Düsseldorf Schützen

D_Hubbel_Paar_16062019

Für das amtierende Königspaar Antonia und Rudi Hütten war die Parade am Sonntag ein Höhepunkt ihrer Amtszeit

Düsseldorf: Böllerschützen und Feldgottesdienst – Schützenfest in Hubbelrath

Die bunten Wimpel und Fahnen schmücken in Hubberath die Straßen und Häuser und das rote Pferd auf dem Dorfwappen ist deutlich zu erkennen. Wenn dann noch die Musikkapellen aufspielen ist allen Hubbelrathern klar: Es ist wieder Schützenfest im Dorf.

D_Hubbel_Strasse_16062019

Die Dorfstraße in Hubbelrath

Bereits am Freitagabend (14.5.) wurde mit geübten Schlägen das erste Fass im Festzelt der Hubbelrather Schützen angeschlagen und damit das Schützenfest eröffnet. Für das amtierende Königspaar Rudi und Antonia Hütten und das Prinzenpaar Mirijam Römer und Patrick Schrader war es der Höhepunkt und gleichzeitig der Abschluss ihres Jahres als Majestät. Am Samstag Nachmittag sollten ihre Nachfolger am Schießstand ermittelt werden. Doch beim Prinzenschießen der Jungschützen fand sich kein Bewerber und so bleibt die Schützenbruderschaft in diesem Jahr ohne Prinz. Bei der Königsplatte bewies Andreas Lanzmich ein gutes Auge und eine sichere Hand. Er ist der neue Hubbelrather König.

Nach dem Zapfenstreich vor der Pfarrkirche St. Cäcilia am Samstagabend wurden die Majestäten gefeiert. Zum Königsabend spielte die Band „Silke zahlt“ auf.

D_Hubbel_Boeller_16062019

Eine Tradition in Hubbelrath: Die Böllerschützen

Bei bestem Wetter gestalteten die Hubbelrather mit ihrem Präses Dr. Wolfgang Reuter am Sonntagmorgen den Festgottesdienst nicht in der Kirche, sondern auf der Wiese gegenüber dem Feuerwehrhaus. Damit sollte auch den Nachbarn die Möglichkeit der Teilnahme eröffnet werden, die nicht in eine Kirche gehen möchten. Die Schützen, ihre Ehrengäste, befreundete Gesellschaften aus Mettmann und Erkrath und die Hubbelrather zogen anschließend zum Friedhof, um dort der Toten zu Gedenken. Hier hatten die Böllerschützen ihren ersten Einsatz und ihre Salven erschallten über das Dorf.

D_Hubbel_Parade_16062019

Majestäten und Ehrengäste bei der Parade

Nachdem die Majestäten, ihre Gäste und die Hubbelrather vor dem Feuerhaus die Parade abnahmen, schossen die Böllerschützen zwei weitere Salven. Gemeinsam mit den Hubberather Dorfmusikanten wurde im Festzelt ein zünftiger Frühschoppen gehalten und die Gäste dürften auch den Schießstand ihr Können unter Beweis stellen. Für die Kinder waren am Nachmittag Aktionen vorbereitet, während sich die Erwachsenen Kaffee und Kuchen schmecken ließen. Der feierliche Krönungsball fällt in diesem Jahr am Dienstagabend etwas kleiner auf. Denn Andreas Lanzmich geht als Solo-König in seine Amtszeit und ein Prinzenpaar gibt es diesmal nicht.

D_Hubbel_Koenig_16062019

Andreas Lanzmich ist der neue König der Hubbelrather Schützen

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_1316_koenig_4_16072019

Nachdem die Schützen das Wochenende mit Investitur, Festzug und großer Parade gut überstanden haben, stand am Dienstag der Schießstand neben dem Festzelt auf der Rheinkirmes im Mittelpunkt des Interesses. Als neuer Gästekönig darf Rheinbahnvorstand Klaus Klar die Sebastianer repräsentieren. Die Platte der Pressekönigs holte Peter Frank herunter. Am Abend ging es dann um die Nachfolge der Regimentskönigin Kerstin Eichenberg. Erfolgreicher Schütze war hier André Dornbusch, der von seiner Gesellschaft Königin Stefanie bejubelt wurde.

D_1316_SO_Kerstin_14072019

Bei bestem Schützenwetter – leicht bewölkt und etwas über 20 Grad – zog am Sonntag (14.7.) der prächtige Zug des St. Sebastianus Schützenvereins Düsseldorf 1316 vom Rheinufer durch die Düsseldorfer Innenstadt zum Hofgarten. Zahlreiche Menschen am Straßenrand genossen das bunte Bild und auch an der Reiterallee zur Parade hatten sich viele Zuschauer versammelt.

Eindrücke von Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_1316_Majestäten_13072019

Kurz bevor ihr Jahr als Regimentskönigin zu Ende geht, wurde sie am Samstag (13.7.) im Rahmen des Investitur offiziell den Düsseldorfern vorgestellt: Kerstin Eichenberg. Der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf von 1316 wird in diesem Jahr sehr weiblich repräsentiert. Denn neben Kerstin Eichenberg winkten Gästekönigin Karin-Brigitte Göbel und Pagenkönigin Elisabeth Sophie Ulbrich-Gebauer vom Balkon des Rathauses. Quotenmann ist Kreise des Majestäten ist Regimentsjungschützenkönig Kai Roth.

Fotos vom Festzug und Investitur finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D