Düsseldorf Schützen

D_Hassels_Koe_20052019

Brudermeister und Moderator Thomas Horn verstand es vor der Parade noch allerhand Interessantes von Majestäten und Ehrengästen zu erfahren

Düsseldorf Hassels: Zum ersten Mal eine Regimentskönigin

Bei vielen Düsseldorfer Schützenvereinen gab es bereits Regimentsköniginnen und in diesem Jahr hat auch die St. Antonius Schützenbruderschaft Hassels ein: Michelle Ems. Für sie und die anderen Majestäten war der Höhepunkt ihrer Amtszeit der Festzug und die Parade am Sonntag (19.5.).

Eindrücke vom Festzug und der Parade am Sonntag finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Hassels_Kinder_20052019

Beim Festzug hatt die Antonius-Kompanie vier ganz besondere Kutschen für den Nachwuchs im Einsatz

Die Schützen, viele Ehrengäste und die Majestäten hatten am Sonntag großes Glück mit dem Wetter. Während im benachbarten Lierenfeld bei der Parade der St. Sebastianus Schützen der Regen plätscherte, hatten die Hasselaner Glück. Ein Gewitter grollte drohend, doch da der Ablaufplan etwas gestrafft wurde, brauchte niemand einen Schirm zu öffnen.

D_Hassels_Majestaeten_20052019

Die Ehrengäste heißen die Majestäten willkommen

Michelle Ems hatte als Regimentskönigin keine Kleidersorgen, denn das schwere Amtssilber trug sie auf ihrer Uniform der Hubertus Kompanie. Dabei macht sie auch im Kleid eine gute Figur, wie sie 2016 an der Seite ihres Verlobten Christian Vogt bewies, der damals Regimentskönig in der Benrather Bruderschaft war. Regimentsprinzessin Lorena Nolte, ihr Prinz Marcel Wählen und der Regimentsschülerprinz Peer Süther mit Adjutant Jano Süther hatten ihre Uniformen zum Festzug und Parade gewählt.

D_Hassels_Moesch_20052019

Der Nachwuchs trug die Mösch

Zum 92. Mal feierte die St. Antonius Schützenbruderschaft Hassels am Wochenende und auch diesmal war auf dem Festplatz an der Spangerstraße das Zelt und die Kirmes aufgebaut. In diesem Jahr mit leicht verändertem Programm feierte die Jugend bereits am Samstagabend den Prinzenball unter dem Motto „one day at school“. Der Sonntagabend war dem Bürgerkönig gewidmet und Amtsinhaber Dirk Wirtz gab seine Insignien an Conny Bastek weiter.

D_Hassels_Tulabek_20052019

Trägt Dennis Tulabek in diesem Jahr noch das Blumenhorn zu Ehren des Regimentskönigspaars, wird er am Dienstag selber zum neuen Regimentskönig gekrönt

Die neuen Majestäten hatten die Schützen bereits am 1. Mai ermittelt. Beim Königsschießen setzte sich Dennis Tulabek von der Antonius Kompanie durch, den seine Lebensgefährtin Lena Mathia als Königin begleiten wird. Neue Regimentsprinzessin ist Lesley-Anne Geier von der Gesellschaft Gut Schuss, die Nikolai Derks zum Adjutanten wählte. Eric Kerschgen ist neuer Schülerprinz und übernimmt von seinem Vorgänger auch Adjutant Jano Süther. Nachdem der Schützenfestmontag im Zeichen des Klompenballs stand, werden die sechs neuen Majestäten am Dienstag beim Krönungsball feierlich in ihr Amt eingeführt. Das neue Klompenkönigspaar wurde Hans und Karin Kupferschmidt.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_SchuetzenHassels_Gruss_20200516

Die St. Antonius Schützenbruderschaft Düsseldorf Hassels will sich ihr Schützenfest nicht nehmen lassen. Weil es – wie alle Volksfeste – bis zum 31. August 2020 dem Conoravirus zum Opfer fiel, feiern Hassels Schützen ihr Fest nun in einer Homeoffice-Edition. Von Donnerstag, 14. Mai. bis Mittwoch, 20. Mai, gibt es jeden Tag ein Video auf Facebook und You Tube. Die Kranzniederlegung Am Denkmal in Hassels gab es am Samstagabend (16.5.) ganz analog: Mit echtem Kranz und einer Abordnung von 25 Schützen mit Mund-Nase-Schutz.

D_Schuetzen2018_08042018_articleimage_articleimage

Anfang Mai hätten traditionell die Schützen in Vennhausen das Sommerbrauchtum und damit die Schützenfestsaison 2020 eröffnet. Doch bereits mit dem Shut-Down durch Corona im März war klar, dass dies so nicht funktionieren würde. Durch den Erlass des Landes NRW alle Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 zu untersagen, sind nun viele Schützenvereine betroffen. Mit der Absage des Schützenfestes der Sebastianer von 1316, fällt auch die größte Kirmes am Rhein aus.

D_Titular_Dialog_20200112

Die Rheinbahn hat ihren eigenen Chef Klaus Klar, den Kopf der St. Sebastianus Schützen, Lothar Inden, und etwa zwei Dutzend Ehrengäste des Titularfestes am Sonntag (12.1.) am Straßenrand stehen lassen. Eigentlich war ein Bus bestellt, so Lothar Inden. Der Bus sollte die Gruppe nach dem Gottesdienst in der Altstadt-Basilika St. Lambertus aufnehmen und zu den Rheinterrassen fahren – zur „Reunion“ im Radschlägersaal. Indes: Der Bus kam nicht. Auch nicht, als Klar persönlich per Handy in der Rheinbahn-Leitstelle nachfragte. So mussten die Ehrengäste zu Fuß durch den Hofgarten laufen – mit einem Abstand von ein paar hundert Metern vorweg: ein sichtbar verärgerter Schützenchef.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D