Düsseldorf Schützen

D_1316_Oberst_20072019

Oberst Günther Pannenbecker hoch zu Ross gehörte 38 Jahre zu Schützenfest der Sebastianer von 1316, im nächsten Jahr wird jemand anderes diese Position einnehmen

Düsseldorf: Krönung, Feuerwerk und Abschied bei den Sebastianern von 1316

Wenn am Freitagabend (19.7.) im Festzelt der Schützen auf der Rheinkirmes der Zapfenstreich gehalten wird, ist das Schützenfest beinahe beendet. Denn im Anschluss zieht das große Höhenfeuerwerk die Blicke aller in den Himmel. Doch in diesem Jahr wurde es im Anschluss nochmal richtig feierlich und emotional: Oberst Günther Pannenbecker wurde nach 38 Jahren verabschiedet.

Krönung des Regimentskönigs

Vor einer Woche wurde das Schützenfest der Sebastianer von 1316 und die Rheinkirmes feierlich eröffnet. Für André Dornbusch zu diesem Moment noch ein ganz normales Schützenfest, denn er ahnte nicht, was sich für ihn beim Königsschießen am Dienstagabend (16.7.) ändern würde. Als er zum Schießstand ging, rechneten er und seine Kameraden der Gesellschaft Königin Stefanie nicht damit, dass die Königsplatte fallen würde. Doch sie fiel und der Jubel war groß.

D_1316_König_20072019

Applaus vom 1. Chef Lothar Inden für den neuen Regimentskönig André Dornbusch

Unter den Rufen „André, André“ übernahm der 32-Jährige am Freitagabend bei der Krönung feierlich das Königssilber seiner Vorgängerin Kerstin Eichenberg. Die Freude bei seiner Gesellschaft ist groß, denn sie können nun im kommenden Jahr ihr 150-jähriges Bestehen als Königskompanie feiern. Die Schützengene wurden André Dornbusch quasi schon in die Wiege gelegt, denn Vater Michael Dornbusch war vor 32 Jahren Regimentskönig der Sebastianer von 1316.

D_Kirmes_Feuerwerk_19072019

Ein stimmungsvolles Feuerwerk über der Rheinkirmes, Foto: Karina Hermsen

Feuerwerk

Zwar nicht vom WDR übertragen, aber mindestens so sehenswert wie die Kölner Lichter war das Feuerwerk, mit dem die Schützen am Freitagabend den Himmel über Düsseldorf erstrahlen ließen. Auf dem Kirmesplatz - untermalt von Musik des Senders Antenne Düsseldorf - wurden ab 22:30 Uhr für rund 25 Minuten vom Nico-Chef-Feuerwerker Martin Schmitz 47 Themenbilder n den Himmel gemalt.

D_1316_Oberst_3_20072019

Viele Schützen verabschieden Günther Pannenbecker mit Wehmut

Abschied nach 38 Jahren

Emotional wurde es nach dem Feuerwerk für Oberst Günther Pannenbecker. Nach 38 Jahren wurde er als Oberst verabschiedet, es war sein letztes Schützenfest in dieser Funktion. Schon bei der Parade am vergangenen Sonntag winkten einige Schützen mit kleinen Fähnchen „Danke Günther“. Am Freitagabend wurde es dann ernst und Lothar Inden nahm ihm die Amtskette des Oberst ab. Transparente wurden hochgehalten und die Rührung war Pannenbecker deutlich anzusehen. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht entschieden, Kandidaten können sich beim Vorstand bewerben.

D_Kirmes_Pannenbecker_19072019

Ohne seine Amtskette als Oberst: Günther Pannenbecker, Foto: Sabine Hanna

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Lohausen_Fahnen_18082019

Kein Tropfen Regen beim Schützenfestzug und Parade in Lohausen – das war am Sonntag (18.8.) wirklich Glückssache. Aber das war den Schützen im Norden und ihren vielen Gästen hold. Vielleicht waren es auch die Fahnenschwenker, durch deren Einsatz die Wolken einfach weg geweht wurden.

Fotos von Parade und Festzug finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Flehe_100_Frohsinn_19082019

Die Wimpel über den Straßen in Flehe künden es schon seit Tagen: Es ist wieder Schützenfest. Vier Tage lang ist der Schützenplatz das Zentrum des Stadtteils und viele Garagen entlang der Fleher Straße werden zur Partylocation während der Festzüge. Ein besonderes Schützenfest feiern in diesem Jahr neben den amtierenden Majestäten auch die Mitglieder des Tambourcorps „Frohsinn“, die in 100-jähriges Jubiläum haben.

Fotos von Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_SchuetzenHeerdt_Koenigin_20190818

Wenn Majestät Lijuan Heidenreich lacht, erobert sie die Rheinallee binnen Sekunden. In einem Traumkleid in hellem Apricot-Ton hat sich 45-Jährige am Sonntag (18.8.) einen Traum erfüllt: Sie war Schützenkönigin in Düsseldorf Heerdt. Drei starke, bunte Bataillone erwiesen ihr am Sonntag bei der Schützenparade alle Ehre, die einer Schützenkönigin gebührt. Und mit einem herzlichen „xie xie“ – das bedeutet „Danke“ in Mandarin – verabschiedete sich eine außergewöhnliche Königin. Bestens gelaunt, auch wenn zuvor der Heerdter Schützenzug aufgrund einer Gewitter- und Sturmwarnung abgesagt worden war und Lijuan Heidenreich im Ford Mustang von Schützenschef Andreas Bahners zum Festzelt fuhr. Und nicht wie erhofft – in einer echten Pferde-Kutsche.

Die schönsten Momente der Schützenparade von Düsseldorf Heerdt - in der report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D