Düsseldorf Schützen

D_1316_koenig_4_16072019

(v.l.) 2. Chef Wolfgang Vollmer mit Kerstin Eichenberg, dem neuen Regimentskönig André Dornbusch und dem 1. Chef Lothar Inden

Düsseldorf: Neue Könige für die Sebastianer Schützen von 1316

Nachdem die Schützen das Wochenende mit Investitur, Festzug und großer Parade gut überstanden haben, stand am Dienstag der Schießstand neben dem Festzelt auf der Rheinkirmes im Mittelpunkt des Interesses. Als neuer Gästekönig darf Rheinbahnvorstand Klaus Klar die Sebastianer repräsentieren. Die Platte der Pressekönigs holte Peter Frank herunter. Am Abend ging es dann um die Nachfolge der Regimentskönigin Kerstin Eichenberg. Erfolgreicher Schütze war hier André Dornbusch, der von seiner Gesellschaft Königin Stefanie bejubelt wurde.

D_1316_gaestekoenig_16072019

Der neue Gästekönig Klaus Klar eingerahmt von den scheidenden Königinnen Karin-Brigitte Göbel und Kerstin Eichenberg

Klimaverbesserung bei den Schützen

Dass das Klima auch bei den Schützen ein Thema ist, scheint nicht auf der Hand zu liegen. Aber der 1. Chef Lothar Inden betonte am Dienstagmorgen bei der Verabschiedung von Gästekönigin Karin-Brigitte Göbel, wie sehr die weiblichen Majestäten des vergangenen Jahres das Klima im Vorstand der Schützen verbessert haben.Neben der Gästekönigin hatte der Vorstand mit Kerstin Eichenberg und Pagenkönigin Elisabeth Sophie Ulbrich-Gebauer sehr viel Weiblichkeit zu verkraften. Rückblickend beschrieb Inden diese Erfahrung als sehr positiv.

Das bereits am vergangenen Wochenende mit Lena Scharein eine neue Pagenkönigin ermittelt worden war, schauten alle Schützen erwartungsvoll, ob in diesem Jahr die Königinnen wieder das Regiment übernehmen würden.

D_1316_jungkoenig_16072019

Als Regimentsjungschützenkönig kürten die Sebastianer Johnny Calero-Gascon von der Gesellschaft 4. Schützen Gemütlichkeit.

Doch bereits beim Gästekönig machten drei Männer die Königsschuss unter sich aus: Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Caritas-Vorstand Thomas Salmen und Rheinbahn Vorstandsvorsitzende Klaus Klar. Ein gutes Auge und eine ruhige Hand bewies Klar Klar. Als Chef der größtes Fahrgeschäfts der Kirmes – der Rheinbahn – wurde ihm die Gästekönigskette umgelegt.

D_1316_koenig_16072019

Der Moment gleich nach dem Königsschuss: André Dornbusch ist einfach nur überwältigt

Blieb am Dienstagabend noch eine Chance für die Weiblichkeit: Das Schießen auf die Platte des Regimentskönigs. Doch auch hier war es ein Mann, der um 18:26 Uhr fassungslos auf das fallende Holz blicke. André Dornbusch von der Gesellschaft Königin Stefanie konnte sein Glück kaum fassen. Mit ihm jubelte seine Gesellschaft, die in seinem Jahr als Regimentskönig ihr 150-jähriges Jubiläum feiert. Vater Michael Dornbusch war vor 32 Jahren schon König des Regiments, da war sein Junior gerade geboren. Unter den Rufen „André, André“ zogen Vorstand und neue Majestäten ins Festzelt ein.

D_1316_koenig_komp_16072019

Jubel bei der Regimentskönigskompanie Königin Stefanie

Die feierliche Krönung erfolgt am Freitagabend (19.7.), bevor das Schützenfest der Sebastianer mit Zapfenstreich, Feuerwerk und Verabschiedung von Oberst Günther Pannenbecker endet.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Lohausen_Fahnen_18082019

Kein Tropfen Regen beim Schützenfestzug und Parade in Lohausen – das war am Sonntag (18.8.) wirklich Glückssache. Aber das war den Schützen im Norden und ihren vielen Gästen hold. Vielleicht waren es auch die Fahnenschwenker, durch deren Einsatz die Wolken einfach weg geweht wurden.

Fotos von Parade und Festzug finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Flehe_100_Frohsinn_19082019

Die Wimpel über den Straßen in Flehe künden es schon seit Tagen: Es ist wieder Schützenfest. Vier Tage lang ist der Schützenplatz das Zentrum des Stadtteils und viele Garagen entlang der Fleher Straße werden zur Partylocation während der Festzüge. Ein besonderes Schützenfest feiern in diesem Jahr neben den amtierenden Majestäten auch die Mitglieder des Tambourcorps „Frohsinn“, die in 100-jähriges Jubiläum haben.

Fotos von Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_SchuetzenHeerdt_Koenigin_20190818

Wenn Majestät Lijuan Heidenreich lacht, erobert sie die Rheinallee binnen Sekunden. In einem Traumkleid in hellem Apricot-Ton hat sich 45-Jährige am Sonntag (18.8.) einen Traum erfüllt: Sie war Schützenkönigin in Düsseldorf Heerdt. Drei starke, bunte Bataillone erwiesen ihr am Sonntag bei der Schützenparade alle Ehre, die einer Schützenkönigin gebührt. Und mit einem herzlichen „xie xie“ – das bedeutet „Danke“ in Mandarin – verabschiedete sich eine außergewöhnliche Königin. Bestens gelaunt, auch wenn zuvor der Heerdter Schützenzug aufgrund einer Gewitter- und Sturmwarnung abgesagt worden war und Lijuan Heidenreich im Ford Mustang von Schützenschef Andreas Bahners zum Festzelt fuhr. Und nicht wie erhofft – in einer echten Pferde-Kutsche.

Die schönsten Momente der Schützenparade von Düsseldorf Heerdt - in der report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D