Düsseldorf Schützen

D_Oberbilk_Front_29072018

Die Majestäten auf der Schmiedestraße, wo sich die vier Bataillone zum Festzug aufgestellt hatte

Düsseldorf: Heißes Fest bei den Oberbilker Schützen

Die Karibische Nacht hatten die Oberbilker Schützen zwar schon lange im voraus geplant, aber ein passenderes Motto hätte es am Freitagabend (27.7.) wohl kaum für den Auftakt des Schützenfestes geben können. Bei trophischen Temperaturen wurde ausgelassen gefeiert und auch an den anderen Tages des Schützenfestes war Marscherleichterung angesagt – denn es ging weiter heiß her in Oberbilk.

Fotos vom Festzug und Parade am Sonntag finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Oberbilk_Auto_29072018

Das Logo "WIRinOberbilk" war überall präsent, auch am Shuttle-Fahrzeug zum Festplatz

„WIRinOberbilk“ heißt es in Oberbilk und damit ist eigentlich schon alles gesagt. Denn in dem bunten Stadtteil sollen und können alle mit den Schützen feiern. Die Schützen arbeiten stetig daran, ihr Fest für möglichst viele Menschen attraktiv zu gestalten und so gab es auch in diesem Jahr verschiedene Workshops, auf denen Ideen gesammelt wurden. Die Mottoparty „Karibischer Freitag“ ist nur eine der Neuerungen und passend zur Idee spielte auch der Wettergott mit und zaubert die passenden Temperaturen. Aber nicht nur das Festzelt und die Kirmes an der Mitsubishi Electric Halle stehen im Mittelpunkt der Feierlichkeiten.

D_Oberbilk_Majestäten_29072018

Die Majestäten bei der Parade am Sonntag

In der St. Josefs Kirche wurde nicht nur das Hochamt abgehalten, sie bot den feierlichen Rahmen für die Bundesehrungen. Ein besonderer Moment für Lothar Diehl, der mit dem Schulterband zum St. Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet wurde. Es ist sein letztes Schützenfest als Oberst, denn in Oberbilk darf der Regimentsoberst nicht älter als 65 Jahre alt sein. Diesen Geburtstag feierte Diehl pünktlich zum Schützenfest und so meldete er am Sonntag zum letzten Mal die Parade an die amtierenden Majestäten.

D_Oberbilk_Oberst_29072018

Als Regimentsoberst war es für Lothar Diehl die letzte Parade, aber in Zukunft wird er weiter hoch zu Ross mit seiner Gesellschaft Artillerie Corps am Festzug und Parade teilnehmen

Für die Majestäten war der Sonntag mit Festzug und Parade der Höhepunkt ihrer Amtszeit. Nach der Abnahme der angetretenen vier Bataillone auf der Schmiedestraße nahmen das Regimentskönigspaar Hans-Peter und Gabi Hollek (Gesellschaft Freischütz), das Jungschützenkönigspaar Bastian Krone (Gesellschaft 1. Andreas Hofer) mit Jessica Sonnenberger an seiner Seite, das Schülerkönigspaar Juliette Böhnke (Gesellschaft 3. Garde) mit Marius Flottmann und das Pagenkönigspaar Lucas und Lena Viehoff (Gesellschaft 5. Grenadiere) in ihren Kutschen Platz. Begleitet von den Oberbilker Gesellschaften, befreundeten Schützen und zahlreichen Musikkorps zogen sie durch das Quartier. Zur Parade hatte sich an der St. Josefs Kirche dann bereits die Ehrengäste, die Majestäten anderen Schützenvereine und viele Zuschauer versammelt. Premiere in ihren neuen Rollen hatten dabei die neue Regimentskönigin der Sebastianer von 1316, Kerstin Eichenberg, und der Stadtschützenkönig der IGDS René Peltzer und der IGDS-Jungschützenkönig Pascal Schiffer.

D_Oberbilk_Musik_29072018

Musikalisch wurde der Festzug und die Parade vom Tambour Corps Oberbilk angeführt

Der Sonntag bot dann noch spannenden Momente am Schießstand, denn es galt die neuen Majestäten zu ermitteln. Als neuer Pagenkönig setzte sich Niklas Kandora (Gesellschaft 2.Garde Schützen) durch. Den Titel des Schülerkönigs errang Jason Hess (Gesellschaft Artillerie Corps) und die Gratulation zum neuen Jungschützenkönig konnte Lars Schmitz (Gesellschaft 1.Garde Schützen) entgegen nehmen. Der Montag steht bei den Oberbilker Schützen im Zeichen der Jugend und so werden auch die neuen Jungmajestäten am Montag gekrönt.

D_Oberbilk_Königin_30072018

Yvonne Kaffke schreibt Geschichte in Oberbilk als erste Regimentskönigin, hier beim Festzug am Sonntag

Premiere in Oberbilk: Es gibt eine Regimentskönigin

Das Königssilber des neuen Regimentskönigs wird zum Abschluss des Schützenfestes am Dienstagabend an denjenigen überreicht, der am Montag bei Schuss auf die Königsplatte erfolgreich war. Die männliche Formulierung war bisher in Oberbilk immer die richtige Form - doch am Montag (30.7.) war es in diesmal Yvonne Kaffke (Gesellschaft 3. Garde Schützen), die die Königsplatte putzte und damit als allererste Regimentskönigin der Oberbilker in die Geschichte eingeht. Mit Krönungsball, Zapfenstreich und Feuerwerk endet das Schützenfest am Dienstag.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Unterbach_Meldung_13082018

Wer in Unterbach Schütze ist oder zu deren Freunden und Gönnern gehört, der hatte am Sonntag ein besonderes Weckvergnügen. Denn bereits um sechs Uhr sorgte Marschmusik dafür, dass der Tag zünftig begann und sich alle zum Frühschoppen im Festzelt versammelten. Aber auch sonst hatte das Schützenfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft Unterbach viele musikalische und feierliche Momente.

Eindrücke vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Rath_Antreten_13082018

Vier Tage lang feiern die Rather Schützen ihr Fest und am Montag (13.8.) gab es auch die Genehmigung für den zünftigen Abschluss: Das Feuerwerk hat wegen der Regenfälle am Montag dann noch noch eine Genehmigung bekommen. Bis das abgefeuert wird, haben die Schützen noch viel zu feiern.

Fotos vom Festzug am Sonntag finden sie hier

D_Niederkassel_König_13082018

Viele strahlenden Gesichter, bestes Paradewetter und flotte Musik zeigten auch den auswärtigen Besuchern: In Niederkassel feiern alle begeistert Schützenfest und jeder ist eingeladen, dabei zu sein.

Eindrücke vom Schützensonntag finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D