Düsseldorf Verkehr

D_Ampel_22072019

Das Amt für Verkehrsmanagement verspricht die schnellst mögliche Reparatur

Düsseldorf: Ampelanlagen an zwei Kreuzungen seit Samstag defekt

Mutmaßlich hat ein Gewitter am Samstag (20.7.) durch Blitzeinschlag gleich zwei Ampelanlagen im Stadtgebiet außer Betrieb gesetzt. So ist die Ampel an der Kreuzung Bernburger-/Konrad-/Dietrichstraße voraussichtlich noch bis Mittwoch defekt. Über die Dauer der Reparatur der Anlage Ecke Knittkuhler Straße/Am Mergelsberg gibt es noch keine Aussage. Verkehsteilnehmer werden gebeten beide Kreuzungen mit Vorsicht zu befahren.

Offenbar ein Blitzschlag hat beide Ampelanlagen getroffen. In Eller soll die Ampel an der Kreuzung Bernburger-/Konrad-/Dietrichstraße bis Mitte der Woche repariert sein.
So schnell ist mit der Instandsetzung der Anlage in Knittkuhl an der Ecke Knittkuhler Straße/Am Mergelsberg zu rechnen. Dort ist das 27 Jahre alte Steuergerät irreparabel geschädigt und muss ausgetauscht werden. Das Amt für Verkehrsmanagement ist in Kontakt mit der Herstellerfirma, kann aber über die Dauer des Ausfalls und die Höhe der Kosten noch keine Auskunft erteilen.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Bilk_Bahnhof_12042019_articleimage

Der Bahnhof Bilk soll mehr Gleise, einen neuen Bahnsteig von 215 Metern Länge und neue Oberleitungen bekommen, damit er als neuer Regionalhalt genutzt werden kann. Nach dem symbolischen Spatenstich im Sommer 2019 geht es nun in Richtung der Hauptarbeiten. Vom 16. Dezember bis April 2020 sind umfangreiche Arbeiten geplant. Neben einer Vollsperrung am 11. und 12. Januar gibt es einige Beeinträchtigungen im Zugverkehr.

D_Mobile_nrw_02122019

Verschiedenste Fahrkartenautomaten, Fahrten über Verbundgrenzen hinaus und undurchsichtige Tarife – die Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs stellt viele Fahrgäste bereits vor Antritt der Reise auf eine harte Probe. Dies soll nun aber alles besser werden. Am Montag (1.12.) wurde die neue App „mobil.nrw“ vorgestellt. Zumindest für Smartphonebesitzer könnte es damit einfacher werden.

D_MitsubishiHalle_Schranke_20191110

Die Entscheidung in der Ratssitzung am 28. November war knapp, aber deutlich: Die Umweltspuren sollen bleiben. Doch gleichzeitig wurden verschiedene Optimierungen gefordert, von denen jetzt zwei umgesetzt wurden. Reisebusse dürfen künftig auch auf der Umweltspur fahren und der Parkplatz an der Mitsubishi-Electric-Halle kann als Park&Ride-Platz genutzt werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D