Düsseldorf Verkehr

D_Behindertenparkplatz2_01102018

Eine Woche lang haben die Mitarbeiter*innen des Ordnungsamts die Falschparker auf Behindertenparkplätzen verstärkt im Blick

Düsseldorf: Ab Montag verstärkte Kontrollen von Falschparkern auf Behindertenparkplätzen

In Düsseldorf gibt es 486 allgemeine und 944 personenbezogenen Behindertenparkplätze. Da diese oft von nicht Berechtigten belegt werden, wird das Ordnungsamt der Stadt von Montag (17.5.) an eine Woche lang die Plätze verstärkt kontrollieren und Falschparker verwarnen.

Die Schwerpunktaktion des Düsseldorfer Ordnungsamts gegen Falschparker auf Behindertenparkplätzen startet am Montag, 17. Mai und dauert bis zum 24. Mai. Menschen mit Behinderungen sollen im Straßenverkehr durch gesonderte Parkplätze für sie entlastet werden. Allerdings werden diese Parkplatz oft von unberechtigten Menschen belegt. Da dies oft aus nichtigen Gründen oder Bequemlichkeit geschieht, startet das Ordnungsamt regelmäßige Aktionen, um den Druck auf die Falschparker hoch zu halten.

In der Stadt sind 486 allgemeine und 944 personenbezogene Behindertenparkplätzeneingerichtet. Im vergangenen Jahr musste der Abschleppdienst in 1.062 Fällen gerufen werden, um Nichtberechtigte mit ihren Fahrzeugen zu entfernen. In diesem Zusammenhang wurden 4.798 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Betroffenen erwartet auf jeden Fall ein Verwarnungsgeld in Höhe von 35 Euro. Muss das Fahrzeug abgeschleppt werden, so kommen auf den Falschparker noch die Abschleppkosten und Gebühren hinzu, so dass sich der betrag auf rund 200 Euro erhöht.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_roterPunkt_Umleitung_06122015

Wegen der Sanierung der Fahrbahn kommt es in den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag (16./17.6.) und Donnerstag auf Freitag (17./18.6.) auf der Autobahn A59 zwischen den Anschlussstellen Düsseldorf-Benrath und Düsseldorf-Garath sowie zwischen Langenfeld-Richrath und Monheim zu Vollsperrungen von 20 bis 5 Uhr. Die Anschlussstellen Düsseldorf-Benrath und Langenfeld-Richrath in Fahrtrichtung Leverkusen sind ebenfalls gesperrt.

D_Stadtradeln_Ballon_13092018.jpg

In Düsseldorf wird es keine Fahrverbote geben. Das Land NRW, die Stadt Düsseldorf und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben sich außergerichtlich auf einen Vergleich zum Luftreinhalteplan Düsseldorf geeinigt. Damit ist die Klage der DUH vom Tisch –wie zuvor in 13 weiteren, nordrhein-westfälischen Städten. Düsseldorf war die letzte offene Akte der landesweit 14, von der DUH angestrengten Klageverfahren.

D_Scooter_Tittel_20190827

Düsseldorf testet an diesem Wochenende strengere Regeln für Elektro-Roller, die sogenannten E-Scooter: Sie dürfen bis Sonntagnacht (13.6.) nur noch am Apollo Varieté und an der Reuter-Kaserne abgestellt werden. Die Rheinuferpromenade und die östlich angrenzenden Stichstraßen werden zu Abstell-Verbotszonen erklärt. Nach Angaben der Stadt wurde darüber mit den Anbietern der Miet-Rollerchen weitgehend Einigkeit erzielt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---