Düsseldorf Verkehr

D_Blitzer_Muenchener2_04082017

Neue Blitzer für Düsseldorf

Düsseldorf: Dritter Blitzer auf der Münchener Straße installiert

Zusätzlich zum stationären Blitzer auf der Münchener Straße in Fahrtrichtung Süden an der Ickerswarderstraße und dem Test-Blitzer vor der Ausfahrt Benrath, wurde am Donnerstag (3.8.) der dritte Blitzer auf Höhe der Itterstraße in Fahrtrichtung Norden aufgestellt. Das neu aufgestellte Gerät ist eines von zwei neuen Blitzanlagen der Stadt, die nicht nur Geschwindigkeitsverstöße, sondern auch Rotlichtvergehen erfassen können.

D_Blitzer_M_Ei_04082017

Der neue Blitzer an der Münsterstraße ist noch nicht in Betrieb

Moderne Technik

Die neuen stationären Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlage der Stadt scheinen auf die Autofahrer schon jetzt Eindruck zu machen, obwohl sie noch nicht offiziell in Betrieb sind. Die hohen Säulen am Mörsenbroicher Ei und an der Münchener Straße sind modernste Anlagen und können mehr als ihre Vorgänger. Denn die Sensorik erfasst nicht nur die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge und löst bei Überschreitung aus, sie erkennen auch Rotlichtvergehen. Basierend auf Lasertechnik können gleich mehrere Fahrstreifen parallel überwacht werden. Da achtet so mancher Autofahrer schon jetzt auf sein Fahrtempo, obwohl die Stadt sagt, die Anlagen gehen erst im September in Betrieb.

D_Blitzer_Muenchener_04082017

Maximal 70 Stundenkilometer sind hier auf der Münchener Straße erlaubt, die Einhaltung und die Farbe der Ampelphase wird bald erfasst

Erzieherische Wirkung hat auch der Test-Blitzer auf der Münchener Straße auf Höhe der Kappeler Straße. Dort testen die Hersteller von Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen ihre Geräte. Die Daten werden nur für interne Zwecke verwendet und keine Bußgelder verhangen.

Überwachung an Unfallschwerpunkten

Mit der Errichtung der beiden neuen Kontrollstellen folgte das Ordnungsamt einer Empfehlung der Unfallkommission. Wo Tempovergehen erfasst werden kann das Ordnungsamt entscheiden, es benötigt keine Zustimmung der Politik.

In der Statistik der Düsseldorfer Polizei belegte das Mörsenbroicher Ei mit 135 Verkehrsunfällen im Jahr 2016 den dritten Platz. Auf den Top-Plätzen der Worringer Platz und der Nordstern mit je 147 Unfällen. Die Münchener Straße ist mit dem Südring zusammengefasst mit 55 Unfällen aufgeführt.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_dus_Koffersammlung_17072019

*** Aktualisierung: Der Defekt wurde um 8:45 Uhr behoben, ein Softwarefehler soll ihn verursacht haben. Rund 3.500 Gepäckstücke konnte ihre Reise nicht gemeinsam mit ihren Besitzern antreten. Noch am Mittwoch wurden erste Gepäckstücke nachgeschickt. Für Donnerstag hat der Flughafen zwei Chartermaschinen nach Mallorca und Griechenland organisiert, um den Fluggästen ihr Gepäck zu bringen.  ***

Nachdem der Flughafen Düsseldorf das erste Ferienwochenende in NRW mit rund 260.000 Fluggästen gut bewältigt hat, sorgt am Mittwoch (17.7.) die Technik für erhebliche Störungen. Die automatische Gepäckförderanlage ist seit 3:30 Uhr defekt und es kommt deshalb zu Beeinträchtigungen bei der Abfertigung. Über 40.000 Gepäckstücke laufen in den Ferienzeit im Durchschnitt täglich über die Anlage.

D_Netz_Asphalt_12072019

Die Fernwärmeerschließung der Netzgesellschaft Düsseldorf in der Paulsmühle in Benrath hat zu umfangreichen Bauarbeiten geführt, bei denen der Straßenbelag aufgerissen wurden. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und die Straßen sollen ab der nächsten Woche (ab 15. Juli) neu asphaltiert werden.

D_Umweltspur_ADFC_10072019

Nachdem das NRW-Verkehrsministerium die Erlaubnis erteilt hat, dürfen die Umweltspuren nun auch von Fahrgemeinschaften genutzt werden. Autos mit mindestens drei Menschen an Bord, dürfen voraussichtlich ab Mittwoch (17.7.) die Umweltspuren auf der Merowingerstraße und auf der Prinz-Georg-Straße benutzen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D