Düsseldorf Verkehr

D_Rheinbahn_07122015

Mit Hebewerkzeugen konnte die entgleiste Bahn wieder in die Schienen gesetzt werden

Drive-In bei Burger King? Straßenbahn in Düsseldorf entgleist

In der Kurve Bolkerstraße - Hunsrückenstraße ist am Montagmittag (7.12.) eine Straßenbahn der Linie 706 entgleist und auf den Bürgersteig gerutscht. Der Schreck war groß, doch verletzt wurde niemand.

In der Kurve vor der Haltestelle Heinrich-Heine-Allee in der Hunsrückenstraße haben die Straßenbahnen ein Tempolimit. Stetig querende Fußgänger und die starke Biegung lassen keine hohe Geschwindigkeit zu. Was am Montag dazu führte, dass eine Straßenbahn engleiste, konnte die Rheinbahn noch nicht abschließend klären.

Die Bahn, die direkt vor einer Fast-Food-Filiale auf dem Bürgersteig zum Stehen kam, wurde von der Technik-Crew der Rheinbahn inzwischen wieder auf die Gleise gesetzt. Gegen 13:30 Uhr konnte der Fahrer sie in den Betriebshof zurückfahren, wo sie nun auf Schäden untersucht wird.

Damit sind zwar die Gleise wieder frei, aber der Unfall hat schwere Schäden an den Schienen verursacht. Die Mitarbeiter prüfen derzeit, ob geschweißt werden kann oder ein Austausch der Schienen erforderlich ist. Die Störung wird mindestens noch bis in die Abendstunden andauern.

Rheinbahnsprecherin Heike Schuster wollte noch nichts über die Unfallursachen sagen. Die Untersuchungen dauern an. Sie bestätigte nächtliche Arbeiten an den Gleisen in diesem Bereich, aber ob dies der Grund für die Entgleisung war, ist noch offen.

Umleitungen bis in die Abendstunden:

Die Linie 703 fährt nur bis zur Haltestelle "Jacobistraße" und von dort zurück nach Gerresheim.

Die Linien 706 und 715 fahren ab der Haltestelle "Sternstraße" eine Umleitung über die Strecke der Linie 701 über die Berliner Allee. Von dort fährt die 706 über die Strecke der Linie 707 bis "Bilk S".

Die Linien 712 und 713 fahren ab der Haltestelle "Jacobistraße" über den Hauptbahnhof und die Berliner Allee zum Graf-Adolf-Platz und dann ihren Linienweg.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Rennrad_20170617

14 Tage noch, mon dieu. Langsam dreht Düsseldorf am Rad. Von nun an tritt die Gute-Laune-Maschine richtig in die Pedale. Da wird selbst so etwas Bodenständiges wie die Radaktiv-Messe am Rheinufer zur „Fete du vélo“ – zum offiziellen „Side-Event“ des „Grand Départ“. Nein, kein Miesepeter-Ansatz, aber die atemlose Fröhlichkeit rund um diese quietschbunt gekleideten, schmalhüftigen Reiseapotheken mit dem Fernziel Paris ist verdammt anstrengend. Zum Beispiel auf der Radnacht – Mondscheinstrampeln unter Polizeischutz.

Karina Hermsen machte sich ihre eigenen Bilder vom Radaktiv-Tag - die report-D Bildergalerie 

D_Kolle_Wagner_15062017

Wie der beste Lärmschutz für Angermund aussehen soll, ist für die Planer der Bahn klar: Lärmschutzwände werden entlang der Gleise gebaut und bieten damit den langversprochenen Lärmschutz, auf den viele Anwohner seit Jahrzehnten warten. Die Bürgerinitiative Angermund hält die Pläne nicht für die beste Lösung. Ein Runder Tisch im Rathaus tagte über viele Monate im Rathaus, um die von der Initiative bevorzugte Variante der Einhausung zu prüfen. Machbar ist sie, aber in den Augen der Bahn zu teuer.

D_Rheinbahn_Knolle_auto_13062017

Die Pünktlichkeitsoffensive der Rheinbahn wird um eine neue Facette erweitert: Falschparker, die Busse und Bahnen behindern, erhalten ihre Verwarnung nun auch von der Rheinbahn. Der Verkehrsdienst der Rheinbahn hat ab Donnerstag (16.6.) die Linzens zum Knöllchen schreiben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D