Düsseldorf Verkehr

D_Umweltzone_Plakette_20042017

Freie Fahrt nur für Fahrzeuge mit einer grünen Plakette

Düsseldorf: Am Donnerstag Plakettenkontrollen in der Umweltzone

Als Maßnahme für bessere Luft in der Stadt werden Polizei und Stadt am Donnerstag (27.4.) die Umweltplaketten an den PKW kontrollieren. In der Düsseldorfer Umweltzone dürfen seit dem 1.7.2014 nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette oder Ausnahmegenehmigung fahren.  

D_Umweltzone_20042017

In der Umweltzone dürfen nur Fahrzeuge mit der grünen Plakette fahren

Die Luftwerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf sind so schlecht, dass sich sogar schon das Verwaltungsgericht damit beschäftigt hat. Am 13. September 2016 gab das Gericht der Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) statt, dass ein Diesel-Fahrverbot nach sich ziehen könnte. Im Urteil wurde die Bezirksregierung Düsseldorf verpflichtet, den seit Anfang 2013 geltenden Luftreinhalteplan Düsseldorf so ändern, dass dieser die erforderlichen Maßnahmen zur schnellstmöglichen Einhaltung des Grenzwertes für das gesundheitsschädliche Schwefeldioxid in Düsseldorf enthält.

Viel geschehen ist seit dem nicht. Aber mit insgesamt drei Schwerpunkt-Aktionen will die Stadt und Polizei in nächster Zeit das Fahrverbot in die Düsseldorfer Umweltzone für Fahrzeuge mit roter, gelber oder ohne Plakette kontrollieren. Der erste Aktionstag ist am Donnerstag, 27. April, die weiteren Termine sind noch offen.

Kontrolltage

Bei Stichprobenkontrollen an einzelnen Fahrzeugen anhand der EU-Schlüsselnummer im Fahrzeugschein überprüft, ob die richtige Plakette am Auto befestigt ist. "Damit einhergehend wollen wir auch über Sinn und Zweck der Umweltzone aufklären", sagt Umweltdezernentin Helga Stulgies. Verwarn- und Bußgelder zwischen 25 und 80 Euro werden an die Fahrzeughalter ausgesprochen, die ohne grüne Plakette oder Ausnahmegenehmigung unterwegs sind.

Ausführliche Informationen zum Thema Luftqualität sind auf den Umweltamtsseiten im Internet zu finden: www.duesseldorf.de/umweltamt/umweltthemen-von-a-z/luft

Die Karte mit den Grenzen der Umweltzone ist abrufbar unter:www.duesseldorf.de/fileadmin/Amt19/umweltamt/luft/pdf/umweltzone_duesseldorf_2013.pdf

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Rheinbahn_Ende_20170421

Die Computer-Störung in den Fahrzeugen der Rheinbahn ist offenbar beseitigt. Das Unternehmen entfernte alle Warnhinweise auf der Webseite und aus dem eigenen Facebook-Auftritt. Dort sichtbar war um 8 Uhr morgens nur ein Hinweis auf eine Verspätung – für die aber offenbar ein Falschparker verantwortlich war. Die elektronischen Anzeigetafeln an Haltestellen im Düsseldorfer Süden allerdings sind weiterhin ausgefallen. Das hat eine report-D Recherche ergeben.

D_Rheinbahn_Weiche_20170420

Die Nerven lagen blank. Dutzende Passagiere in U-Bahn-Stationen blieben ohne Informationen darüber, wann der nächste Zug kommt. Hunderte warteten vergebens am Hauptbahnhof auf irgendeinen Anschluss. Der Fahrplan geriet total aus den Fugen. Social Media glühte, Busfahrer halfen teils mit Informationen oder schnauzten barsch – je nach Temperament. Die Rheinbahn schreibt über den 20. April 2017 in ihre Chronik: Totalabsturz von 80 Prozent der Bordcomputer in Bussen und Bahnen. Die Ursache: ein fehlerhaftes Computer-Update, das die Rechner reihenweise abstürzen ließ. Ob der Fehler am Freitagmorgen (21.4.) behoben sein wird, will die Rheinbahn in der Frühe via Web und Facebook mitteilen.

D_Störung_20042017

Komplettes Durcheinander bei der Rheinbahn: bei 560 von insgesamt 700 Straßenbahnen und Bussen im Stadtgebiet sind aktuell die Bordrechner ausgefallen. Es kommt zu enormen Verspätungen. Der Gesamtbetrieb, jede Weiche, jedes Signal muss nach Angaben eines Rheinbahnsprechers von Hand geschaltet werden. Betroffen sind alle Linien.

report-D: Social Media / RSS