Düsseldorf Karneval

D_Tunte_Anita_10022018

Anita Dick überzeugte Jury und Publikum

Mit Highheels und Applaus zur Tunte 2018

Stöckeln für den guten Zweck heißt bei der KG Regenbogen „Tunte Lauf“. Zehn Teilnehmer zeigten am Samstag (10.2.) in der Nachtresidenz nicht nur, wie sie sich auf hohen Hacken bewegen können. Auch Kleidung, Performance und Originalität wurden von der Jury und dem Publikum bewertet. Am Ende hatte Anita Dick die Nase vorn.

Eindrücke vom Tuntenlauf sehen sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Tunte_alle_10022018

Die bunte Schar der Teilnehmer beim "Tunte Lauf 2018"

Herren in flotten Fummeln und Stöckelschuhen gingen am Samstag auf den Laufsteg, um den Titel der „Tunte 2018“ zu gewinnen. Rund 1400 Besucher drängelten sich in der ausverkauften Nachtresidenz und sie bekamen nicht nur eine Top-Show präsentiert, sie stimmten mit ihrem Applaus auch über den Erfolg der Darbietungen ab. Zusätzlich gab es eine dreiköpfige Jury, bestehend aus Vorjahressiegerin Lola Lash, Wirt Michael Naseband und Dragqueen Heather Punz.

D_Tunte_Jury_10022018

Die Jury: Heather Punz, Michael Naseband und Lola Lash (v.l.)

Im ersten Durchgang zeigten sich Lady Pop Cornie, Gladys Allcock, Tune Knef, die drei Root Sisters, Evita Klabautermann, Alexis, Marie, Miss Coco la Grande, die Höllenbraut und Anita Dick auf dem Laufsteg. Besonders gejubelt wurde vom Publikum, wenn hier bereits überraschend Hüllen fielen oder sonstige tiefe Einblicke gewährt wurden.

D_Tunte_Markus_10022018

Markus Riese kann deutlich mehr als Singen

Von einer vollkommen neuen Seite zeigte sich Markus Riese, der Mottoliedsänger der KG Regenbogen, der gerade erst den närrischen Ohrwurm gewonnen hatte. In schwarzen Stiefeln, Strapsen, einen Glitzer-BH und weißem Tutu wurde er schnell zum Liebling des Abends. Die gekonnte Show von Anita Dick konnte er aber nicht toppen. Ihren ersten Auftritt zeigte sie im weißen Kleid im Monroe-Stil, das sich waren ihres Tanzes aber in ein schillerndes Pailetten-Kleid verwandeltet. Über drei Runden setzte sie sich durch und konnte dann die Schärpe der Siegerin und einen Alltours-Reisegutschein über 2.500 Euro entgegennehmen.

D_Tunte_Geisel_10022018

Trotz vollem Terminkalender: OB Thomas Geisel stöckelte gerne bei den Regenbogen-Karnevalisten

Doch neben dem Wettbewerb um die „Tunte 2018“ erlebten die Besucher noch viele weitere Höhepunkte. Gleich zu Beginn stattete das Prinzenpaar der Nachtresidenz einen Besuch ab. Prinz Carsten II. verzichtete zwar auf den Catwalk in hohen Absätzen, hatte aber Wadenwärmer im Regenbogen-Look angelegt. Oberbürgermeister Thomas Geisel schreckte der Gang in Highheels nicht ab und drehte eine Runde, die sichernde Hand von Andreas Mauska neben sich wissend. Mit Hahnenschrei, den Pink Ladies, den Fidelen Sandhasen und Kokolores präsentierte die KG Regenbogen ein buntes Programm und natürlich trugen die Karnevalisten auch ihr eigenes Repertoire vor.

Seit 2011 richtet die KG Regenbogen den "Tuntenlauf" aus. Der Gewinn aus der Veranstaltung fließt vollständig an das Beratungsangebot der Aidshilfe. Im vergangenen Jahr konnten 6.666 Euro überreicht werden.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Euler_Zauber_15022019

Das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Martin I. und Venetia Sabine, sammeln während ihrer Session Spenden – unter anderem für das Kinderhilfezentrum an der Euler Straße. Doch die Tollitäten wollten es nicht bei der Überreichung eines Schecks belassen und so organisierten sie selber eine Karnevalssitzung für die kleinen Jecken dort. Dabei gab es leuchtende Kinderaugen, Musik, Zauberei und sogar einen tanzenden Prinzen.

D_Venetienclkub_20190212

Hoppa, was ist denn da passiert? Venetien, die vor Mitternacht nach Hause gehen? Zumindest auf dem Papier endete das Programm der Venetien-Sitzung – sehr sittsam, übrigens – weit vor Mitternacht. Die Realität sah natürlich anders aus: Die Prettys in Pink hatten am Dienstagabend (12.2.) im Rheingoldsaal der Rheinterrassen ein Spitzenprogramm aufgeboten – und zertanzten, natürlich, die Datumgrenze. Was denn sonst, Dummy!

D_JW_Pritsche_10022019

Seit vielen Jahren ist das Richtfest der Jrön Wisse Jonges ein beliebtes Fest bei den Mitgliedern der Gesellschaft, den Elleranern und vielen Freunden der Gesellschaft. Mittlerweile ist der Zuspruch der Gäste so groß, dass die Gesellschaft in diesem Jahr kurzfristig den Saal wechseln musste. Denn das Pfarrheim von St. Gertrud war zu klein geworden. Doch das Schützenhaus Eller stand zur Verfügung und so planten die Jrön Wisse kurzerhand um. Am Sonntag (10.2.) zeigte sich schnell, der Wechsel war die richtige Entscheidung: viele waren gekommen, um gemeinsam zu feiern.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D