Düsseldorf Karneval

D_Tonnengarde_Paar_20180113

Christoph Gollak und Anne Erning sind das aktuelle Tonnenbauerpaar der blau-weißen Tonnegarde in Düsseldorf Niederkassel.

Düsseldorfs scheel Sick feiert: Die Tonnengarde kreierte ihr kleines und ihr großen Tonnenbauer-Paar

Singen? Das geht nicht in Holz-Blotschen. Auch dann nicht, wenn penibel aufgeklebte Glitzersteine das bäuerliche Schuhwerk mit einer Portion linksrheinischem Bling-Bling adeln. Also steigt Anne Erning an diesem Samstag auf offener Bühne um auf High Heels. Und dann singt sie gemeinsam mit Christoph Gollak an ihrer Seite, gerade so, als habe Niederkassels frisch berufene Tonnenbäuerin nie etwas anderes gemacht.

D_Tonnengarde_Kinderpaar_20180113

Orfeo Partenzi und Fausta Conti Mica rockten ie Aula des Comenius Gmnyasiums - wie die Großen.

Krönungsabend in der Aula des Comenius-Gymnasiums. Zunächst gehört die Bühne den Kindern. Orfeo Partenzi und Fausta Conti Mica zeigen den Erwachsenen bis hin zur punktgenau abgefeuerten Confetti-Kanone, dass sie sich um den Nachwuchs der Niederkasseler Tonnengarde keine Sorge machen müssen. Orfeo hat sein Regierungsprogramm jedenfalls zuverlässig parat: „Wir wollen möglichst viele Orden einsammeln.“ Im närrischen Protokoll, inklusiver stilecht geehrtem Oberbürgermeister Thomas Geisel verheddern sich die jungen Tonnenbauern jedenfalls nicht.

D_Tonnengarde_Maedchen_20170113

Zahlreich an der Bühne vertreten: der jecke Nachwuchs der Tonnengarde

Mit ein paar launigen Bemerkungen und der tatkräftigen Unterstützung von Comedien Wolfgang Trepper gelang dann dem Präsidenten der Tonnengarde, Karl-Heinz Danzeglocke der Übergang zum großen Tonnenbauernpaar. Christoph Gollak und Anne Erning wurden zunächst mit den Insignien ihrer jecken Macht ausstaffiert: Federnbusch an blau-weißer Kappe, Jauchefass am langen Holzprängel und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen.

D_Tonnengarde_Tanz_20180114

Bekamen aufgrund eines technischen Fehler nur ein halbes Lied zum Tanzen: die Tonnenbauer-Garde.

Nach dem Mottolied kamen die beiden aus dem bützen und ehren, Ordern verteilen und umarmen gar nicht mehr heraus. Fortuna-Präsident Robert Schäfer überraschte eines der letzten, verfügbaren Brauchtumstrikots der Truppe, bei der derzeit niemand sagen darf, dass man am liebsten aufsteigen möchte. Der Spielführer der Düsseldorfer CDU, Thomas Jarzombek bekam eine launige Gratulation zur just absolvierten Hochzeit und hielt stolz seine Ring-Hand in die Höhe. Und Oberkassels Wirts-Seele Giuseppe Saitta gehörte selbstverständlich mit in die lange Reihe der Gratulanten und neuen Ordensträger.
Mit einem Potpurri der KG Regenbogen, dem Tanz der eigenen Garde und stimmungsvoller Live-Musik feierte die Niederkasseler Tonnengarde bis tief in die Nacht hinein.  

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Euler_Zauber_15022019

Das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Martin I. und Venetia Sabine, sammeln während ihrer Session Spenden – unter anderem für das Kinderhilfezentrum an der Euler Straße. Doch die Tollitäten wollten es nicht bei der Überreichung eines Schecks belassen und so organisierten sie selber eine Karnevalssitzung für die kleinen Jecken dort. Dabei gab es leuchtende Kinderaugen, Musik, Zauberei und sogar einen tanzenden Prinzen.

D_Venetienclkub_20190212

Hoppa, was ist denn da passiert? Venetien, die vor Mitternacht nach Hause gehen? Zumindest auf dem Papier endete das Programm der Venetien-Sitzung – sehr sittsam, übrigens – weit vor Mitternacht. Die Realität sah natürlich anders aus: Die Prettys in Pink hatten am Dienstagabend (12.2.) im Rheingoldsaal der Rheinterrassen ein Spitzenprogramm aufgeboten – und zertanzten, natürlich, die Datumgrenze. Was denn sonst, Dummy!

D_JW_Pritsche_10022019

Seit vielen Jahren ist das Richtfest der Jrön Wisse Jonges ein beliebtes Fest bei den Mitgliedern der Gesellschaft, den Elleranern und vielen Freunden der Gesellschaft. Mittlerweile ist der Zuspruch der Gäste so groß, dass die Gesellschaft in diesem Jahr kurzfristig den Saal wechseln musste. Denn das Pfarrheim von St. Gertrud war zu klein geworden. Doch das Schützenhaus Eller stand zur Verfügung und so planten die Jrön Wisse kurzerhand um. Am Sonntag (10.2.) zeigte sich schnell, der Wechsel war die richtige Entscheidung: viele waren gekommen, um gemeinsam zu feiern.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D