Düsseldorf Karneval

D_FDK_Orden_06072019

Die schönsten Orden wurden vom Förderverein düsseldorfer Kanreval ausgezeichnet, Foto: Holger Stoldt, FDK

Förderverein Düsseldorfer Karneval: Ein Blick zurück in die Session mit Preisen für die schönsten Orden

Es ist Tradition, dass der Förderverein Düsseldorfer Karneval nach der Session ein Blick zurück wirft und die schönsten eingereichten Karnevalsorden prämiert. In diesem Jahr lag die Bewertung in rein weiblicher Hand, denn die Jury bestand nur aus Damen. Im Schatten der Neanderkirche verkündeten sie am Freitagabend (5.7.) ihre Prämierungen vor rund 150 Karnevalisten.

D_FDK_Gruppe_06072019

Mirjam Kohl (Mitte, rechts neben den Orden) moderierte zum ersten Mal als stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins die Preisverleihung, Foto: Holger Stoldt, FDK

Der Förderverein Düsseldorfer Karneval sich in den vergangenen Monaten personell gewandelt, aber die Tradition der Ordensprämierung bleibt selbstverständlich erhalten. Wegen Bauarbeiten hatte der Vorstand diesmal nicht in das Haus des Karnevals eingeladen, sondern in den Biergarten der Hausbrauerei Schlüssel vor der Neanderkirche.

Viele Vereine hatten ihre Sessionsorden eingereicht und der Jury arbeitsreiche Stunden beschert. Mirjam Kohl stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Sparkassen-Chefin Karin-Brigitte Göbel, Carolin Merz vom Verein Sterntaler, Ex-Venetia Sabine Ilbertz und Pepe Therkatz von den Originalen hatten über Preise in verschiedenen Kategorien zu entscheiden. Bewertet wurden dieOrden hinsichtlich ihrer Originalität, der Einzigartigkeit, der Mottodarstellung und ihren Bezug zu Düsseldorf.Preise fürKinderorden, Prinzenpaarorden, Orden von Karnevalsvereinen, Orden von Organisationen und dazu noch spezielle Förderpreise wurden von der Jury vergeben.

Die Preisträger*innen

Rund 150 Karnevalisten hatten sich versammelt, als Mirjam Kohl das Geheimnis um die Preisträger lüftete.

D_FDK_Originale_Kinder_06072019

Maurice und Lisa freuten sich riesig über ihren ersten Platz mit diesem Orden

Kinderprinzenpaare

Nach dem großen Erfolg der Premiere im vergangenen Jahr, erhielten in diesem Jahr erneut die Orden der Kinderprinzenpaare eigene Preise. Über 400 Euro und den ersten Platz freuten sich Maurice und Lisa von den Düsseldorfer Originale. Platz zwei und ein Scheck über 300 Euro wurde Alessandro und Claire von der Düsseldorfer Bürgerwehr überreicht. Tom und Katharina von Tills Freunde erhielten 200 Euro für ihren Orden auf Platz 3.

D_FDK_Originale_06072019

Gemeinsam jeck von Köln bis Düsseldorf bei den Originalen, dafür gab es Platz eins

Karnevalsvereine

Bei der Orden der Karnevalsvereine wurden die Preisgelder höher und gleich sechs Orden wurden prämiert:

Auf Platz eins kamen erneut die Düsseldorfer Originale, die sich wie die KG Regenbogen auf Platz zwei und die Tonnengarde Niederkassel auf Platz drei über ein Preisgeld von 1.000 Euro freuen konnten. Für den vierten Platz mit der KakaJu, den fünften Platz der KG Gemeinsam Jeck und Platz sechs der Düsseldorfer Schloßturmgarde spendierte der Förderverein des Düsseldorfer Kanrevals jeweils 500 Euro.

D_FDK_Pripa_06072019

Wer diesen Orden sein eigen nennt, fühlt sich besonders geehrt vom Ex-Prinzenpaar Martin und Sabine

Prinzenpaare

Geehrt wurden ebenfalls die Orden der Prinzenpaare. Martin und Sabine als Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf freuten sich über den ersten Platz, das Dreigestirn der Närrischen Schmetterlinge über Platz zwei und das Prinzenpaar Ludger und Andrea der 11 Pille Angermund über Platz drei.

Sonderrpeise

Immer mehr Verbände, Unternehmen und Organisationen feiern Karneval und kreieren dafür eigene Orden. Die Jury prämierte auch in dieser Kategorie vier Orden. Sie entschieden sich für den Orden der Handwerksbäcker auf Platz eins, die Jüdische Gemeinde auf Platz zwei, die Düsseldorfer Jonges auf Platz drei und den Pfarrkarnevals von St. Lambertus auf Platz vier.

Premiere hatte der Förderpreis des Vereins Sterntaler, der den Kinderorden der Närrischen Schmetterlinge mit 200 Euro belohnte. Für die Närrischen Lohauser gab es einen einmaligen Sonderpreis in Höhe von 100 Euro.

D_sing_falk_Paenz_16062019_articleimage

Der Förderverein fördert das Brauchtum - hier beim Singen in der Tonhalle

Neue Aktionen des Fördervereins

Josef Hinkel, der Vorsitzende des Fördervereins Düsseldorf Karneval, berichtete über die viele neuen Aktivitäten des Verein. So sind die „Pänz en de Bütt“ mittlerweile ein Teil des Fördervereins und mit „Young and Jeck“ werden Veranstaltung für den Nachwuchs gefördert. Bereits im vergangenen Jahr war das Liederbcuh „Düsseldorf singt“ initiiert worden, das mittlerweile weiter Kreise zieht. Denn es wird nicht nur in kleiner Runde gesungen: am Singfest in der Tonhalle im Juni nahmen rund 1200 Menschen teil und sangen begeistert die Brauchtumslieder.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Benrath_2_18112019

Die Benrather Schlossnarren haben ein neues Schlossgrafenpaar. Schlossgraf Marcus und seine Schlossgräfin wurden am Sonntag 817.11.) im Kuppelsaal des Schloss Benrath gekürt. Für Präsident Jochen Scharf hatten sie eine Überraschung, denn die beiden gehen singend in die Session: „Lass uns tanzen bis in den Morgen…“ – die beiden haben sich da wohl einiges vorgenommen.

D_CC_Gottesdienst_tot_18112019

Seit vielen Jahren ist ein ökumenischer Gottesdienst bei den Düsseldorfer Karnevalisten zu Beginn der Session Tradition. Doch bereits im vergangenen Jahr hatte Engelbert Oxenfort sich verabschiedet und nach zwanzig Jahren die Gestaltung in jüngere Hände gelegt. Diakon Karl Hans Danzeglocke, passenderweise Präsident der Niederkasseler Tonnengarde, hat die Aufgabe übernommen und erhielt Unterstützung vom CC-Vize Stefan Kleinehr, der die musikalische Leitung übernahm.

D_Reisholz_Pripa_18112019

Ein Quatschkopp ist Jahr für Jahr der Obernarr bei den Karnevalisten in Reisholz. Ilias I. trat als Götterbote Zeus an und hatte die vergangene Session so sehr genossen, dass er sich am Samstagabend (16.11.) seine Quatschkopp-Insignien um den Leib gekettet hatte – damit er seine Amtszeit so noch etwas verlängern konnte. Doch der Elferrat hatte schnell eine Zange parat und so wurde die Amtskette frei für seine Nachfolgerin. Denn nach so vielen Männern auf diesem Posten war nun endlich wieder eine Frau dran: Melanie Meurer führt die Reisholzer als neuer Quatschkopp durch die Session.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D