Düsseldorf Schützen

D_SchuetzenVolmerswerth_Koenigs_20170910

Regimentskönig Heinz-Peter Klaus grüßt zackig. Königin Angela hat Spaß: Parade der St. Sebstianus Schützen in Düsseldorf Volmerswerth.

Düsseldorf-Volmerswerth: Bei Kaiser-Wetter über den Rheindeich

Heinz-Peter Klaus grüßt zackig. Königin Angela hat Spaß: Sie lacht aus vollem Herzen, dass man beinahe anfängt, zu grinsen. Die gute Laune des Regimentskönigspaars von Düsseldorf Volmerswerth hatte ihren Grund: Schützenumzug und –parade gingen am Sonntag bei schönstem Spätsommer-Wetter über die Abteihofstraße. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Volmerswerth von 1924 nimmt eins für sich in Anspruch: im Verhältnis zur Einwohnerzahl haben die Volmerswerther mit ihren rund 200 Mannen die höchste Schützendichte in Düsseldorf.
Alle Bilder zum Volmerswerther Schützenzug – in der report-D-Bildergalerie

D_SchuetzenVolmerswerth_Kind_20170910

Jung und Alt in einer Reihe - beim Marsch über den Volmerswerther Rheindeich

Mit einem lauten „RRRums“ hatte das Fest auf dem Platz an der Volmerswerther Straße am Samstag begonnen: Böllerschüsse eröffneten das Schützenfest. In der Abenddämmerung zogen die Fackeln durch den Stadtteil – beleuchtete Wagen, die lokalen Begebenheiten aufs Korn nehmen. Für alle, die dabei waren und wissen, worum es geht –ein Riesenspaß. Auswärtige Gäste müssen sich einiges erklären lassen, um mitlachen zu können. Die Liveband Bernd Schröder rockte anschließend das Festzelt.

D_SchuetzenVolmerswerth_Horn2_20170910

Starke Tambourcorps und Kapellen sorgten in Volmerswerth für den guten Ton.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Umzugs. Schützenchef Stefan Pohl spricht vom „Lohn des Jahres“. Wenn die St. Sebastianer Flagge zeigen im Stadtteil, wird dabei die Areit eines ganzen Jahres sichtbar, sagt er. Und hörbar: Die Volmerswerther hatten zahlreiche Musikkapellen mit ihm Zug. Nach dem Festzug mit einer beeindruckenden Menge an Ehrengästen und der Parade auf der Abteihofstraße, zogen die meisten zu einem vergnüglichen Abend auf den Schützenplatz. Nur die Reiter nicht: Sie maßen ihr Geschick im Sattel beim traditionellen Ringstechen.

D_SchuetzenVolmerswerth_Kinder_20170910

Reine Übungssache - dieser Parade-Schritt...

Am Montag (11.9.) gibt es um 15 Uhr gleich noch eine Parade und anschließend den Königsschuss (gegen 18.30 Uhr). Am Dienstag wird das neue Königspaar nach einem Umzug durch den Ortteil feierlich inthronisiert. Der Amtsvorgänger wird dann zum Brudermeister, dessen wichtigste Aufgabe es ist, dem neuen König der Volmerswerther Schützen zu assistieren. Beim Krönungsball werden die Swinging Funfares aufspielen.

D_SchuetzenVolmerswerth_Dialog_20170910

Über Generationen hinweg: Dialog bei den St. Sebstianern in Volmerswerth.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Unterrath_Kinder_17092017

Das traditionell letzte Schützenfest des Jahres wird in Unterrath gefeiert. Zum Abschied vom Sommerbrauchtums schien die Herbstsonne auf die Schützen und die zahlreichen Gäste, die zur Parade gekommen waren. Aber es war auch der Abschied der amtierenden Majestäten und von Oberst Willfried Nußbaum, der nach 17 Jahren zum letzten Mal die Parade meldete.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-d-Bildergalerie

D_Prummekirmes_Gruppe_11092017

Die Prummekirmes haben die Benrather Schützen traditionell am zweiten Septemberwochenende gefeiert. Für die Besucher war im gesamten Dorf die Herbstkirmes aufgebaut. Am Sonntag (10.9.) lüfteten die Schützen aber auch das Geheimnis um die Spendensumme, die beim Mopped-Schützen-Treffen im August zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland gesammelt worden war.

D_Angermund_Böller_11092017

Wenn die St. Sebastianus Bruderschaft Angermund ihr Schützenfest feiert, ist das nicht zu überhören. Pünktlich um 16 Uhr läuteten die Glocken von St. Agnes das Fest ein und wurden dabei von den Böllerschüssen der Schützen begleitet. Zum Schützenfest haben die Angermunder eine eigne Stadttorwache, die in diesem Jahr wegen Bauarbeiten leider ohne ihr traditioneller Stadttor an der Graf-Engelbert-Straße auskommen musste.

Die report-D-Bildergalerie aus Angermund finden sie hier

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D