Düsseldorf Verkehr

D_Warnstreik_09012019

Wer am Donnerstag am Airport Düsseldorf starten oder landen möchte, muss sich auf Einschränkungen einstellen

Düsseldorf Flughafen: Warnstreik des Sicherheitspersonal am Donnerstag (10.1.)

Warnstreik des Sicherheitspersonals jetzt auch am Düsseldorfer Flughafen: Die Gewerkschaft verdi hat für den Donnerstag (10.1.) zu einem eintägigen Ausstand aufgerufen. Geplant sind nach Angaben des Flughafens Düsseldorf für den Donnerstag 570 Flugbewegungen mit rund 58.600 Passagieren. Diese werden gebeten, sich vor Reiseantritt über den Status ihres Fluges zu informieren. Flughafen und Fluggesellschaften hätten sich bestmöglich auf den Warnstreik vorbereitet. Doch was geht und was nicht – wird erst am Donnerstag zu sehen sein. Auch in Stuttgart und in Köln-Bonn hat verdi Warnstreiks angekündigt.

Wer am Donnerstag innerdeutsch fliegt, muss sich auf Behinderungen einstellen. Und Düsseldorf ist einer der Schwerpunkte bei diesem Warnstreik. Den Passagieren wird geraten, sich frühzeitig zu informieren, deutlich mehr Zeit für die Sicherheitskontrollen einzuplanen und das Handgepäck auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren. Im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten werde Handgepäck durch die Airlines eingecheckt, heißt es.

Die Gewerkschaft verdi verhandelt derzeit im Namen von rund 23.000 Beschäftigten im Bereich der Sicherheit an deutschen Flughäfen. An der Sicherheitskontrolle sollen Beschäftigte mindestens 20 Euro pro Stunde bekommen. Der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) hat demgegenüber eine Entgeld-Erhöhung von 1,8 bis 2 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit für den Tarifvertrag von zwei Jahren angeboten. Dies hat verdi als zu niedrig zurückgewiesen. Die Verhandlungen sollen am 23. Januar in Berlin fortgesetzt werden.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Pfeil_Vagedes_14012019

Das Amt für Verkehrsmanagement hat an den Ampeln von vier Düsseldorfer Kreuzungen das Schild mit dem grünen Pfeil angebracht, mit dem Radfahrer trotz Rotlicht rechts abbiegen dürfen. Damit startet der Verkehrsversuch, der bis Anfang 2020 dauern soll.

D_Rhein_Steiger_21122018

Neben Emissionen, die im Straßenverkehr die Luft der Landeshauptstadt verschmutzen, ist auch die Schifffahrt auf dem Rhein in Kritik. Die Schiffe sorgen mit ihren Dieselaggregaten für einen messbaren Anteil an den innerstädtischen Luftverunreinigungen. Der Ausbau der Landstromversorgung an den Anlegern soll einen Beitrag zur Luftreinhaltung liefern.

D_ERollerReihe_Ingo_Lammertz_20170817

Seit August 2017 flitzen die E-Roller „eddys“ durch Düsseldorf und haben ihrer Kundschaft im Sturm erobert. Doch in den nächsten Wochen müssen die Fahrer und Fahrerinnen sich eine Alternative suchen. Denn die E-Roller-Flotte macht Winterschlaf, um dann im Frühjahr frisch wieder an den Start zu gehen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D