Düsseldorf Karneval

D_Rosenmontag_Kritik_21032017

Rosenmontagszugleiter Hermann Schmitz schaute ungeduldig auf seine Uhr, als der Zug sich an Rosenmontag endlich in Bewegung setzte

Rosenmontag in Düsseldorf: Nach dem Zug ist vor dem Zug

Traditionell nach Rosenmontag hält das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) mit seinen Mitgliedern Rückblick auf die Session. Die Bilanz war durchweg positiv, auch wenn für 2018 einige Optimierungen anstehen. Der Zug wird erneut auf der Corneliusstraße starten.

Sicherheitsgründe sind das ausschlaggebende Argument den Rosenmontagszug auch im kommenden Jahr auf der Corneliusstraße starten zu lassen. Das führte Sven Gerling, der Leiter Organisation und Sicherheit, vor Vertretern der Karnevalsvereine am Montag (20.3.) im Henkel-Saal aus. Der kurze Anfahrtsweg von der Wagenbauhalle aus sei ein großer Vorteil. Da der Zug in diesem Jahr mit einiger Verspätung auf die Strecke ging, plant man für das nächste Jahr wesentlich früher mit der Aufstellung der Wagen zu beginnen und die Heeresbachstraße für das Einleiten der Mottowagen zu nutzen.

Das Team Zugleitung wurde für die „großartige Arbeit“ gelobt, denn für sie brachte der neue Startplatz zu meiste Arbeit. Der Zugleitung und der Koordinierungsgruppe aus Vertretern von Polizei, Feuerwehr, Ordnungsbehörde, Sicherheitskräften und CC zollten alle Dank für den ausgezeichneten Job, den alle geleistet haben.

CC-Vizepräsident Stefan Kleinehr wird mit der ARD über die Sendezeit des Rosenmontagszuges sprechen. Denn nach WDR-Angaben hatten die Düsseldorfer mit 17,2 Prozent eine bessere Zuschauerquote als die Kölner, die bei 16,5 Prozent lagen.

Die generelle Bilanz der Session war sehr positiv. „Dafür gebührt allen Vereinen unser Dank!“ betonte CC-Präsident Michael Laumen.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_KakaJU_KInder_15012018

Keine Gesellschaft hat in Düsseldorf so viele Sitzungen wie die KakaJu, die Wert darauf legen, dass der Besuch zu bezahlbaren Preisen für alle möglich ist. Mit dem Feiern von Karneval verbinden die katholischen Jecken gleich noch den guten Zweck und sammeln Spenden für zahlreiche Projekte.

Bilder von der KakaJu-Sitzung am 14. Januar finden sie hier

D_Jroen_Pritsche_15012018

Das Richtfest der Jrön Wisse Jonges ist für die Karnevalisten aus Düsseldorf Eller nicht nur die Gelegenheit, ihren fertigen Karnevalswagen zu feiern. Sie nutzen das Fest auch, um eine Person zu ehren, die sich in besonderem Maße für den Karneval einsetzt. Die Ehrung ging diesmal an Ulla Gerling, Trainerin der Tanzgarde der KakaJu.

D_FoersteplatzGeste_20180114

Sie sind eine ganz besondere Karnevalsgesellschaft in Düsseldorf: Die KG De Jecke vom Försteplatz. Denn ihre orange Uniform gibt es kein zweites Mal in der Stadt und wohl auch keine kleinere Bühne. Denn ihr Biwak feierten die Jecken am Sonntag im Zielhoff an der Friedenstraße, wo die Musiker schließlich auch auf dem Tisch stehend spielten – so passten alle hinein.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D