Düsseldorf Karneval

D_Zapfenstreich_oben_25022020

Tortz Regen waren die Garden zum Zapfenstreich auf dem Marktplatz angetreten

Sessionsende in Düsseldorf: Zapfenstreich und die Suche nach dem Schlüssel

Der Himmel weinte am Dienstagabend (25.2.) und auch den Tollitäten kamen die Tränen: Mit dem Närrischen Zapfenstreich wurde das Düsseldorf Prinzenpaar verabschiedet. Beim feierlichen Akt am Rathaus gaben die Tollitäten ihre Insignien ab und eigentlich wollte Oberbürgermeister Thomas Geisel auch seinen Stadtschlüssel zurück. Den hatte Venetia Jula an Altweiber dem OB entrissen, doch niemand hatte daran gedacht, ihn zum Zapfenstreich mitzunehmen.

D_Zapfenstreich_Pripa_25022020

Venetia Jula und Prinz Axel I. wurden von Thomas Geisel und Michael Laumen verabschiedet, Foto: Stadt Düsseldorf, Uwe Schaffmeister

Am 15. November 2019 wurde bei der Prinzenpaarkürung aus den bürgerlichen Axel Both und Jula Falkenburg das Düsseldorfer Prinzenpaar Prinz Axel I. und Venetia Jula. Nach einer kurzen lebhaften und intensiven Session fand ihre Zeit als närrische Tollitäten am Dienstag ein Ende. Zur feierlichen und emotionalen Zeremonie trafen sich die Karnevalisten am Rathaus.

Dank und Wehmut

Michael Laumen, Präsident des Comitee Düsseldorfer Carneval, und Oberbürgermeister Thomas Geisel verabschiedeten das Prinzenpaar und bedankten sich für die wunderbare Session. Viel Wehmut klang bei Prinz Axel mit und als er den Garden dankte, versagte ihm die Stimme. Venetia Jula berichtete von der großartigen Session. Für beide hatte die Adjutantur die Taschentücher bereit. Mit einem letzten Helau ging dann ihre Zeit als Tollitäten zu Ende.

D_Zapfenstreich_hinten_25022020

Als Prinzenpaar standen Axel und Jula ein letztes Mal auf dem Rathausbalkon. Auf dem Marktplatz waren die Musikkapellen und Vertreter der Karnevalsgesellschaften aufmarschiert - ein Gänsehaumoment, Foto: Stadt Düsseldorf, Uwe Schaffmeister

Schlüsselrückgabe

Bevor Prinz Axel I. und Venetia Jula endgültig wieder bürgerlich wurden, sollten sie noch den Stadtschlüssel an Thomas Geisel zurückgeben. Diesen blieben sie schuldig, er war vergessen worden. Nachdem sie Prinzenkappe und Pritschen abgelegt hatten, hörten sie als Axel Both und Jula Falkenburg den Zapfenstreich an.

D_Zapfenstreich_2_25022020

Die Adjutanten Thomas Stelzmann und Enrico Schwerdtner mit den Insignien: Prinzenkette, Kappe und Pritschen

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_CC_Motto_02042020

Coronavirus, Kontaktverbot, Abstandregelung, Versammlungsverbot – in diesen Tagen dreht sich alle um die Corona-Pandemie. Da kommt es gerade recht, dass das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) jetzt das Düsseldorfer Motto der nächsten Karnevalssession präsentiert: „Wir feiern das Leben“.

D_Taxi_2_29022020

Der Zapfenstreich für das Prinzenpaar ist gehalten, der Hoppeditz ist verbrannt – und doch gibt es eine letzte Karnevalsfeier dieser Session in Düsseldorf. Traditionell beendet der Taxiball die Session endgültig. Im Radschlägersaal der Rheinterrassen feierten die Droschkenkutscher und ihre Gäste am Samstag (29.2.) ein fröhliches Fest mit bestem Programm.

Eindrücke vom Taxiball in der report-D-Bildergalerie auf Facebook.

D_LeoStatz_ToteHosen_20200227

Die Toten Hosen sind Träger der Leo-Statz-Plakette 2020. Die Kult-Band nahm die Auszeichnungen und die zugehörige Urkunde am Donnerstagabend (27.2.) im Leo-Statz-Berufskolleg entgegen. Verliehen wird die Plakette von der Düsseldorfer Funken-Artillerie Rot-Wiss. Seit 1958 wird so an den von den Nationalsozialisten hingerichteten Vorsitzenden des Düsseldorfer Karnevalsausschusses, Statz, erinnert. Die Toten Hosen wurden von Rot Wiss für ihre Haltung gegen Faschismus, Rassismus und Diskriminierung geehrt. Zugleich sei die Leo-Statz-Plaketten „Anerkennung und Würdigung ihrer Verdienste für Heimat und Brauchtum“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D