Düsseldorf Karneval

D_Troedel_Kappen_Köln_14012019

Elke Spantig fertigt ihre "schönbunt"-Kappen individuell und verkaufte diesmal auch in Düsseldorf

Erfolgreiche Premiere des 1. Düsseldorfer Karnevaltrödels

Die Mitglieder der Benrather Schlossnarren und ihr Präsident Jochen Scharf waren am Sonntag überwältigt. Mit einem so großen Besucherandrang zur Premiere des Karnevaltrödels im Henkelsaal hatten sie nicht gerechnet. Kurz nach der Eröffnung um 11:11 Uhr reichte die Schlange der Kaufinteressenten bis weit in die Ratingen Straße.

D_Troedel_Schlange_14012019

Viele Besucher standen an, um den Trödel besuchen zu können, Foto: Jochen Scharf

Es war ein buntes Bild im Henkelsaal. Auf die Trödelmarktbesucher wartete ein buntes Angebot von Kostümen und Accessoires. Viele Unikate und Einzelstücke wurden an über 50 Ständen verkauft und genau das lockte viele Kaufinteressenten. Denn bei den Karnevalsdiscountern gibt es Massenware, die vielfach verkauft werden.

D_Troedel_Holger_14012019

Holger Stoldt wurde ebenfalls fündig und geht mit neuer Jacke in die Session

Im Henkelsaal war man auf der Suche nach dem Besonderen. Bunte und individuelle Narrenkappen sind in der Nachbarstadt Köln bereits der Renner, jetzt schwappt der Trend auch nach Düsseldorf. Egal ob Mann oder Frau, groß und bunt darf es sein. Die Aussteller kamen aus dem Umland, aber auch Düsseldorfer nutzten die Gelegenheit ihre Bestände zu verkaufen.

D_Troedel_Frohnatur_14012019

Frau Frohnatur mit ihren bunten Werken

Durch ihre prominente Kundschaft hat sich „Frau Frohnatur“ Ute-Maria Kranz in Düsseldorf schon einen Namen gemacht. Angefangen vom Oberbürgermeister sind ihre Künste besonders vor der Fernsehsitzung gefragt, wenn die Kostüme besonders sein sollen.

D_Troedel_Flingern_14012019

Janny Brustmann an ihrem Stand ...

D_Troedel_Flingern2_14012019

... und hier mit ihre Schwester (li), Kanreval am Rathaus mit ihren Kreationen

Aber auch für den persönlichen Bedarf wird gebastelt, wie bei Janny Brustmann, die sich schweren Herzens von einigen ihrer Kreationen trennt. Mit ihren wunderbare Kopfbedeckungen und Kostümen zieht die gebürtige Portugiesen beim Kö-Treiben am Karnevalssonntag oft die Blicke auf sich.

D_Troedel_Bademaentel_14012019

"Frottee Alaaf' nennt Sabine Herrmann ihre Kreationen aus alten Bademänteln

Neben dem Burggrafenpaar aus Kaiserswerth und natürlich dem Schlossgrafenpaar als Gastgeber, ließ sich auch das Prinzenpaar nicht nehmen, am Nachmittag beim ersten Karnevalströdel vorbei zu schauen. Der Präsident der Schlossnarren, Jochen Scharf, hat gleich am Sonntag das Gespräch mit den Verantwortlichen des Henkelsaals gesucht. Denn auch 2020 soll es den Karnevalströdel in der zweiten Auflage gebe.

D_Troedel_Graf_14012019

Die Benrather Schlossnarren mit ihrem Schlossgrafenpaar beim Trödel

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Euler_Zauber_15022019

Das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Martin I. und Venetia Sabine, sammeln während ihrer Session Spenden – unter anderem für das Kinderhilfezentrum an der Euler Straße. Doch die Tollitäten wollten es nicht bei der Überreichung eines Schecks belassen und so organisierten sie selber eine Karnevalssitzung für die kleinen Jecken dort. Dabei gab es leuchtende Kinderaugen, Musik, Zauberei und sogar einen tanzenden Prinzen.

D_Venetienclkub_20190212

Hoppa, was ist denn da passiert? Venetien, die vor Mitternacht nach Hause gehen? Zumindest auf dem Papier endete das Programm der Venetien-Sitzung – sehr sittsam, übrigens – weit vor Mitternacht. Die Realität sah natürlich anders aus: Die Prettys in Pink hatten am Dienstagabend (12.2.) im Rheingoldsaal der Rheinterrassen ein Spitzenprogramm aufgeboten – und zertanzten, natürlich, die Datumgrenze. Was denn sonst, Dummy!

D_JW_Pritsche_10022019

Seit vielen Jahren ist das Richtfest der Jrön Wisse Jonges ein beliebtes Fest bei den Mitgliedern der Gesellschaft, den Elleranern und vielen Freunden der Gesellschaft. Mittlerweile ist der Zuspruch der Gäste so groß, dass die Gesellschaft in diesem Jahr kurzfristig den Saal wechseln musste. Denn das Pfarrheim von St. Gertrud war zu klein geworden. Doch das Schützenhaus Eller stand zur Verfügung und so planten die Jrön Wisse kurzerhand um. Am Sonntag (10.2.) zeigte sich schnell, der Wechsel war die richtige Entscheidung: viele waren gekommen, um gemeinsam zu feiern.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D