Düsseldorf Karneval

D_Sportler_Clown_12012019

3 x Helau bei der Sportlersitzung von den Elf vom Dörp

Spitzensport(-lersitzung) in Düsseldorf

Alles andere als ein Programm von der Stange erwartete die Besucher der Sportlersitzung der Großen Karnevalsgesellschaft Elf vom Dörp am Samstag (12.1.) im Radschlägersaal der Rheinterrassen. Mit Musik, Tanz, Parodie und natürlich dem Prinzenpaar gab es Programm bis nach Mitternacht und anschließend Party im Rheingoldsaal mit DJ Oliver Decker.

Report-D hat Eindrücke der Sportlersitzung in einer Bildergalerie hier zusammengefasst.

D_Sportler_Saal_12012019

Bunte Kostüme und beste Stimmung bei der Sportlersitzung

Wer es vor Weihnachten nicht geschafft hat, feierte seine Weihnachtsfeier eben bei der Sportlersitzung. So hielt es der Fortuna Fanclub „Rote Karte gegen Rechts“ zu dem auch Stefan Engstfeld und Markus Weske gehörten. Auf Weihnachtslieder mussten sie vergeblich warten, aber sonst wurden auf der Bühne viele Überraschungspakete geöffnet. Den Auftakt machte der Elferrat der Sitzung, der mit dem Jubiläums-Tambourcoprs Frohsinn Flehe einmarschierte. Woher die Sportlersitzung ihren Namen hat, zeigte die Damen und Herren der Ehrentanzgarde der Elf vom Dörp. Sie wirbelten zu Liedern wie „Heidewitzka Herr Kapitän“, „Tanzen gehen“ und „Ein Hoch auf die Liebe“ über die Bühne und durch die Luft, begleitet vom textsicheren Publikum im Saal, die eifrig mitsangen.

D_Sportler_Tanz_12012019

Da schnupperten die Mädels der Tanzgarde Höhenluft auf der Bühne

Danach wurde es mit Brian 0´Gott und anschließend Jörg Hammerschmidt leerer auf der Bühne. Wobei der Parodist Hammerschmift gleich eine ganze Mannschaft -nacheinander – präsentierte: Angela Merkel, Otto, Udo Lindenberg, Bruce Darnell, Franz Beckenbauer, Jogi Löw, Horst Schlemmer, Dieter Bohlen, Howard Carpendale und Peter Maffei waren ebenso vertreten wie Rainer Kalmund, Oliver Kahn, Luciano Pavarotti und Heino.

Aus der Nachbarstadt mit der großen Kirche waren die „Fidele Kölsche“ zur Sportlersitzung gekommen. Sie zeigten ihre Show zum 30-jährigen Jubiläum unter dem Motto "Tradition mit Herz und Sinn" und begeisterten mit einem Medley Kölner Karnevalslieder.

D_Sportler_Pripa_12012019

Ein äußerst sportliches Sitzmöbel hatten die Elf vom Dörp für den Prinzen besorgt

Für den Besuch des Prinzenpaars lassen sich die Karnevalisten von Elf vom Dörp immer etwas einfallen. Einen Scheck von 1.444 Euro erhielten beide für ihre Spendensammlung. Zwei orange Plastikschalensitze aus dem alten Rheinstadion, die ehemals über dem Marathonturm standen waren das Geschenk für Prinz Martin. Auf einem goldenen Schildchen mit der Gravur „Zur Erinnerung an die Sportlersitzung 12. Januar 2019“. Die Adjutantur des Prinzenpaars verdrehte schon die Augen, wie die Stühle transportiert werden sollten. Doch das Angebot, die Stühle von den Elf vom Dörp angeliefert zu bekommen und dafür lediglich die ganze Gesellschaft mit Essen und Trinken zu versorgen, lehnte der Prinz dann doch dankend ab.

Kaum war der eine Prinz von der Bühne, erschien mit der Doll´s Company ein ebenfalls sehr großer Prinz mit seinen Puppen und lieferten eine Puppen-Comedy die vom Publikum mit tosendem Applaus belohnt wurde.

D_Sportler_Tacheles_12012019

Tacheles rockte die Rheinterrassen

Mit Willi & Ernst, den Altstadtfunken Monheim und Dustin Waree, der mit Gesang auf dem Einrad brillierte verging die Zeit für die Gäste im Saal wie im Flug. Bevor die Party im Rheingoldsaal mit DJ weiterging, rockte die Gruppe Tacheles den Saal. Die verrückten Retro-Musiker boten eine wilde Show und zum Finale regnete es bunte Konfetti.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Radschläger_08042019

Unter einer Vielzahl von Vorschlägen hat das Comitee Düsseldorf Carneval (CC) am Montag (8.4.) über das Motto der Karnevalssession 2020 entschieden. „Unser Rad schlägt um die Welt“ hat gewonnen und verbindet damit die Düsseldorfer Tradition mit dem Karneval.

D_Pripa_Spenden_25032019

Die Karnevalssession ist vorbei und Ex-Prinz Martin Meyer und seine Venetia Sabine Ilbertz sind wieder in ihrem Alltag angekommen. Einen sehr erfolgreichen Schlussstrich unter ihre närrische Zeit konnten sie am Montag (25.3.) ziehen. Sie sammelten während der Session Spenden für vier Projekte. Insgesamt kamen dabei 66.666 Euro zusammen.

D_Hoppeditz_Gang_06032019

Das gab es noch nie, doch ein Irrtum ist ausgeschlossen: Da nahm der Düsseldorfer Hoppeditz Tom Bauer an seiner „eigenen“ Beerdigung teil. Denn am Aschermittwoch (6.3.) war es wieder so weit. Im Stadtmuseum traf sich die Trauergemeinde um Abschied von Hoppeditz und der närrischen Zeit zu nehmen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D