Düsseldorf Karneval

D_Weissfräcke_Damen_11022019

Die Weissfräcke sind längst nicht nur Herren in Lackschuhen - die Damen zeigten sich am Samstag bei der Prunksitzung selbstbewusst

Frauenpower bei den Weissfräcken mit der ersten Ehrenmützenträgerin

Es ist eine besondere Session für die DKG Weissfräcke. Nicht nur der Prinz ist einer von ihnen, auch die weibliche Seite der Weissfräcke lebt auf. Als erste Frau stellte sich WDR-Moderatorin Petra Albrecht der närrischen Reifeprüfung. Der Elferrat wurde von zwei Damen aus dem Amazonenkorps unterstützt. Und die Ehefrauen des Elferrats hatten sich für Prinz Martin I. etwas besonderes einfallen lassen. Sie schneiderten die ausgediente Markenzeichen der Weissfräcke in grün-weisse Lappen-Fräcke um und boten dem Prinzenpaar einen fröhlichen Empfang.

D_Weissfräcke_Pripa_11022019

Emotionaler Moment für den Prinzen bei seinen Weissfräcken

Einzug der Majestäten

Rund 700 Gäste erhoben sich am Samstagabend (9.2.) zu Ehren des Einzug des Prinzenpaars. Das Licht wurde abgedunkelt, bunte Leuchtstäbe wurde geschwungen und Fanfarenklänge wiesen Prinz Martin I. und seiner Venetia Sabine den Weg. Auf der Bühne wurden sie bereits vom Vorstand der Weissfräcke und der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf mit Sekt empfangen. Ein Moment mit ganz viel Gänsehaut für Prinz Martin. Sichtlich gerührt blickte er in den Saal mit den Mitgliedern „seiner“ Gesellschaft und ganz vielen Freunden. Auch für Venetia Sabine ein besonderer Einzug, denn das ihrem Prinzen die Weissfräcken sehr am Herzen liegen, konnte sie bereits bei der Schiffstour der Gesellschaft von Köln nach Düsseldorf erleben.

D_Weissfräcke_Brings_11022019

Präsident Burkard Brings führte locker durch die Sitzung

Prinz Martin bat den Weissfräcke-Vorstand noch um Klärung der Kleiderordnung. Denn neben dem Halsbandorden der Weissfräcke wird er nach der Session den Orden des Prinzenclubs tragen, der eigentlich ebenfalls am Hals sitzen sollte. Viel Ehre für einen Hals, eine Lösung wird sich finden.

D_Weissfräcke_Altschuss_11022019

Mit Alt Schuss startete die erste Polonäse des Abends

D_Weissfräcke_Burg_11022019

Gerne feierten das Prinzenpaar der KG Gemeinsam Jeck und das Burggrafenpaar mit

Der dichte Terminkalender des Prinzenpaars ließ die beiden mit ihrer Adjutantur weiter eilen. Die Prinzengarde begeisterte die Karnevalisten im Saal mit ihren Tänzen. Schon während der Redner „Tuppes vom Land“ die Lachmuskeln strapazierte und schließlich Alt Schuss den Saal stimmungsvoll in Schwung brachte, war es ein „heißer“ Abend. Die Klimaanlage im Radschlägersaal der Rheinterrassen hatte offenbar einen Defekt und bei gefühlten 30 Grad im Saal, freuten sich alle, die sich für ein textilärmeres Kostüm entschieden hatten.

D_Weissfräcke_Hilger_11022019

Jürgen Hilger kürte die Fortuna

D_Weissfräcke_Fetzer_11022019

Döpp, Döpp mit den Fetzern

Die närrische Reifeprüfung

Nach der Rede von Jürgen Hilger und einer Polonäse-Einheit mit den Fetzern war der große Moment für den Ehrengast des Abend, Petra Albrecht, gekommen. Sie stellte sich der närrischen Reifeprüfung und gab bei ihrer Rede zu, erst nach ihrer Zusage zur Veranstaltung erfahren zu haben, was die Prüfung bedeute. Hatte sie gedacht, mit einigen lockeren Quizzfragen davon zu kommen, war ihre Aufgabe sich auf der Bühne als würdige Ehrenmützenträgerin zu präsentieren.

D_Weissfräcke_Mütze_11022019

Die Ehrenkappe für Petra Albrecht nach bestandener Prüfung

Die gebürtige Remscheiderin meisterte dies mit Bravour. Sie erzählte von ihrer Kindheit, in der sie mit dem Karnevalvirus infiziert wurde und nicht mehr davon loskam. Mit zwei kölschen Liedern von Karl Berburt „Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien“ und „Das kannst du nicht ahnen“ sang sie sich in die Herzen der Weissfräcke. Mit der Urkunde für die bestandene Prüfung gab es eine Weissfräcke-Damen-Ehrenkappe – das Liederbuch „Düsseldorf singt“ mit den Düsseldorfer Brauchtumsliedern wird sicherlich noch nachgereicht.

D_Weissfräcke_Albrecht_11022019

Nach bestandener Prüfung wurde mit Ehemann Götz Sundermann gefeiert

Sitzungspräsident Burkard Brings führte die Gäste danach durch einen fröhlichen Abend mit buntem Programm. Nach dem Tanzcorps Rot-Weiß Bechem rockten die Swinging Funfares den Saal. Bauredner Klaus mit seinem Willi wurden gefeiert und die Rabaue setzten den Höhepunkt der großen Prunksitzung.

D_Weissfräcke_Bechem_11022019

Trotz Hitze im Saal: das Tanzcorps Rot-Weiß Bechem wirbelte über die Bühne

Weissfräcke mit viel Spaß:

D_Weissfräcke_Pagen_11022019

Und noch mehr weibliche Weissfräcke

D_Weissfräcke_4_11022019

Die Herren hatten Blumen für die Damen besorgt

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Euler_Zauber_15022019

Das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Martin I. und Venetia Sabine, sammeln während ihrer Session Spenden – unter anderem für das Kinderhilfezentrum an der Euler Straße. Doch die Tollitäten wollten es nicht bei der Überreichung eines Schecks belassen und so organisierten sie selber eine Karnevalssitzung für die kleinen Jecken dort. Dabei gab es leuchtende Kinderaugen, Musik, Zauberei und sogar einen tanzenden Prinzen.

D_Venetienclkub_20190212

Hoppa, was ist denn da passiert? Venetien, die vor Mitternacht nach Hause gehen? Zumindest auf dem Papier endete das Programm der Venetien-Sitzung – sehr sittsam, übrigens – weit vor Mitternacht. Die Realität sah natürlich anders aus: Die Prettys in Pink hatten am Dienstagabend (12.2.) im Rheingoldsaal der Rheinterrassen ein Spitzenprogramm aufgeboten – und zertanzten, natürlich, die Datumgrenze. Was denn sonst, Dummy!

D_JW_Pritsche_10022019

Seit vielen Jahren ist das Richtfest der Jrön Wisse Jonges ein beliebtes Fest bei den Mitgliedern der Gesellschaft, den Elleranern und vielen Freunden der Gesellschaft. Mittlerweile ist der Zuspruch der Gäste so groß, dass die Gesellschaft in diesem Jahr kurzfristig den Saal wechseln musste. Denn das Pfarrheim von St. Gertrud war zu klein geworden. Doch das Schützenhaus Eller stand zur Verfügung und so planten die Jrön Wisse kurzerhand um. Am Sonntag (10.2.) zeigte sich schnell, der Wechsel war die richtige Entscheidung: viele waren gekommen, um gemeinsam zu feiern.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D