Düsseldorf Karneval

D_Spiesratze_alle_11022017

Super Stimmung bei den Spiesratze im Rheingoldsaal

Spiesratze und ihre Gäste feiern außer Rand und Band im Rheingoldsaal

Die Gäste der Großen Spiesratze Sitzung warteten am Samstag (10.2.) im Rheingoldsaal nicht auf den Sitzungsbeginn, um Stimmung zu machen. Geschunkelt und gesungen wurde schon vorher und so wurden Sitzungspräsident Oberpolier Dennis Klusmeier und seine Spiesratze begeistert empfangen.

Hier geht es zur report-D-Bildergalerie.

D_Spiesratze_Polonäse_11022017

Da war kein Halten mehr - Polonäse Helau

Die rund 300 bunt kostümierten Jecken waren auf Feiern eingestellt und das gelang an diesem Abend prächtig. Waren sie beim Gardetanz der Rheinstars noch zum Zuschauen verdammt, war mit den Liedern von Michael Hermes kein Halten mehr. Ruckzuck wurden der Nebenmann oder die Nebenfrau genommen und schon rollte ein nicht enden wollende Polonäse durch den Saal. Dabei wurde auch die Bühne nicht ausgespart. Auch der unglaubliche Heinz, alias Heinz Gröning, wurde begeistert gefeiert.

Die Fetzer rockten den Saal und durften erst nach zwei Zugaben weiter ziehen. Mr. Feinripp Guido Hoss blendete als Vertreter für Herrenunterwäsche nicht nur die Damen im Saal, bevor Prinz Christian III. bei seinem Besuch die Blicke der Damen auf sich zog. Er hatte seine halbwegs genesene Venetia Alina dabei und als Überraschung des Abends Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Ehefrau Vera.

Freute sich Sitzungspräsident Dennis Klusmeier erst über diesen Besuch, währte dies nicht lange als das Prinzenpaar feststellte, das der Oberpolier seinen Prinzenpaarorden nicht trug. Als Strafe wurden ihm 111 Liter Freibier für die Freunde und Vereinsmitglieder auferlegt, was das Publikum gleich feierte.

D_Spiesratze_BDK_11022017

Den goldenen Orden des Bundes Deutsche Karnevalisten gab es für Reinhard Nieswand für seine 40 Jahre Mitgliedschaft bei den Spiesratzen und 39 Jahre als Standartenträger

Ihre bunte Show mit den verschiedensten Kostümen präsentierten im Anschluss die Rheinstars. Für ihre Tänze aus Tausendundeiner Nacht, Moskau, Dschingis Khan, Tirol, in Polizeiuniformen und „Komm doch mit nach Italien“ gab es Standing Ovations.

D_Spiesratze_Tanz_11022017

Die Rheinstars begeisterten mit ihren Tänzen in ständig wechselnden Kostümen

Nun wurde die Bühne deutlich leerer, den John Doyle zeigte sein Solo-Comedy-Programm. Doch die Gags zündeten alle und das Publikum wollte ihn gar nicht von der Bühne lassen. Aber Alt Schuss stand schon bereit und mit ihrer Musik hielt es niemanden mehr auf den Stühlen. Die Stühle wurden dann auch bei Heinz Hülshoff nicht mehr gebraucht. Polonäse stand wieder auf dem Programm und zum großen Finale versammelten sich auch alle Spiesratze auf die Bühne und schunkelten mit.

Am Freitag (17.2.) feiern die Spiesratze gemeinsam mit der Tonnengarde Niederkassel und der Kreishandwerkerschaft weiter. Um 19:11 startet die 1. Düsseldorfer Handwerkersitzung im Rheingoldsaal der Rheinterrassen. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Hoppediz_Bauer_18112017

Traditionell verleiht die Hoppediz-Wache dem Hoppeditz-Denkmal am Haus des Karnevals seinen aktuellen Sessionsorden. Am Samstag (18.11.) kletterte Hoppeditz Tom Bauer persönlich auf die Skulptur und übergab so den Orden.

D_Regenbogen_Lied_19112017

Als die MS Riverdream am Samstag (18.11.) am Rheinufer zur Captain's Night der KG Regenbogen ablegte, waren 400 närrische Gäste an Bord. Die KG Regenbogen hatte als Traumschiffcrew geladen und bis auf mit Wunderkerzen geschmücke Torten fehlte es bei dieser Captain's Night an nichts.

Report-D war mit an Bord und hat einige Fotos mit an Land geschmuggelt

D_Raebbelche_Piccolos_20171118

Die Rolling Stones wurden gegründet, die Beatles nahmen ihre erste Platte auf. Im Februar kostete eine Jahrhundert-Flut in Hamburg 340 Menschenleben. Und während der Kuba-Krise entging die Erde nur knapp einem Atomkonflikt. Das war 1962. Immer getreu dem aktuellen Sessionsmotto „Jeck erst recht“ wollten die Rheinländer ihren Karneval feiern. Und deshalb gründeten Willi Hammelstein, Hans Hamacher und Siegmund am 26. Mai 1962 in Düsseldorf Holthausen einen Karnevalsverein. Das Baby brauchte ein Spielzeug und prompt hatte das jecke Trio den Namen für die Truppe: Die „Räbbelche“ starteten am Samstag mit dem Ruf „Hoppeditz erwache!“ in ihre Jubiläumsession. Sie feiern aktuell ihr fünf mal elf jähriges Bestehen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D