Düsseldorf Verkehr

D_A46_17112017

Wegen Demontagearbeiten ist die A46 am Wochenende in Fahrtrichtung Neuss gesperrt

Düsseldorf: A46 Richtung Neuss am Wochenende gesperrt

Nach der Vollsperrung vor einem Monat wird Straßen NRW am Wochenende die nächsten Rückbaumaßnahmen an der Fleher-Brücke (A46) vornehmen. Ab 20 Uhr am Samstag (18.11.) bis Montag (20.11.) um 5 Uhr ist daher die Autobahn A46 in Richtung Neuss zwischen Düsseldorf-Bilk und Neuss-Uedesheim gesperrt.

Die Betonsanierung der Brückenpfeiler ist abgeschlossen und nun wird das Gerüst auf der Fleher Brücke schrittweise zurückgebaut. Am nächsten Wochenende, 18. bis 20. November, soll die untere Arbeitsplattform demontiert werden. Dazu wird die Fahrbahn in Richtung Neuss gesperrt.

Gegenrichtung nächstes Wochenende dran

Bereits jetzt kündigt Straßen NRW an, dass die Arbeiten über den Gegenfahrbahn Richtung Wuppertal für das Wochenende 25. bis 27. November geplant sind.

Eine Umleitung ist ausgeschildet. Sie führt in Richtung Neuss von der Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk über Münchener Straße, Südring und Kardinal-Frings-Brücke zur Anschlussstelle Neuss-Hafen an der A57. Auf eine großräumige Umfahrungsempfehlung, über die A44 im Düsseldorfer Norden, wird auf den Anzeigetafeln vor den Autobahnkreuzen Hilden und Breitscheid hingewiesen.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Planfeststellung_3.0_11122017

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) soll eine spürbare Entlastung für alle Pendler im Ruhrgebiet bringen. Doch bis er im 15-Minuten-Takt rollen kann und nach Angaben der Bahn täglich 24.000 PKW-Fahrten überflüssig macht, muss viel Vorarbeit geleistet werden. Es müssen neue Gleise gelegt werden. Anwohner fürchten Lärm durch den Bau, aber auch durch die deutlich höhere Taktung, wenn der RRX fährt. Für den 19. Dezember hat die Bezirksregierung den ersten Erörterungstermin in Düsseldorf für den Abschnitt Zoo bis Unterrath terminiert.

D_Schnee_Blaulicht_20171210

Alle schimpfen über die Meteorologen: Am Sonntag (10.12.) aber waren sie für Düsseldorf auf den Punkt mit ihrer Prognose. Exakt um 11 Uhr wirbelte die Schneefront den Tag durcheinander. Der Flughafen schloss und strich 111 von 410 Flügen. Die Polizei zählte bis in den Nachmittag hinein 167 Unfälle im Stadtgebiet, davon sieben mit leicht verletzten Personen. Busse fielen aus, Bahnen kamen gar nicht oder verspätet. Eine Folge: Beim DEG-Heimspiel gegen die Grizzlys aus Wolfsburg traten laut Stadionsprecher rund 1500 Fans weniger als Karten verkauft worden waren. Und auch der verkaufsoffene Sonntag versank im Schneetreiben.

D_Schnee_20171210

Eine Bilanz des Schneetages in Düsseldorf finden Sie hier.

Der Düsseldorfer Flughafen war nach Auskunft eines Sprechers zwischen 12.10 und 15.30 Uhr geschlossen. Nach vorläufigem Stand wurden 18 ankommende Flüge und 21 Abflüge annulliert, weitere 20 Maschinen auf andere Flughäfen umgeleitet. Europaweit sei der Flugverkehr wegen des Wetters aus den Fugen geraten, hieß es. Die Deutsche Bahn meldet zahlreiche Probleme mit Weichen rund um Düsseldorf. Die Rheinbahn signalisiert zum Teil enorme Verspätungen. Viele Bus-und einige Straßenbahnlinien haben den Betrieb eingestellt. Die Düsseldorfer Polizei zählte allein bis 14 Uhr 115 Verkehrsunfälle im Stadtgebiet - überwiegend mit Blechschäden.  

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D