Düsseldorf Schützen

D_Prummekirmes_Gruppe_11092017

Umringt von den Benrather Schützenmajestäten der Scheckempfänger Benrd Breuer vom Förderverein des Regenbogenlandes

Schützen in Düsseldorf Benrath: Prummekirmes und Spendenscheck

Die Prummekirmes haben die Benrather Schützen traditionell am zweiten Septemberwochenende gefeiert. Für die Besucher war im gesamten Dorf die Herbstkirmes aufgebaut. Am Sonntag (10.9.) lüfteten die Schützen aber auch das Geheimnis um die Spendensumme, die beim Mopped-Schützen-Treffen im August zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland gesammelt worden war.

D_Prummekirmes_Besucher_11092017

Viele feierten am Sonntag mit den Schützen am Brunnen im Dorf

Der Kirmestrubel im Dorf war in diesem wieder begleitet von einem Kram-, Waren- und Kunsthandwerkermarkt. Und auch Prummekuchen, Pflaumenkuchen, gab es für die Besucher. Am Samstag wurde an der St. Cäcilia Kirche der neue Benrather Bürgerkönig mit der Armbrust ermittelt und um den Jakob-Schimmelpfennigpokal geschossen. Dabei durften alle Bürger ihr Glück versuchen. Erfolgreich war in beiden Disziplinen Jörg Heinrich mit der Höchstpunktzahl. Dass er eine ruhige Schusshand hat, hatte er bereits vor zwei Jahren bewiesen, als er ebenfalls die Ehre des Bürgerkönigs errang.

D_Prummekirmes_Mop_11092017

Mit einem Korso brummten die Mopped-Schützen für den guten Zweck durch Düsseldorf

Nach der Krönung und Ehrung war dann der große Moment der Scheckübergabe gekommen. Am 5. August hatte die Mopped-Schützen auf dem Schützenplatz zum 9. Mal ihr Treffen. Rund 100 Biker fuhren als Korso durch die Stadt zum Regenbogenhospiz und nach den Rückkehr auf dem Schützenplatz wurde trotz den gemischten Wetters noch zünftig gefeiert. Die Korsoteilnehmer, die Aussteller beim Fest, die Schützenfrauen und viele Unterstützer haben alle für den guten Zweck gespendet. Ein Extra für das Spendenschwein gab es noch zusätzlich durch den Verkauf von Pflaumenkuchen auf der Prummekirmes.

D_Prummekirmes_Scheck_11092017

(v.l.) Klaus Voss, Jörg Sturm und Bernd Breuer mit dem Scheck

Mit Tusch vom Spielmannzug Benrath nahm Bernd Breuer, Vorstand des Fördervereins des Regenbogenlandes, den Scheck über 5860 Euro von Schützenchef Klaus Voss entgegen.

Zurück zur Rubrik Schützen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Schützen

D_Unterrath_Kinder_17092017

Das traditionell letzte Schützenfest des Jahres wird in Unterrath gefeiert. Zum Abschied vom Sommerbrauchtums schien die Herbstsonne auf die Schützen und die zahlreichen Gäste, die zur Parade gekommen waren. Aber es war auch der Abschied der amtierenden Majestäten und von Oberst Willfried Nußbaum, der nach 17 Jahren zum letzten Mal die Parade meldete.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-d-Bildergalerie

D_Angermund_Böller_11092017

Wenn die St. Sebastianus Bruderschaft Angermund ihr Schützenfest feiert, ist das nicht zu überhören. Pünktlich um 16 Uhr läuteten die Glocken von St. Agnes das Fest ein und wurden dabei von den Böllerschüssen der Schützen begleitet. Zum Schützenfest haben die Angermunder eine eigne Stadttorwache, die in diesem Jahr wegen Bauarbeiten leider ohne ihr traditioneller Stadttor an der Graf-Engelbert-Straße auskommen musste.

Die report-D-Bildergalerie aus Angermund finden sie hier

D_SchuetzenVolmerswerth_Koenigs_20170910

Heinz-Peter Klaus grüßt zackig. Königin Angela hat Spaß: Sie lacht aus vollem Herzen, dass man beinahe anfängt, zu grinsen. Die gute Laune des Regimentskönigspaars von Düsseldorf Volmerswerth hatte ihren Grund: Schützenumzug und –parade gingen am Sonntag bei schönstem Spätsommer-Wetter über die Abteihofstraße. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Volmerswerth von 1924 nimmt eins für sich in Anspruch: im Verhältnis zur Einwohnerzahl haben die Volmerswerther mit ihren rund 200 Mannen die höchste Schützendichte in Düsseldorf.
Alle Bilder zum Volmerswerther Schützenzug – in der report-D-Bildergalerie

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D