Düsseldorf Schützen

D_Oberbilk_Abschreiten_04082019

Die Majestäten und der Vorstand schritten die auf der Schmiedestraße angetretenen Schützen ab

Düsseldorf Oberbilk: Schützenfest mit Regimentskönigin

Der St. Sebastinus Schützenverein Oberbilk hat sich mit „Wir in Oberbilk“ zum Ziel gesetzt, Traditionen und Neues miteinander zu verbinden. Dazu gehört in diesem Jahr eine besondere Neuigkeit: Zum ersten Mal gibt es eine Regimentskönigin. Yvonne Kaffke von der Gesellschaft 3. Garde hatte sich im vergangenen Jahr durchgesetzt.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Oberbilk_Koenigin_04082019

Regimentskönigin Yvonne Kaffke musste bei der Parade auf ihren Mann verzichten, er marschierte bei der 3. Gesellschaft mit

Ein wenig wusste die Regimentskönigin schon, was das Jahr der Regentschaft bedeutet. Denn im Jahr 2012/2013 begleitete sich ihren Mann Reiner als Königin. Doch damals als schmückendes Beiwerk mit Kleid. In diesem Jahr war sie die Hauptperson und das schwere Königssilber trug auf ihrer Uniform. Bevor sie mit den jungen Majestäten der Oberbilker am Sonntag den Festzug und die Parade genießen konnte, erlebten alle am Samstagabend einen besonderen Moment. Nach dem Hochamt in der St. Josefs Kirche trat das Regiment zum Zapfenstreich auf dem Oberbilker Markt an. Ein großartiges Bild, das sich auch viele Bewohner des Viertels nicht entgehen ließen.

D_Oberbilk_Standarten_04082019

Die vielen Standarten bei der Parade repräsentierten die zahlreichen teilnehmenden Gesellschaften

Auf der Schmiedestraße trat am Sonntagmittag das Regiment mit vier Bataillonen an. Der Vorstand, Regimentskönigin Yvonne Kaffke, Jungschützenkönig Lars Schmitz, Schülerkönig Jason Hess und Pagenkönig Niklas Kandora schritten mit ihren Begleitungen die Front ab, bevor sie in den Kutschen Platz nahmen. Der Festzug zog durch den Stadtteil, machte dann Pause um nach 16 Uhr zur feierlichen Parade auf der Eller Straße erneut anzutreten. Dabei hatte Olaf Hörchner seine Premiere als neuer Oberst der Oberbilker Schützen.

D_Oberbilk_Ehrenoberst_04082019

Bis zum vergangenen Jahr hatte Lothar Diel die Parade als Oberst gemeldet. Mit 65 Jahren musste er satzungsgemäß abdanken, wurde zum Ehrenoberst befördert und ritt nun gut gelaunt bei seiner Gesellschaft mit.

Grund zum Jubeln hatte die Gesellschaft 3. Garde beim Schützenfest nicht nur, weil sie die aktuelle Regimentskönigin stellten. Denn die Jugend lief zur Hochform auf, als es darum ging die neuen Majestäten zu ermitteln. Der neue Regimentsjungschützenkönig heißt Dominik Flottmann, der Regimentsschülerkönig ist Sebastian Pfeiffer und Vivian Weise errang den Titel der neuen Regimentspagenkönigin. Und alle kommen von der Gesellschaft 3. Garde.

D_Oberbilk_neu_04082019

Der strahlende neue Regimentskönig Frank Viehoff mit seiner Frau Sonja, Foto: Oberbilker Schützen

Dafür dass der neue Regimentskönig nicht auch noch von der 3. Garde gestellt wird, sorgte Frank Viehoff. Seit zehn Jahren versucht er sein Glück beim Schuss auf den Regimnetskönigsvogel, in diesem Jahr war das Glück mit ihm. Er ist 1. Hauptmann der 5. Grenadier Kompanie und wird mit seiner Frau Sonja am Dienstagabend zum neuen König gekrönt.  

D_Oberbilk_Fahnen_04082019

Die Fahnenschwenker der Stadtgarde zeigten ihr Können bei der Parade

Ach ja, und dann wae es eben Pech für den Busfahrer der Linie 721, den seine Rheinbahnkollegen nicht rechtzeitig umgeleitet hatten. Er hatte eine ungeplante Pause von mehr als 45 Minuten:

D_Oberbilk_Bus_04082019

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Lohausen_Fahnen_18082019

Kein Tropfen Regen beim Schützenfestzug und Parade in Lohausen – das war am Sonntag (18.8.) wirklich Glückssache. Aber das war den Schützen im Norden und ihren vielen Gästen hold. Vielleicht waren es auch die Fahnenschwenker, durch deren Einsatz die Wolken einfach weg geweht wurden.

Fotos von Parade und Festzug finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Flehe_100_Frohsinn_19082019

Die Wimpel über den Straßen in Flehe künden es schon seit Tagen: Es ist wieder Schützenfest. Vier Tage lang ist der Schützenplatz das Zentrum des Stadtteils und viele Garagen entlang der Fleher Straße werden zur Partylocation während der Festzüge. Ein besonderes Schützenfest feiern in diesem Jahr neben den amtierenden Majestäten auch die Mitglieder des Tambourcorps „Frohsinn“, die in 100-jähriges Jubiläum haben.

Fotos von Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_SchuetzenHeerdt_Koenigin_20190818

Wenn Majestät Lijuan Heidenreich lacht, erobert sie die Rheinallee binnen Sekunden. In einem Traumkleid in hellem Apricot-Ton hat sich 45-Jährige am Sonntag (18.8.) einen Traum erfüllt: Sie war Schützenkönigin in Düsseldorf Heerdt. Drei starke, bunte Bataillone erwiesen ihr am Sonntag bei der Schützenparade alle Ehre, die einer Schützenkönigin gebührt. Und mit einem herzlichen „xie xie“ – das bedeutet „Danke“ in Mandarin – verabschiedete sich eine außergewöhnliche Königin. Bestens gelaunt, auch wenn zuvor der Heerdter Schützenzug aufgrund einer Gewitter- und Sturmwarnung abgesagt worden war und Lijuan Heidenreich im Ford Mustang von Schützenschef Andreas Bahners zum Festzelt fuhr. Und nicht wie erhofft – in einer echten Pferde-Kutsche.

Die schönsten Momente der Schützenparade von Düsseldorf Heerdt - in der report-D Bildergalerie

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D