Düsseldorf Schützen

D_Bilk_Abnahme_20170618

Das Regimentkönigspaar Oliver Zieba (Germania) und Yvonne Peetz (rotes Kleid) erlebten den Bilker Schützensonntag als Höhepunkt ihrer Regentschaft. Links neben ihnen: Oberbürgermeister Thomas Geisel als Ehrengast.

Düsseldorf Bilk: St. Sebstianer feiern bei Kaiserwetter - 40 Kilo Königssilber bahnen sich ihren Weg

Mehr als 500 Jahre Schützengeschichte in Düsseldorf Bilk - und die Entwicklung vom kleinen Dorfverein zu einer wahrnehmbaren Größe einer Großstadt werden vom St. Sebastianus Schützenverein Bilk in einem Wort zusammengefasst: "Zosam,e". Es ist die Überschrift über ihr neues Marketingkonzept, mit dem die Schützen an die Zukunft denken. Im Hier und Jetzt feierten sie 2017 ein großes Fest. Zentral: Der Schützenumzug mit Parade am Sonntag: Es zogen vier Bataillone mit 22 Kompanien und rund 1450 Beteiligten.

Der Schützensonntag in Düsseldorf Bilk - in der report-D-Bildergalerie

D_Bilk_Gruss_20170618

Den Bilkern zum Gruße: Die St. Sebastianer des Stadtteils feiern

Nach einem Schützensonntag mit Kaiserwetter und hochsommerlichen Temperaturen weiß Oliver Zieba nun, warum viele von der „Last“ sprechen, ein Regimentskönig zu sein. „Allein die Königskette wiegt fast 40 Kilo“, sagte er am Ende eines ereignisreichen Schützennachmittags in Düsseldorf Bilk. Der Fahnenoffizier, Schießmeister und Jungschützenbetreuer der Germania Kompanie ließ sich nichts anmerken.

Die Last der Königswürde

Majestätisch schritt er zusammen mit seiner Königin Yvonne Peetz die 22 auf der Benzenbergstraße angetretenen Kompanien ab. Man musste schon ganz genau hinschauen, um zu erkennen, dass das Aufstehen und Hinsetzen in der Kutsche eine Spur weniger flüssig von statten ging als ohne das königlich Bilker Schützen-Geschmeide um den Hals. Zusammen mit dem Jungschützenkönigspaar Andreas Wegner (Freischütz Fanfarencorps) und Nicole Niedel erlebten die Regimentsmajestäten den Sonntag als Höhepunkte ihrer einjährigen Regentschaft.

D_Bilk_Posaune_20170618

Seit vielen Jahren zur Serenade zur Stelle: die „Burgkapelle Hartenfels“

Nachdem die Kompaniefahnen in die Taufkapelle von St. Martin gebracht worden und die Pagen auf der Kirchentreppe fotografiert worden waren, begann um 12 Uhr das hörenswerte Platzkonzert der „Burgkapelle Hartenfels“. Nach einer knappen Fußballhalbzeit kamen die Fanfarenzüge und Blaskapellenhinzu, die später im Zug für den guten Ton sorgten. Serenade! Da vibrierte selbst die sonst unerschütterlicher Bilker Allee.

Der Oberst - unüberhorbar

Wenig später tat sie das ein zweites Mal – als Oberst Michael Kohn, hoch zu Ross, das Regiment antreten ließ. Wow, was für eine Stimme! Kurz vor der Parade machte derselbe Mann mit sanfter Tonlage der Königin ein Kompliment, nachdem er zuvor gemeldet hatte, das Regiment sei zur Parade vollzählig angetreten. Wie er werden sich alle Bilker Schützen umstellen: In modernen Zeiten wollen sie die Frauen stärker als bisher nach vorne stellen. Sie sollen künftig auch in Uniform mitmarschieren – wenn sie das möchten.

D_Bilk_Kind_20170618

Zahlreiche Schützen haben schon jetzt eine tragende Rolle in der Nachwuchsarbeit

Zusammen mit dem neuen Marketingkonzept „Zosamme“ und der neuen Ausrichtung des Partyabends zur Kirmeseröffnung – aus „Rock in Bilk“ wurde jetzt zum zweiten Mal „Bilk Live“ -. Arbeiten die Bilker St. Sebastianer hart daran, sich auch weiterhin attraktiv zu halten. Die Party Bilk Live hatte sich dieses Mal Mallorca als Partylocation und Mickey Krause als den dazu passenden Star-Gast vorgenommen. Die Gäste im Festzelt waren begeistert. Daneben gibt es weiterhin die vielen Handreichungen und Hilfen für Bedürftige, die selten in Schützenberichten auftauchen, aber ebenso dazugehören.

