Düsseldorf Verkehr

D_Bilk_Bahnhof_12042019_articleimage

Bevor der Bilker Bahnhof eine deutlich bessere Anbindung an die Wehrhahnlinie für Fahrgäste des Regionalverkehrs bietet, sind umfangreiche Bauarbeiten erforderlich

Düsseldorf: Das wird hart für Pendler - Umbau des Bilker Bahnhofs

Der Bahnhof Bilk soll mehr Gleise, einen neuen Bahnsteig von 215 Metern Länge und neue Oberleitungen bekommen, damit er als neuer Regionalhalt genutzt werden kann. Nach dem symbolischen Spatenstich im Sommer 2019 geht es nun in Richtung der Hauptarbeiten. Vom 16. Dezember bis April 2020 sind umfangreiche Arbeiten geplant. Neben einer Vollsperrung am 11. und 12. Januar gibt es einige Beeinträchtigungen im Zugverkehr.

Der Bilker Bahnhof soll für einen neuen Regionalhalt ausgebaut werden, damit Reisende zukünftig direkt von Düsseldorf-Bilk aus mit den Zügen des Regionalverkehrs beispielsweise in Richtung Aachen, Dortmund, Grevenbroich oder Venlo fahren können. Der neue Bahnsteigt wird eine Länge von 215 Metern haben und für die Barrierefreiheit einen Aufzug erhalten. Etwa 2250 Meter Gleise, neun Weichen, Oberleitungen und die Leit- und Sicherheitstechnik müssen neu gebaut werden. Bis dort Züge fahren können - die Fertigstellung ist für den Fahrplanwechsel im Dezember 2020 geplant - sind viele Arbeiten erforderlich. Eine weitere Bauphase startet am 16. Dezember und soll bis zum 20. April 2020 dauern.

D_BahnhofBilk_20190226_articleimage

Nach Fertigstellung soll es einen weiteren Bahnsteig geben und der Bahnhof als Regionalhalt aufgewertet sein

Zuerst wird über die gesamten zwei Kilometer Länge des Bilker Bahnhofs mit Georadar auf mögliche Weltkriegsbomben sondiert. 15 Bohrungen sind geplant und bei Verdachtspunkten wird weiter geprüft. Zum Start der Bauarbeiten steht außerdem die Prüfung von Oberleitungen, Schienen, Schwellen und Schotter an. DB Kabeltröge auf rund 1,2 Kilometern Länge werden im Baubereich verlegt, um die Strecke für den Einsatz des Europäischen Zugsicherungssystems ETCS vorzubereiten.

Auf einer Länge von rund zwei Kilometern entstehend anschließend 28 neue Oberleitungsmasten. Im Bereich der Eisenbahnunterführung Bachstraße errichtet die Bahn zwei Regenrückhaltebecken. Die Sperrpause wird auch genutzt, um im Rahmen einer regulären Instandhaltung Schienen auszuwechseln.

Zugausfälle und Umleitungen

Während der Arbeiten müssen die Fernbahngleise gesperrt werden. Der Zugverkehr muss dann komplett über die beiden S-Bahn-Gleise abgewickelt werden. Es wird zu umfangreichen Einschränkungen im S-Bahn- und Regionalverkehr zwischen Düsseldorf und Neuss kommen.

RE 4 Aachen – Düsseldorf

Die Verstärkerzüge im Berufsverkehr der Regional-Express-Linie RE 4 fallen im Berufsverkehr zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf aus. Der Regelverkehr wird über die S-Bahn-Strecke umgeleitet.

RE 6 Minden – Köln/Bonn Flughafen

Der RE 6 wird ohne Halt zwischen Düsseldorf und Köln-Deutz umgeleitet. Der Halt in Köln Hbf entfällt, ersatzweise halten die Züge in Köln-Deutz.

RE 10 Kleve – Düsseldorf

Der RE 10 wird ab Krefeld nach Duisburg umgeleitet statt nach Düsseldorf.

RE 13 Venlo - Hamm

Der RE 13 verkehrt mit geringfügig geänderten Fahrtzeiten.

RB 39 Düsseldorf - Bedburg

Die Regionalbahn RB 39 fällt bis 22.30 Uhr zwischen Düsseldorf und Neuss aus.

S8 Dortmund - Mönchengladbach

Die Züge der S-Bahn-Linie S 8 fahren täglich ein Mal pro Stunde ohne Halt in Düsseldorf-Hamm und Neuss Am Kaiser.

S11 Düsseldorf – Bergisch Gladbach

Die S-Bahn-Linie S 11 fällt von Montag bis Freitag ein Mal pro Stunde zwischen Düsseldorf Flughafen Terminal und Neuss aus.

S28 Mettmann – Kaarster See

Die S 28 fällt montags bis freitags von Betriebsbeginn bis 22:30 Uhr zwischen Düsseldorf und Neuss aus. An Samstagen, Sonntagen sowie Feiertagen entfällt die S 28 von Betriebsbeginn bis 22.30 Uhr einmal die Stunde zwischen Düsseldorf und Neuss.

Bahn entschuldigt Unannehmlichkeiten

Die Bahn bitte Reisende um Verständnis. Für Kunden, in deren Zeitkarten der Preisstufen B und C der Geltungsbereich Düsseldorf/Neuss enthalten ist, wird Fahrtmöglichkeit während der Bauarbeiten auf die Preisstufe D erweitert, damit alle Umwegeverbindungen ohne Ausnahmen genutzt werden können.

Eine Totalsperrung zwischen Düsseldorf und Neuss ist für das Wochenende 11. und 12. Januar 2020 geplant. Weitere Informationen dazu folgen.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_WorringerPlatz_Radweg_20200627

FußgängerInnen stoßen hier auf Schritt und Tritt auf Barrieren und Sperren. Selbst erfahrenen RadfahrerInnen wird hier mulmig: Der Worringer Platz gehört zu 80 Prozent dem Autoverkehr. Am Samstag (27.6.) zeigte das Bündnis Mobilitätswende Düsseldorf, was an dem Platz alles im Argen liegt: Mit Popup-Radwegen in beide Fahrtrichtungen auf der Kölner Straße und bunten Fußstapfen auf dem Platz. Die zweistündige Aktion stieß auf viel Sympathie bei all jenen außerhalb einer Blechkarosse.

D_PBL_Falschparker_17062020

Offenbar waren vor der Einrichtung des sicheren Radwegs von der Cecilienalle bis zur Rotterdamer Straße nicht alle Aspekte ausreichend geprüft. Denn nun wird der als Verkehrsversuch bis zum 31. August befristete Radweg ein zweites Mal verändert und soll damit sicherer werden. Oberbürgermeister Thomas Geisel betont damit Konsequenzen aus Sicherheitsbedenken von Fachleuten und Hinweisen von Anwohnern der Cecilienallee zu ziehen.

D_Monatstickets_22062020

Der Verwaltungsrat des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) hat am Montag (22.6.) beschlossen, die Mehrwertsteuersenkung an die Kunden weiterzugeben. Außerdem können sich Abo-Kunden in den Sommerferien über einen deutlich größeren Geltungsbereich ihrer Tickets freuen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D