Düsseldorf Schützen

D_Vennhausen_Majestäten_01052017

Gute Stimmung vor der Parade in Vennhausen

Düsseldorf-Vennhausen: Mit sonniger Parade ins Schützenjahr

Traditionell feiert der St. Hubertus – St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf-Vennhausen das erste Schützenfest der Saison. Am Sonntag (30.4.) versammelten sich die Majestäten und Schützen zum Festzug und zur Parade, die sich auch zahlreiche Vennhausener und Ehrengäste nicht entgehen ließen.

Bilder von Schützensonntag in der report-D Bildergalerie

D_Vennhausen_1_01052017

Das Regimentskönigspaar Vera und Thomas Büchler

Höhepunkt für die Majestäten

Für das Regimentskönigspaar Vera und Thomas Büchler und das Jungschützenkönigspaar Mike Sebetzky und Nina Spielmann war der Sonntagnachmittag der Höhepunkt ihrer Königswürde: Erst schritten sie gemeinsam die Reihen der auf der Vennhauser Allee angetretenen Schützen ab und fuhren dann bei strahlendem Sonnenschein in offenen Kutschen durch den Stadtteil.

D_Vennhausen_2_01052017

Das Jungschützenkönigspaar Nina Spielmann und Mike Sebetzky

Parade an der Gubener Straße

Vor der St. Reinold-Kirche an der Gubener Straße hatten sich nach dem Festzug schon zahlreiche Ehrengäste aus Politik und von befreundeten Schützenvereinen eingefunden. Nachdem die Majestäten in ihren Kutschen vorgefahren waren, zogen zuerst die Fahnen und anschließend die Bataillone an ihnen vorbei. Abordnungen aus Garath und Gerresheim hatten sich den Vennhauser Kompanien angeschlossen.

D_Vennhausen_Fahnen_01052017

Die prächtige Fahnenparade

Tanz in den Mai und ein neuer Regimentskönig

Auf dem Festplatz an der Höherhofstraße wurde am Sonntagabend gemeinsam in den Mai getanzt. Die Rheinfanfaren und die Band Piks sorgte für die musikalische Unterhaltung.

Die rund zehn Kilo schweren Insignien des Schützenkönigs wurden am Montagabend (1.5.) von Thomas Büchler an seinen Nachfolger übergeben. Mario Thater hatte bereits am Möschesonntag (23.4.) erfolgreich auf die Königsplatte geschossen und damit die Würde des neuen Regimentskönigs erzielt. Gemeinsam mit seiner Frau Melanie war er 2013 schon Kompaniekönig bei den 2. Grenadieren. Nun wird das Ehepaar das gesamte Vennhauser Regiment bei vielen Anlässen repräsentieren.  

D_Vennhausen_Senioren_01052017

Ebenfalls in einer Kutsche hatten Christel und Egon Grimm Platz genommen. Gemeinsam genoss das Ehepaar die Fahrt und freute sich, so den Festzug miterleben zu können.

Sicherheit - keine Probleme

Nach der erhöhten Sicherheitsauflagen für die Karnevalisten bleibt abzuwarten, welche Auflagen die Düsseldorfer Schützenvereine für ihre Veranstaltungen bekommen. In Vennhausen blieb man von der Diskussion noch verschont. Der Festplatz liegt abgelegen und für Festzug und Parade waren die Vorkehrungen wie im vergangenen Jahr.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Unterrath_Kinder_17092017

Das traditionell letzte Schützenfest des Jahres wird in Unterrath gefeiert. Zum Abschied vom Sommerbrauchtums schien die Herbstsonne auf die Schützen und die zahlreichen Gäste, die zur Parade gekommen waren. Aber es war auch der Abschied der amtierenden Majestäten und von Oberst Willfried Nußbaum, der nach 17 Jahren zum letzten Mal die Parade meldete.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-d-Bildergalerie

D_Prummekirmes_Gruppe_11092017

Die Prummekirmes haben die Benrather Schützen traditionell am zweiten Septemberwochenende gefeiert. Für die Besucher war im gesamten Dorf die Herbstkirmes aufgebaut. Am Sonntag (10.9.) lüfteten die Schützen aber auch das Geheimnis um die Spendensumme, die beim Mopped-Schützen-Treffen im August zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland gesammelt worden war.

D_Angermund_Böller_11092017

Wenn die St. Sebastianus Bruderschaft Angermund ihr Schützenfest feiert, ist das nicht zu überhören. Pünktlich um 16 Uhr läuteten die Glocken von St. Agnes das Fest ein und wurden dabei von den Böllerschüssen der Schützen begleitet. Zum Schützenfest haben die Angermunder eine eigne Stadttorwache, die in diesem Jahr wegen Bauarbeiten leider ohne ihr traditioneller Stadttor an der Graf-Engelbert-Straße auskommen musste.

Die report-D-Bildergalerie aus Angermund finden sie hier

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D