Düsseldorf Verkehr

flughafen1842010

Eine 80 Jahre alte Reisende mit Flugziel Spanien drückte am Freitagmorgen einen falschen Knopf an einer falschen Tür. Dadurch löste sie einen Sicherheitsalarm am Düsseldorfer Flughafen aus. 

Düsseldorf Flughafen: Sicherheitsalarm und Räumung der Terminals B und C – Seniorin drückt roten Knopf

Eine Stunde der Angst am Düsseldorfer Flughafen am Freitagmorgen (6.10.): Dort wurden am Vormittag die Abflug-Terminals B und C durch die Bundespolizei zum Teil geräumt. Ein Sicherheitsalarm war ausgelöst worden. Nach Auskunft der Bundespolizei war die Quelle des Alarms rasch ermittelt: Eine 80 Jahre alte Dame hatte sich  – für ihren Weg nach Spanien – eine falsche Tür ausgesucht und dort auch noch einen roten Knopf gedrückt.

Sie entschuldigte sich für ihren Irrtum in aller Form. Doch da lief im Hintergrund schon die Standardprozedur. Und das bedeutet: Alle Passagiere müssen – ohne Ausnahme – den Sicherheitsbereich verlassen und müssen sich einer neuen Kontrolle unterziehen. Als klar war, warum es zu dem Sicherheitsalarm gekommen war, wurde die Räumung abgebrochen. Wer allerdings bereits vor der Schleuse war, wurde erneut durchleuchtet und abgetastet. Seit 11 Uhr laufe wieder der normale Flugbetrieb, heißt es. 

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Umweltspur_15102019

Die dritte Umweltspur wird seit Montag (14.10.) auf Teilen der Fischer- und Kaiserstraße sowie vom Südpark bis zur Corneliusstraße eingerichtet. Doch wer nun denkt, diese Spuren seinen für Busse, Taxis, Elektroautos, Fahrgemeinschaften und Radfahrer freigegeben, der staunt über die neue Markierung auf der Fischer- und Kaiserstraße. Dort freuen sich die Radfahrer, denn es gibt eine Spur exklusiv für sie. Warum? Dort fährt kein Linienbus und der wäre Voraussetzung für eine Busspur, auf der dann auch die anderen Fahrzeugarten verkehren dürften.

D_Umleitung_19042018

Während der Herbstferien (14. bis 26. Oktober) müssen Autofahrer in Düsseldorf mit umfangreichen Sperrungen und Umleitungen rechnen. Den Auftakt macht der Rheinufertunnel. Für Arbeiten an den Sperreinrichtungen fährt dort in den Nächten von Montag 14. Oktober, 22 Uhr, bis Freitag 18. Oktober, 5 Uhr, nicht mehr, teilt die Stadt mit. Die Unterfahrung Gladbacher Straße werde zusätzlich mitgesperrt. Für das Wochenende von Freitag, 18. Oktober, 21 Uhr, bis Montag, 21. Oktober, voraussichtlich 5 Uhr macht Straßen NRW die A46 komplett dicht. Fahrbahnarbeiten.

D_Rheinbahn_Ticketautomat_15102018

Ein Lösung für das Verkehrs- und Luftverschmutzungs-Problem in Düsseldorf wäre der Umstieg vieler Autofahrer auf den Öffentlichen Personennahverkehr. Ein Anreiz dazu könnte ein 365-Euro-Jahresticket sein. Doch die fehlenden Einnahmen vom Fahrkartenverkauf würden die Stadtkasse belasten, da sie das Defizit der Rheinbahn ausgleichen müsste. Deshalb hat Oberbürgermeister Thomas Geisel nun einen Brief an den Bundesverkehrsminister geschrieben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D