Düsseldorf Schützen

D_1316_Majestäten_13072019

(v.l.) Der 2. Chef Wolfgang Vollmer, Kerstin Eichenberg und der 1. Chef Lothar Inden

Düsseldorf: Feierliche Investitur für Regimentskönigin Kerstin Eichenberg

Kurz bevor ihr Jahr als Regimentskönigin zu Ende geht, wurde sie am Samstag (13.7.) im Rahmen des Investitur offiziell den Düsseldorfern vorgestellt: Kerstin Eichenberg. Der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf von 1316 wird in diesem Jahr sehr weiblich repräsentiert. Denn neben Kerstin Eichenberg winkten Gästekönigin Karin-Brigitte Göbel und Pagenkönigin Elisabeth Sophie Ulbrich-Gebauer vom Balkon des Rathauses. Quotenmann ist Kreise des Majestäten ist Regimentsjungschützenkönig Kai Roth.

Fotos vom Festzug und Investitur finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_1316_Platz_13072019

Die Schützen und Musiker haben sich am Samstag auf dem Rathausplatz versammelt

Viele Düsseldorfer verweilten am Straßenrand und zückten ihr Handy, als am Samstagnachmittag der Festzug der Schützen durch die Innenstadt zog. Ohne Kutschen, aber mit vielen Reitern und Reiterinnen begleiteten die Schützen der Sebastianer von 1316 ihre Majestäten zum Rathaus. Traditionell wird am Schützenfestsamstag die Investitur und der Zapfenstreich am Rathaus gefeiert. Thomas Geisel in seiner Schützenuniform mit Amtskette als Oberbürgermeister begrüßte die Majestäten, den Schützenvorstand, zahlreiche Ehrengäste und die vielen Schützen und Musiker.

D_1316_Oberst_13072019

Oberst Günther Pannenbecker

Erster Chef der Sebastianer von 1316, Lothar Inden, hielt eine humorige Rede, in der er die neue und nach seiner Schilderung befremdliche Situation beschrieb, mit denen er und der Vorstand fertig werden musste, in diesem Jahr so viel geballte Weiblichkeit als Majestäten zu haben. Doch Kerstin Eichenberg zeigte sich als wunderbare Regentin, die nachsichtig mit den Männern umging, berichtete Inden. Ihre weibliche Kreativität hatte Eichenberg bei der Gestaltung ihrer Regimentskönigsplakette eingebracht. Für sie als Reiterin in der Gesellschaft Wilhelm Marx gehörte natürlich ein Pferdekopf in die Gravur. Pferde spielen auch bei der Wahl des Spendenzwecks eine Rolle, für die sie und ihr Partner Daniel Ulbrich-Gebauer während des Königsjahres sammeln. Die Erlöse gehen an den Verein Tiergnadenhof und Jugendfarm in Duisburg.

D_1316_Sabine_13072019

Sabine Ilbertz grüßt Kerstin Eichenberg auf dem Balkon, auf dem sie selbst als Venetia große Moment erlebte 

Den Höhepunkt ihrer Amtszeit erwartet alle Majestäten am Sonntag, wenn der große Festzug durch Düsseldorf zieht und anschließend auf der Reiterallee im Hofgarten die Parade abgehalten wird.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Lohausen_Fahnen_18082019

Kein Tropfen Regen beim Schützenfestzug und Parade in Lohausen – das war am Sonntag (18.8.) wirklich Glückssache. Aber das war den Schützen im Norden und ihren vielen Gästen hold. Vielleicht waren es auch die Fahnenschwenker, durch deren Einsatz die Wolken einfach weg geweht wurden.

Fotos von Parade und Festzug finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Flehe_100_Frohsinn_19082019

Die Wimpel über den Straßen in Flehe künden es schon seit Tagen: Es ist wieder Schützenfest. Vier Tage lang ist der Schützenplatz das Zentrum des Stadtteils und viele Garagen entlang der Fleher Straße werden zur Partylocation während der Festzüge. Ein besonderes Schützenfest feiern in diesem Jahr neben den amtierenden Majestäten auch die Mitglieder des Tambourcorps „Frohsinn“, die in 100-jähriges Jubiläum haben.

Fotos von Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_SchuetzenHeerdt_Koenigin_20190818

Wenn Majestät Lijuan Heidenreich lacht, erobert sie die Rheinallee binnen Sekunden. In einem Traumkleid in hellem Apricot-Ton hat sich 45-Jährige am Sonntag (18.8.) einen Traum erfüllt: Sie war Schützenkönigin in Düsseldorf Heerdt. Drei starke, bunte Bataillone erwiesen ihr am Sonntag bei der Schützenparade alle Ehre, die einer Schützenkönigin gebührt. Und mit einem herzlichen „xie xie“ – das bedeutet „Danke“ in Mandarin – verabschiedete sich eine außergewöhnliche Königin. Bestens gelaunt, auch wenn zuvor der Heerdter Schützenzug aufgrund einer Gewitter- und Sturmwarnung abgesagt worden war und Lijuan Heidenreich im Ford Mustang von Schützenschef Andreas Bahners zum Festzelt fuhr. Und nicht wie erhofft – in einer echten Pferde-Kutsche.

Die schönsten Momente der Schützenparade von Düsseldorf Heerdt - in der report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D