Düsseldorf Schützen

D_IGDS_Könige_09042016

Bei 47 Königspaaren reichte auch die Bühne im Radschlägersaal der Rheinterrassen nicht aus, die Majestäten wurden in zwei Gruppen zur Ehrung gebeten

Bei den Düsseldorfer Schützen geht es rund: Ball der Könige als Start in die neue Schützensaison

Alle 47 Mitgliedsvereine der Interessengemeinschaft Düsseldorf Schützen (IGDS) hatten am Samstag ihre gekrönten Häupter und Abordnungen in die Rheinterrassen entsandt. Unter Leitung von Schützen-Chefin Britta Damm ist der Ball der traditionelle Start in die neue Schützensaison, die Ende April im Stadtteil Vennhausen beginnt.

D_IGDS_Einmarsch_09042016

Nachdem die Fahnenträger die Gäste bereits im Foyer begrüßt hatten, marschierten sie unter musikalischer Begleitung in den Saal ein

Majestäten ohne Ende

Kennt man das „Bling-Bling“ bei traditionellen Bällen  von den eleganten Kleidern der Damen, gesellte sich am Samstagabend noch ein weiteres „Bling“ hinzu. Die Könige und Königinnen der Schützenvereine waren im vollen Ornat in die Rheinterrassen gekommen. Dazu gehört natürlich auch der Silberschmuck, den die Vereine von Jahr zu Jahr an ihre gekrönten Häupter feierlich übergeben. So hatte so mancher eine Kiloschwere Last zu tragen – was aber die Feierlaune in keinster Weise beeinträchtigte.

D_IGDS_Saal_09042016

Abordnungen und Majestäten aller 47 Vereine waren gekommen

Schützen unter Führung einer Frau

Rund 15.000 Schützen sind in der IGDS vertreten. Seit einem Jahr werden sie von einer Frau angeführt. Britta Damm sieht sich als Botschafterin des Brauchtums und berichtet am Samstag stolz, dass Sommer- und Winterbrauchtum beim NRW-Fest im Sommer gemeinsam feiern werden. Erste Schritte, um aus der Ecke der „trinkfesten Herren mit Schießleidenschaft“ herauszukommen. Denn dass das Schützenwesen sehr viel mehr bedeutet, merken alle, die sich die Mühe machen, in den Stadtteilen zu schauen. Viele Aktionen gehen von den Schützen aus, die das Gemeinwohl im Sinn haben.

Als ersten kleinen Schritt der Modernisierung verzichtete die IGDS in diesem Jahr auf die Zinnteller, mit denen früher die Königspaare der 47 Vereine geehrte wurden. Ab diesem Jahr gibt es moderne Düsseldorfer Stadtansichten von Holger Stoldt, in den Traditionsfarben rot-weiß.

Die neuen Schützen-Repräsentanten der Stadt

D_IGDS_Gruppe_09042016

(v.l.) Stadtjugenschützenkönig Marcel Leifgen, das Stadtschützenkönigspaar Sabine und Thomas Schmied, Britta Damm und der SRV Stadtsieger Theo Schier mit Frau

Als Höhepunkt des Abends wurde der König der Könige, der Stadtschützenkönig Thomas Schmied, von Oberbürgermeister Thomas Geisel persönlich geehrt. Schmied kommt vom der Kompanie Wildschütz des St. Sebastianus Schützenverein Heerdt, die sich freuten, zum zweiten Mal überhaupt den Stadtschützenkönig zu stellen. Begleitet wird Thomas Schmied von seiner Königin und Ehefrau Sabine.

Von der St. Sebastianus Bruderschaft 1316, 3. Grenadiere Jan Wellem, kommt der neue Stadtjungschützenkönig, Marcel Leifgen. Besonders geehrt wurde auch Theo Schier, als Ringsieger des Sebastianus Reitervereins Düsseldorf.  Neuer Ehrenvorstand der IGDS ist Klaus Warden.

D_IGDS_Ehrenvorstand_09042016

(v.l.) neuer Ehrenvorstand Klaus Warden, Britta Damm, André Sobotta und Hans-Dieter Caspers

Musikalische Unterhaltung

Musikalisch wurden die Schützen durch das Tambourcoprs Heerdt und das Kellerorchester, die Oliver Bendels Band, die Werstener Music Company und Wanda Kay unterhalten. Eine Attraktion boten die Fahnenschwenker des St. Sebastinanus Schützenvereins Wersten. Sechs Mitglieder aus unterschiedlichen Kompanien schwangen in verschiedenen Darbietungen gemeinsam die Fahnen zum Thema Liebe.

D_IGDS_Fahnenschwenker_09042016

Die Fahnenschwenker aus Wersten boten eine tolle Show unter Leitung von Torsten Müller

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Holthausen_Moesch_02092019

Das Winterbrauchtum hat die Karnevalssession schon lange abgehakt und hofft auf einen neuen Start am 11. November. Dem Sommerbrauchtum machte Corona bereits im vergangenen Jahr einen Strich durch die Schützenfeste und die Hoffnung war groß, in diesem Jahr zur Normalität zurückzukehren. Doch der andauernde Lockdown und die fehlenden Aussichten auf die Genehmigung von Großveranstaltungen, haben bei einigen Schützenvereinen bereits zur Absage geführt. Nun sucht Oberbürgermeister Dr. Keller das Gespräch mit den Düsseldorfer Schützen. Mit einer gemeinsamen Einsatzgruppe sollen die Möglichkeiten geprüft und Informationen ausgetauscht werden.

D_Schuetzen2018_08042018_articleimage

Die aktuelle Infektionslage und das langsame Fortschreiten der Impfungen stellen die Düsseldorfer Schützenvereine vor Probleme. Waren im vergangenen Jahr alle Schützenfeste ausgefallen, bestand die Hoffnung, in diesem Jahr könne man zur Normalität zurückkehren. Daran glauben die Schützen in Vennhausen und Gerresheim nicht mehr. Ihre Schützenfeste wurden jetzt abgesagt. Andere Vereine setzen noch auf ein Verschieben und suchen spätere Termine.

D_1316_Fahne_15072020

Das Schützenfest der Sebastianer von 1316 fällt in diesem Jahr ebenso aus, wie die Feste der anderen Düsseldorfer Schützen. Aber ein Zeichen wollte Schützenchef Lothar Inden und sein Team trotzdem setzen. So wurde am Mittwochmittag (15.7.) vor dem Rathaus gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Geisel die Fahne der Sebastianer gehisst. Außerdem haben es sich die Schützen nicht nehmen lassen, die traditionellen rot-weißen Wimpel über den Altstadtstraßen anzubringen und mit weiteren großen Fahnen die Altstadt zu beflaggen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG