Düsseldorf Karneval

D_Rotweiss_Carten_05112017

Um den richtigen Sitz des Prinzensilbers kümmerte sich Chefadjutant Rolf Förster bei der Inobhutnahme, daran muss der designierte Prinz sich noch gewöhnen

Düsseldorfs neuer Karnevalsprinz nun in Obhut der Prinzengarde

Noch bevor der Hoppeditz in Düsseldorf erwacht und die Prinzenpaarkürung offziell in der Stadthalle erfolgt, hat die Prinzengarde der Stadt Düsseldorf am Sonntag (5.11.) den designierten Karnevalsprinzen Carsten Gossmann in ihre Obhut genommen.

D_Rotweiss_Erdmann_05112017

Als Ehrenmitgleid bleibt Christian Erdmann den Rot-Weissen erhalten

Natürlich konnte die Inobhutnahme des neuen Karnevalsprinzen nicht erfolgen ohne dass der alte Prinz gebührend verabschiedet wurde. So hatte Ex-Prinz Christian III. seinen letzten Auftritt als Tollität auf der Bühne des Henkelsaals. Die Zeit als Prinz habe ihm das sensasionellste Jahr seines Lebens beschehrt, bekundete er. Seinem Nachfolger Carsten Gossmann rief er zu „Solltest du kalte Füße bekommen, ich springe jederzeit gerne für dich ein“. In die Prinzengarde Rot-Weiss wurde er als Ehrenmitglied aufgenommen und als begeisterter Karnevalist will er diese auch weiter begleiten.

D_Rotweiss_Adjutent_05112017

Um Kappe, Lätzchen und Ausstattung kümmert sich nach der Prinzenkührung die Adjutantur

Als dann die Adjutanten Rolf Förster und Tommy Stelzmann auf die Bühne gingen, war der große Moment für Carsten Gossmann gekommen. Rot-Weiss-Präsident Dirk Kemmer übernahm die Zeremonie und dem designierten Prinzen wurde die Schärpe, der Schlabberlatz, das Prinzensilber und die kleine Prinzenkappe mit passendem Täschchen übergeben. Die Schärpe wird bis zur Kürung noch von links nach rechts getragen, aber darauf werden seine Beleiter ebenso achten, wie auf das Tragen des Lätzchen, damit das Prinzengewand beim Essen nicht leidet,und das Putzen des Prinzensilbers.

Der designierte Prinz Carsten II. bedankte sich für die familiäre Aufnahme bei den Rot-Weissen. Ursprünglich beheimatet ist er bei einem deutlich kleineren Karnevalsverein, der KG Die Grosse 1890. Der reine Männerverein zählt neben Vorstand, Ehrenmitlgiedern und Protektoren nur 18 Mitgleider. Den weiblichen Gegenpart dazu hat Carsten Gossmann in seiner Familie. Mit Ehefrau Caro hat Gossmann drei Töchter, die jüngste wurde erst im Oktober geboren.

D_Rotweiss_Eishockey_05112017

Das Autogramm hatte Carsten Gossmann damals für Rot-Weiss-Mitglied Frank Böhn ausgestellt

Dirk Kemmer überrasche Gossmann bei der Inobhutnahme mit einer alten Autogrammkarte. Denn der designierte Prinz hat eine sportliche Vergangenheit als Torwart bei der DEG, zu deren Kader er beim Erreichen der Deutschen Meisterschaft 1996 gehörte.

Ehrungen und Neuaufnahmen

D_Rotweiss_Neue_05112017

Sechs der Neuaufgenommenen gehen als schmucke Gardisten mit Uniform in die neue Session, Foto: Prinzengarde Rot-Weiss

Die Prinzengarde der Stadt Düsseldorf feiert in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag und da galt es am Sonntag auch langjährige Mitgleider zu ehren. Auf stolze 4 x 11 Jahre brachten es Peter Thorwirth, Prinz Karneval 1973 und Karl-Heinz Wahle, ehem. Tanzoffizier und Literat des Vereins. Unter den Geehrten für 3 x 11 Jahre war auch der ehemalige NRW-Innenminister Burkhard Hirsch, der in seinem Jubiläumsjahr plant, Rosenmontag auf dem Wagen der Rot-Weissen mitzufahren. Neben den Jubilären konnte Präsident Dirk Kemmer auch neun neue Mitgleider in den Reihen der Prinzengarde begrüßen, von denen sich bereits sechs auf ihre erste Session in Uniform freuen.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Raebbelche_Piccolos_20171118

Die Rolling Stones wurden gegründet, die Beatles nahmen ihre erste Platte auf. Im Februar kostete eine Jahrhundert-Flut in Hamburg 340 Menschenleben. Und während der Kuba-Krise entging die Erde nur knapp einem Atomkonflikt. Das war 1962. Immer getreu dem aktuellen Sessio0nsmotto „Jeck erst recht“ wollten die Rheinländer ihren Karneval feiern. Und deshalb gründeten Willi Hammelstein, Hans Hamacher und Siegmund am 26. Mai 1962 in Düsseldorf Holthausen einen Karnevalsverein. Das Baby brauchte ein Spielzeug und prompt hatte das jecke Trio den Namen für die Truppe: Die „Räbbelche“ starteten am Samstag mit dem Ruf „Hoppeditz erwache!“ in ihre Jubiläumsession. Sie feiern aktuell ihr fünf mal elf jähriges Bestehen.

D_Kinderhoppeditz_JanaLehne_20171118

Op Düsseldorfer Platt und ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen, hat Kinderhoppeditz Jana Lehne den Mächtigen und Reichen Düsseldorfs die Leviten gelesen. Dabei bekam das Comitee Düsseldorfer Carneval genauso sein Fett weg wie Oberbürgermeister Thomas Geisel oder die Bewohner des neuen Andreas-Quartiers in der Altstadt. Mehrere Hundert Jecken, darunter fast ein Dutzend Prinzenpaare spendeten der Zwölfjährigen samt Redenschreiben Jürgen Hilger-Höltgen begeistert Applaus.

D_Kuerung_Pripa_17112017

Ein großer Moment für Carsten Goßmann und Yvonne Stegel: Am Freitagabend wurden sie offiziell gekürt und mit der Übernahme des goldenen Stadtschlüssels von Oberbürgermeister Thomas Geisel regieren sie nun das närrische Volk der Stadt. Rund 1000 Vertreter der Karnevalsgesellschaften und zahlreiche Freunde des Düsseldorfer Karnevals waren in die Stadthalle gekommen und erlebten eine ganz besondere Kürungsfeier.

Report-D war dabei und hier finden sie über 300  Fotos der Kürung und der Feiernden

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D