Düsseldorf Schützen

D_Oberbilk_Uniform_30072017

Schützennachwuchs ist in Oberbilk natürlich auch dabei

Düsseldorf Oberbilk: Schützen feiern mit Video, App, Kirmes und Parade

Dass die Oberbilker Schützenfest feiern ist kaum zu übersehen. Viele Straßen im Stadtteil sind mit rot-weißen Wimpeln geschmückt und an der Mitsubishi Electric Halle ist die „größte Kirmes an der Düssel“ aufgebaut. Der St. Sebastianus Schützenverein 1848 setzt auf Tradition und Moderne und versucht mit vielen Aktionen das Schützenbrauchtum zu beleben.

Eindrücke vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-d-Bildergalerie

D_Oberbilk_Abschreiten_30072017

Das Abschreiten auf der Schmiedestraße

Über 600 Schützen gehören zu den Oberbilker Sebastianern, darunter rund 60 „Nachwuchsschützen“. Die Jugend hat einen hohen Stellenwert und so gehen die Schützen mit der Zeit. Das Oberbilker-Festprogramm ist als APP downloadbar und auch in diesem Jahr wurde wieder ein Musikvideo zum Schützenfest produziert. „Hey, das bin ich“ sagt die Jugend und stellt sich selbstbewusst vor.

D_Oberbilk_Mösch_30072017

Die Mösch gehört zum Schützenfest wie die Musik

Emanzipation in Oberbilk

Damit auch Frauen im Verein beim Festzug und beim Schießen auf den Regimentskönigsvogel mitmachen können, wurde im vergangenen Jahr eine Satzungsänderung beschlossen. Ob es eine Regimentskönigin geben wird, stellt sich am Montag (31.7.)heraus.

D_Oberbilk_Blumen_30072017

Die Gesellschaft 1. Garde Schützen trug zu ehren ihres Regimentskönigs ein großes Blumenhorn

Festzug und Parade

Doch bevor es an die neuen Majestäten geht, erlebten die amtierenden Könige und Königinnen mit Festzug und Parade den Höhepunkt ihrer Amtszeit. Regimentskönigspaar Heimo und Renate Heise, Gesellschaft 1. Garde Schützen, Jungschützenkönigin Julia Blüml, Gesellschaft Tambour Corps 1912, mit Sebastian Steinbach an ihrer Seite, Schülerkönigin Nancy Böhnke, Gesellschaft 3. Garde Schützen, mit Leon Krone und Pagenkönigin Marie Schadwinkel, Gesellschaft 1. Garde Schützen, mit Alex Sokoliß, schritten vor dem großen Festzug am Sonntag gemeinsam mit den Schützenchefs Sascha Richter und Ulrich Köppen die vier Bataillone ab, die sich entlang der Schmiedestraße aufgestellt hatten.

Anschließend ging es in Kutschen oder zu Fuß durch den Stadtteil und nach einer Pause zur Parade vor die St. Josef Kirche. Dort hatten sich zahlreiche Ehrengäste aus Politik und von befreundeten Schützenvereinen eingefunden und viele Zuschauer säumten den Straßenrand. Bei prächtigem Wetter – nach dem Regenfiasko im vergangenen Jahr – zogen die Schützen an den Majestäten und Gästen vorbei und anschließend weiter zum Festplatz.

D_Oberbilk_Nachwuchs_30072017

Gute Laune bei der Parade

Königswürden

Am Schießstand neben dem Festzelt ging es dann um die Königswürde bei Pagen, Schülern und den Jungschützen. Lucas Viehoff, Gesellschaft 5. Grenadiere konnte sich als Pagenkönig durchsetzen und Juliette Böhnke, Gesellschaft 3. Garde ist die neue Schülerkönigin. Eine ruhige Hand beim Schuss auf den Jungschützenkönigsvogel hatte Bastian Krone, Gesellschaft 1. Andreas Hofer Kompanie.

Am Montag (31.7.) war dann eine ruhige Hand beim Schiessen auf den Königsvogel gefragt. Hans-Peter Hollek von der Gesellschaft Freischütz 05 wollte schon lange König werden. Diesmal setzte er den goldenen Schuss und sicherte sich damit den Titel des neuen Regimentskönigs.

D_Oberbilk_König_30072017

Der neue Regimentskönig Hans-Peter Hollek

Ehrungen

Mit dem Hohen Bruderschaftsorden des Bundes Historischer Deutscher Schützenbruderschaften wurden im Festzelt Friedhelm Scheve (Gesellschaft Artillerie Corps), Thomas Lehmkemper (Gesellschaft Artillerie Corps), Hartmut Pahlke (Gesellschaft Freischütz 05) und Anton Schon (Gesellschaft Garde Jäger) ausgezeichnet. Die Schützenmusikerauszeichnung in Bronze erhielt Patrick Maidorn (Gesellschaft Artillerie Corps Oberbilk). Der Schützenorden der Stadt Düsseldorf wurde Thomas Heidtfeldt, Gesellschaft Garde Jäger, verliehen.

Das Silberne Verdienstkreuz des Bundes Historischer Deutscher Schützenbruderschaften erhielten Andreas Boehm (Gesellschaft 11.Grenadiere), Pascal Jacobs (Gesellschaft 1.Garde), Ralf Kühnen (Gesellschaft von Lützow Korps), Herbert Platz (Gesellschaft Bürgergilde), Maximilian Preuß (Gesellschaft 6.Grenadiere) und Stefan Schmitt (Gesellschaft 3.Garde).

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Unterrath_Kinder_17092017

Das traditionell letzte Schützenfest des Jahres wird in Unterrath gefeiert. Zum Abschied vom Sommerbrauchtums schien die Herbstsonne auf die Schützen und die zahlreichen Gäste, die zur Parade gekommen waren. Aber es war auch der Abschied der amtierenden Majestäten und von Oberst Willfried Nußbaum, der nach 17 Jahren zum letzten Mal die Parade meldete.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-d-Bildergalerie

D_Prummekirmes_Gruppe_11092017

Die Prummekirmes haben die Benrather Schützen traditionell am zweiten Septemberwochenende gefeiert. Für die Besucher war im gesamten Dorf die Herbstkirmes aufgebaut. Am Sonntag (10.9.) lüfteten die Schützen aber auch das Geheimnis um die Spendensumme, die beim Mopped-Schützen-Treffen im August zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland gesammelt worden war.

D_Angermund_Böller_11092017

Wenn die St. Sebastianus Bruderschaft Angermund ihr Schützenfest feiert, ist das nicht zu überhören. Pünktlich um 16 Uhr läuteten die Glocken von St. Agnes das Fest ein und wurden dabei von den Böllerschüssen der Schützen begleitet. Zum Schützenfest haben die Angermunder eine eigne Stadttorwache, die in diesem Jahr wegen Bauarbeiten leider ohne ihr traditioneller Stadttor an der Graf-Engelbert-Straße auskommen musste.

Die report-D-Bildergalerie aus Angermund finden sie hier

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D