St. Sebastianus-Schützen Bilk entwickeln ein Marketingkonzept: Zosamme

„ZOSAMME (hochdeutsch: zusammen) ist von uns bewusst im Düsseldorfer Platt entstanden“, führt Sebastian Thöne aus. Er ist der Macher hinter den Kulissen, hat die beim Patentamt angemeldete Wort und Bildmarke in vielen Stunden erarbeitet.
„Wir sind eine Solidargemeinschaft die sich gegenseitig Halt, Unterstützung und Hilfe gibt, so wie es in unseren Statuten verankert ist. Die Version in Düsseldorfer Mundart haben wir gewählt um auch die Verbundenheit zur Heimat zum Ausdruck zu bringen!
ZOSAMME steht für das Miteinander der Schützen, 16.000 in Düsseldorf, aber auch europaweit, zosamme mit ihren Familien und Angehörigen.
ZOSAMME steht auch für die Menschen um uns herum, insbesondere die Schwächeren und Hilfsbedürftigen, denen wir als Schützen unseren Schutz und unsere Hilfe zugesagt haben.
ZOSAMME - dazu gehören unsere Nachbarn, die Bürger in unserem Stadtteil mit denen wir unseren Stadtteil schmücken um Schützenfest zu feiern. Umgekehrt setzen wir uns für die Belange des Stadtteils und der Menschen ein, betreiben Jugendarbeit genau wie Altenbetreuung.
ZOSAMME natürlich gehören auch Sponsoren dazu, ohne die ein Vereinswesen langsam undenkbar wird. Die organisatorischen, aber auch finanziellen Ansprüche und Anforderungen sind in den letzten Jahren enorm gestiegen und werden langsam unüberschaubar.
ZOSAMME ist zugleich ein Weckruf in unsere Gesellschaft. Nur zosamme werden wir die Zukunft bewältigen können. Schützen haben sich in vielen Jahrhunderten niemals von politischen oder weltanschaulichen Strömungen vereinnahmen lassen, sondern standen immer für Heimat und Menschlichkeit. Eben ZOSAMME."
Ganz besonders im Wahljahr 2017 ist den Bilker St. Sebastianern das wichtig, damit einen Kontrapunkt gegen populistische Tendenzen zu setzen. Das Symbol des ZOSAMME werde sich in den nächsten Monaten überall wiederfinden, auf Plakaten oder Flyern, im Internet, auf Fotos und Videos sowie als Ansteckpin.

D_Bilk_Zosame_20170618

"Bilk Zosamme" - erstes Zeichen des neuen Marketingkonzeptes.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Unterrath_Kinder_17092017

Das traditionell letzte Schützenfest des Jahres wird in Unterrath gefeiert. Zum Abschied vom Sommerbrauchtums schien die Herbstsonne auf die Schützen und die zahlreichen Gäste, die zur Parade gekommen waren. Aber es war auch der Abschied der amtierenden Majestäten und von Oberst Willfried Nußbaum, der nach 17 Jahren zum letzten Mal die Parade meldete.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-d-Bildergalerie

D_Prummekirmes_Gruppe_11092017

Die Prummekirmes haben die Benrather Schützen traditionell am zweiten Septemberwochenende gefeiert. Für die Besucher war im gesamten Dorf die Herbstkirmes aufgebaut. Am Sonntag (10.9.) lüfteten die Schützen aber auch das Geheimnis um die Spendensumme, die beim Mopped-Schützen-Treffen im August zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland gesammelt worden war.

D_Angermund_Böller_11092017

Wenn die St. Sebastianus Bruderschaft Angermund ihr Schützenfest feiert, ist das nicht zu überhören. Pünktlich um 16 Uhr läuteten die Glocken von St. Agnes das Fest ein und wurden dabei von den Böllerschüssen der Schützen begleitet. Zum Schützenfest haben die Angermunder eine eigne Stadttorwache, die in diesem Jahr wegen Bauarbeiten leider ohne ihr traditioneller Stadttor an der Graf-Engelbert-Straße auskommen musste.

Die report-D-Bildergalerie aus Angermund finden sie hier

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D