Düsseldorf Schützen

D_Oberbilk_Abschreiten_04082019

Die Majestäten und der Vorstand schritten die auf der Schmiedestraße angetretenen Schützen ab

Düsseldorf Oberbilk: Schützenfest mit Regimentskönigin

Der St. Sebastinus Schützenverein Oberbilk hat sich mit „Wir in Oberbilk“ zum Ziel gesetzt, Traditionen und Neues miteinander zu verbinden. Dazu gehört in diesem Jahr eine besondere Neuigkeit: Zum ersten Mal gibt es eine Regimentskönigin. Yvonne Kaffke von der Gesellschaft 3. Garde hatte sich im vergangenen Jahr durchgesetzt.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Oberbilk_Koenigin_04082019

Regimentskönigin Yvonne Kaffke musste bei der Parade auf ihren Mann verzichten, er marschierte bei der 3. Gesellschaft mit

Ein wenig wusste die Regimentskönigin schon, was das Jahr der Regentschaft bedeutet. Denn im Jahr 2012/2013 begleitete sich ihren Mann Reiner als Königin. Doch damals als schmückendes Beiwerk mit Kleid. In diesem Jahr war sie die Hauptperson und das schwere Königssilber trug auf ihrer Uniform. Bevor sie mit den jungen Majestäten der Oberbilker am Sonntag den Festzug und die Parade genießen konnte, erlebten alle am Samstagabend einen besonderen Moment. Nach dem Hochamt in der St. Josefs Kirche trat das Regiment zum Zapfenstreich auf dem Oberbilker Markt an. Ein großartiges Bild, das sich auch viele Bewohner des Viertels nicht entgehen ließen.

D_Oberbilk_Standarten_04082019

Die vielen Standarten bei der Parade repräsentierten die zahlreichen teilnehmenden Gesellschaften

Auf der Schmiedestraße trat am Sonntagmittag das Regiment mit vier Bataillonen an. Der Vorstand, Regimentskönigin Yvonne Kaffke, Jungschützenkönig Lars Schmitz, Schülerkönig Jason Hess und Pagenkönig Niklas Kandora schritten mit ihren Begleitungen die Front ab, bevor sie in den Kutschen Platz nahmen. Der Festzug zog durch den Stadtteil, machte dann Pause um nach 16 Uhr zur feierlichen Parade auf der Eller Straße erneut anzutreten. Dabei hatte Olaf Hörchner seine Premiere als neuer Oberst der Oberbilker Schützen.

D_Oberbilk_Ehrenoberst_04082019

Bis zum vergangenen Jahr hatte Lothar Diel die Parade als Oberst gemeldet. Mit 65 Jahren musste er satzungsgemäß abdanken, wurde zum Ehrenoberst befördert und ritt nun gut gelaunt bei seiner Gesellschaft mit.

Grund zum Jubeln hatte die Gesellschaft 3. Garde beim Schützenfest nicht nur, weil sie die aktuelle Regimentskönigin stellten. Denn die Jugend lief zur Hochform auf, als es darum ging die neuen Majestäten zu ermitteln. Der neue Regimentsjungschützenkönig heißt Dominik Flottmann, der Regimentsschülerkönig ist Sebastian Pfeiffer und Vivian Weise errang den Titel der neuen Regimentspagenkönigin. Und alle kommen von der Gesellschaft 3. Garde.

D_Oberbilk_neu_04082019

Der strahlende neue Regimentskönig Frank Viehoff mit seiner Frau Sonja, Foto: Oberbilker Schützen

Dafür dass der neue Regimentskönig nicht auch noch von der 3. Garde gestellt wird, sorgte Frank Viehoff. Seit zehn Jahren versucht er sein Glück beim Schuss auf den Regimnetskönigsvogel, in diesem Jahr war das Glück mit ihm. Er ist 1. Hauptmann der 5. Grenadier Kompanie und wird mit seiner Frau Sonja am Dienstagabend zum neuen König gekrönt.  

D_Oberbilk_Fahnen_04082019

Die Fahnenschwenker der Stadtgarde zeigten ihr Können bei der Parade

Ach ja, und dann wae es eben Pech für den Busfahrer der Linie 721, den seine Rheinbahnkollegen nicht rechtzeitig umgeleitet hatten. Er hatte eine ungeplante Pause von mehr als 45 Minuten:

D_Oberbilk_Bus_04082019

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_SchuetzenHassels_Gruss_20200516

Die St. Antonius Schützenbruderschaft Düsseldorf Hassels will sich ihr Schützenfest nicht nehmen lassen. Weil es – wie alle Volksfeste – bis zum 31. August 2020 dem Conoravirus zum Opfer fiel, feiern Hassels Schützen ihr Fest nun in einer Homeoffice-Edition. Von Donnerstag, 14. Mai. bis Mittwoch, 20. Mai, gibt es jeden Tag ein Video auf Facebook und You Tube. Die Kranzniederlegung Am Denkmal in Hassels gab es am Samstagabend (16.5.) ganz analog: Mit echtem Kranz und einer Abordnung von 25 Schützen mit Mund-Nase-Schutz.

D_Schuetzen2018_08042018_articleimage_articleimage

Anfang Mai hätten traditionell die Schützen in Vennhausen das Sommerbrauchtum und damit die Schützenfestsaison 2020 eröffnet. Doch bereits mit dem Shut-Down durch Corona im März war klar, dass dies so nicht funktionieren würde. Durch den Erlass des Landes NRW alle Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 zu untersagen, sind nun viele Schützenvereine betroffen. Mit der Absage des Schützenfestes der Sebastianer von 1316, fällt auch die größte Kirmes am Rhein aus.

D_Titular_Dialog_20200112

Die Rheinbahn hat ihren eigenen Chef Klaus Klar, den Kopf der St. Sebastianus Schützen, Lothar Inden, und etwa zwei Dutzend Ehrengäste des Titularfestes am Sonntag (12.1.) am Straßenrand stehen lassen. Eigentlich war ein Bus bestellt, so Lothar Inden. Der Bus sollte die Gruppe nach dem Gottesdienst in der Altstadt-Basilika St. Lambertus aufnehmen und zu den Rheinterrassen fahren – zur „Reunion“ im Radschlägersaal. Indes: Der Bus kam nicht. Auch nicht, als Klar persönlich per Handy in der Rheinbahn-Leitstelle nachfragte. So mussten die Ehrengäste zu Fuß durch den Hofgarten laufen – mit einem Abstand von ein paar hundert Metern vorweg: ein sichtbar verärgerter Schützenchef.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D