Düsseldorf Schützen

D_Derendorf_Front_09072017

Das Abschreiten der Battaillone am Sonntag war Männersache

Düsseldorf Derendorf: Schützen feiern, denn „Tradition macht Spaß“

Eigentlich hätte der Sankt Sebastianus Schützenverein Derendorf bereits am vergangenen Wochenende ihr großes Schützenfest gefeiert. Doch der Grand Depart kreuzte den Stadtteil und so entschied man sich zur Verlegung.

Fotos vom Festzug finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

Lauter Start

Bereits am Freitag (7.7.) ließen es die Schützen ordentlich krachen und sorgten für verschiedene besorgte Nachfragen von Bürgern, die meinten Expolsionen gehört zu haben. Doch es waren die traditionellen Böllerschützen, die die Schützen am Festzelt begrüßten. Zum Fassanstich konnten die Schützen Robert Schäfer von Fortuna Düsseldorf begrüßen, bevor „The Wounded Ducks“ den Feiernden im Festzelt ordentlich einheizten.

D_Derendorf_Kutsche_09072017

Mehr als ein Dutzend Kutschen fuhren beim Festzug mit

Abschied für die alten und Proklamation der neuen Könige

Mitten in Derendorf auf dem Münsterplatz gab es am Samstag eine Serenade und ein Platzkonzert zu ehren der Majestäten. Am Nachmittag waren dann bei den Jungschützen und Schülern ein ruhiges Händchen gefragt, denn die neuen jungen Majestäten wurden ermittelt. Tim Frigger, Gesellschaft St. Stephanus, wird die Derendorfer als Jungschützenkönig repräsentieren. Julian Hildebrand, Gesellschaft 1. von Hindenburg, ist der neue Pagenkönig. Beide wurden gleich am Samstagabend proklamiert.

D-Derendorf_Blumen_09072017

Wunderschöne Blumenhörner zierten den Zug, allerdings waren die Träger bei der Hitze nicht zu beneiden

Festzug und Parade am Sonntag

Wer in Derendorf am Sonntag noch nicht wusste, das Schützenfest im Stadtteil ist, merkte es spätestens, als er am frühen Morgen durch die Musik des Regimentstambour-Corps Derendorf geweckt wurde. Am Mittag zogen die Schützen in 4 Sternzügen zum Spichernplatz, wo nach dem Antreten und dem Abschreiten durch die Majestäten der Festzug startete. Fast 500 Schützen und 200 Musiker formierten sich in vier Bataillonen. 13 Kutschen und über 80 Pferde begleiteten den prächtigen Zug durch den Stadtteil. Dies war der Höhepunkt und gleichzeitig der Abschluss für die amtierenden Majestäten, die beide von der Gesellschaft St. Stephanus kamen. Das Regimentskönigspaar Wilfried und Dagmar Kullmann und Jungschützenkönig Uwe Zwanzig genossen die Fahrt in der Kutsche beim Festzug.

Zur großen Parade auf der Barbarastraße trafen viele Ehrengäste und Zuschauer ein, die bei strahlendem Sonnenschein die musikalischen Einlage der Rhine Guards und den Vorbeimarsch der Schützen erlebten.

D_Derendorf_Pferde_09072017

Neben dem Amazoncorps haben die Derendorfer Schützen auch noch einen Damen Reitercorps

Grosses Programm im Festzelt am Volgersanger Weg

Am Abend setzte Norbert Weil, Gesellschaft 1. Jäger; den goldenen Schuss und wird neuer Regimentskönig in Derendorf. Seine Proklamation erfolgte noch am Abend, bevor die Schützenparty mit den Donnerloch Boyz startete.

Gekrönt werden die neuen Majestäten am Montagabend beim Regimentskönigsball. Den Abschluss bilden der Zapfenstreich, das musiksynchrone Feuerwerk  und die Party mit DJ Rene.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Regimentskönig_alt_neu_18072017

Beim Schützenfest der Sebastianer ist der Dienstag traditionell der Tag auf dem Schießstand. Denn bevor der neue Regimentskönig ermittelt wird, sind zielsichere Pressevertreter und Gäste gefragt. So fackelte Fotograf David Young nicht lange und schoss vom Vogel erst den Schwanz und dann das ganze Tier von der Stange und sicherte sich damit den Titel des Presse-Schützenkönigs. Stadtwerkevorstand Manfred Abrahams bewies beim Gästevogel ein gutes Auge und eine ruhige Hand: Er ist der neue Gästekönig. Am Abend wurde es dann spannend, der neue Regimentskönig wurde ermittelt. Hatte die Gesellschaft Reserve nach zwei erfolgreichen Jahren auf ein Tripel gehofft, machte Christopher Tietz von den 10. Grenadieren Germania diese Hoffnung zunichte. Mit dem 38. Schuss fiel die Königsplatte und die Sebastianer haben den jüngsten Regimentskönig, der laut aktueller Satzung möglich ist.

Korrektur: Aufmerksame Leser haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass Helmut Abel 1988 mit 21 Jahren der wohl jüngste König der Vereinsgeschichte war. Im Jahr 2001 haben die Sebastianer ihre Satzung an die der IGDS angepasst und damit das Mindestalter der Schützenkönige auf 23 Jahre angehoben.

D_Parade_Heiko_16072017

Ein Höhepunkt des Schützenfestes des Sebastianer ist der große Festzug und die Parade am Sonntag. Nachdem die Gesellschaften bereits am Samstag zur feierlichen Investitur ihres Regimentskönigs in stattlicher Anzahl durch die Stadt gezogen waren, sammelten sich dafür am 16. Juli über 2000 Schützen am Rheinufer. Begleitet von viel Musik und zahlreichen Reitern war ihr Ziel die Reiterallee im Hofgarten, wo die Zuschauer und Ehrengästen auf den Tribünen und am Wegesrand die große Parade erwarteten.

Bilder von Festzug, Parade und vielen lächelnden Gesichtern finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Investitur_Heiko_15072017

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Düsseldorf zog am Samstag (15.7.) mit einem großen Festzug durch die Innenstadt. Am Rathaus wurde der Regimentsschützenkönig Heiko Legner mit der Investitur feierlich in sein Amt erhoben.

Fotos vom Festzug und von der Investitur hier in der report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D