Düsseldorf Karneval

D_Lottjonn_Hinkel_11022017

Josef Hinkel ist Ehrensenator bei der KG Lott Jonn und es war ihm eine Ehre durch die Sitzung zu führen, hier mit Präsident Felix Wilczek

Jubiläumssitzung 8 x 11 Jahre KG Lott Jonn - dann doch nicht hinter verschlossenem Vorhang

8 x 11 Jahre feiert die KG Lott Jonn bereits das närrische Brauchtum und am Samstag taten sie dies gemeinsam mit ihren Mitgliedern und vielen Freunden in der Aula des Lessinggymnasiums. Durch die Sitzung führte Ehrensenator Josef Hinkel.

D_Lottjonn_Jubilar_11022017

Besondere Orden gab es für Hans Schiffers (li.) und Sabine Heise

BDK-Orden in Gold mit Brillianten

Bevor das offizielle Programm mit dem Einzug der KG Lott Jonn startete, hatten Stefan Kleinehr von CC und Präsident Felix Wilczek noch eine ganz besondere Ehrung vorzunehmen. Hans Schiffers erhielt vom Bund Deutscher Karneval den Orden in Gold mit Brillianten für 52 Jahre Mitgliedschaft bei der KG Lott Jonn. Sabine Heise wurde der Orden in Gold verliehen.

D_Lottjonn_Einmarsch_11022017

Einzug der KG Lott Jonn

Sitzungspräsident Hinkel am Mikro und an der Technik

D_Lottjonn_Fahne_11022017

Gemeinsam mit der Prinzengarde Blau Weiss zogen danach die Mitglieder der KG Lott Jonn ein und Josef Hinkel übernahm das Mikrofon. Doch der machte schnell Platz auf der Bühne für den Gardetanz der Tänzerinnen von Blau Weiss. Wer dann den entscheidenden Knopf gedrückt hatte, konnte im Nachhinein niemand sagen, aber mitten im Tanz wollte sich der Bühnenvorhang schließen und Sitzungspräsident Hinkel versuchte dies mit großem Einsatz zu verhindern. Der wallende Vorhangstoff war dann schnell gebändigt und die schmunzelnden Damen setzten ihren Tanz fort.

D_Lottjonn_Vorhang_11022017

Die Tücken der Technik hatte Josef Hinkel schnell im Griff

Doch die Prinzengarde präsentierte nicht nur ihr Tanzcorps, sie hatte auch Jens Lier dabei, der mit seinen Liedern, unterstützt durch seine Partnerin Andrea Stein, die Gäste begeisterte.

D_Lottjonn_Tanz_11022017

Die Tanzgarde der Prinzengarde Blau Weiss

Grosses Programm und gute Stimmung

Mit Stimmung und Gesang ging es mit Melissa Heinen weiter, bevor die Rheinstars mit ihrem Gardetanz brillierten. Nach Bauchredner Mawisch brachten die Die Fetzer den Saal zum Tanzen und Singen. Das Prinzenpaar Prinz Christian III. und Venetia Alina brachten zu ihrem Besuch bei der KG Lott Jonn Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Frau mit. Nachdem Alina gesundheitlich etwas angeschlagen war, freuten sich alle, sie wieder im Einsatz zu sehen.

D_Lottjonn_Sänger_11022017

Jens Lier und Andrea Stein

Bei der Solo-Show von „Tante Gertrud“, alias Andrea ten Peze, waren nochmal die Lachmuskeln gefragt, bevor die Rheinstars ihr großes Showprogramm darboten. Mit verschiedenen Kostümen und einem Umkleidemarathon zeigten Tänzer und Tänzerinnen ein großes Potporri aus Musik und Tanz.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Hoppediz_Bauer_18112017

Traditionell verleiht die Hoppediz-Wache dem Hoppeditz-Denkmal am Haus des Karnevals seinen aktuellen Sessionsorden. Am Samstag (18.11.) kletterte Hoppeditz Tom Bauer persönlich auf die Skulptur und übergab so den Orden.

D_Regenbogen_Lied_19112017

Als die MS Riverdream am Samstag (18.11.) am Rheinufer zur Captain's Night der KG Regenbogen ablegte, waren 400 närrische Gäste an Bord. Die KG Regenbogen hatte als Traumschiffcrew geladen und bis auf mit Wunderkerzen geschmücke Torten fehlte es bei dieser Captain's Night an nichts.

Report-D war mit an Bord und hat einige Fotos mit an Land geschmuggelt

D_Raebbelche_Piccolos_20171118

Die Rolling Stones wurden gegründet, die Beatles nahmen ihre erste Platte auf. Im Februar kostete eine Jahrhundert-Flut in Hamburg 340 Menschenleben. Und während der Kuba-Krise entging die Erde nur knapp einem Atomkonflikt. Das war 1962. Immer getreu dem aktuellen Sessionsmotto „Jeck erst recht“ wollten die Rheinländer ihren Karneval feiern. Und deshalb gründeten Willi Hammelstein, Hans Hamacher und Siegmund am 26. Mai 1962 in Düsseldorf Holthausen einen Karnevalsverein. Das Baby brauchte ein Spielzeug und prompt hatte das jecke Trio den Namen für die Truppe: Die „Räbbelche“ starteten am Samstag mit dem Ruf „Hoppeditz erwache!“ in ihre Jubiläumsession. Sie feiern aktuell ihr fünf mal elf jähriges Bestehen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D