Düsseldorf Verkehr

D_dus_nacht_04062019

In Düsseldorf gab es einen Rückgang der Nachtflugbewegungen um 46 Prozent. Bei der Wertung dieser Zahl gegen die Meinungen auseinander. 

Düsseldorf Flughafen freut sich über 46 Prozent Rückgang bei Nachtflügen – Fluglärmgegner dämpft den Jubel

Die Zahl der Starts nach 22 Uhr und Landungen zwischen 23 und 5.59 Uhr lag am Düsseldorfer Flughafen bei 530. Dieser Wert gilt laut einer Pressemitteilung des Flughafens für den Zeitraum vom 1. November 2018 bis zum 31. Mai 2019. Im Vorjahres-Zeitraum waren es noch 985 Flugbewegungen des Nachts gewesen. Während die Betreiber des Düsseldorfer Airports den Rückgang der Nachtflugbewegungen um 46 Prozent als Erfolg feiern, dämpft Christoph Lange von der Initiative „Bürger gegen Fluglärm“ die Euphorie. Der wesentliche Rückgang entstehe dadurch, dass Eurowings seine Betriebsabläufe neu geordnet habe. „Eigentlich müsste der Effekt noch stärker sein“, sagte Lange. „Ist er aber nicht.“

D_DUS_followme_04062019

Mehr Flugbewegungen, weniger Nachtflüge - die Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens freut sich.

Rückblick: Am 28. Oktober 2017 stellte Air Berlin den Flugbetrieb ein. Eurowings übernahm einen großen Teil der Maschinen, Crews und Verbindungen. Eurowings-Chef Thorsten Dirks blickte im Dezember 2018 im Gespräch mit der Rheinischen Post so auf diese Zeit zurück: Eurowings habe die Belegschaft in Rekordzeit um mehr als 3.000 Mitarbeiter auf rund 10.000 Kollegen aufstocken müssen. Es seien innerhalb eines Sommers 77 Flugzeuge integriert und 15 Tonnen Papierdokumente geprüft worden. Das, Fluglotsenstreiks und vielfach zu eng getaktete Umlaufzeiten führten im Sommer 2018 zu häufigen Nachtlandungen in Düsseldorf. Hinzu kamen Streiks und in Düsseldorf Ärger mit der Gepäckabfertigung. Der Flugbetrieb war aus den Fugen geraten.

Eurowings und die anderen

„Eurowings war 2018 für mehr als 60 Prozent aller Verspätungen verantwortlich“, schätzt Fluglärmgegner Christoph Lange. Seine Initiative begrüße ausdrücklich die Maßnahmen, die Eurowings dagegen ergriffen habe. So gebe es eine nun eine bessere Planung und größere Pufferzeiten und vieles mehr. Allein die Maßnahmen von Eurowings müssten in Düsseldorf mindestens zu einer Halbierung der Nachtflüge führen, so Lange. Dass dem nicht so ist, schiebt Lange Billig-Fluglinien wie Lauda/Ryanair und Tui Fly zu: „Wir raten alles Passagieren, pünktliche und seriöse Airlines zu bevorzugen.“

D_DUS_ryanair_04062019

Immer noch auf Kante unterwegs, klagt Fluglärmgegner Christoph Lange: Ryanair.

In der Pressemitteilung des Düsseldorfer Flughafens wird der Rückgang der Nachtflüge verbunden mit dem Anstieg des Flugverkehrs am Airport Düsseldorf insgesamt: „Gleichzeitig stieg im selben Zeitraum die Anzahl der Gesamtbewegungen im gewerblichen Verkehr in Düsseldorf von 105.183 auf 120.183 um rund 14 Prozent.“ Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung am Düsseldorfer Flughafen“, kommentiert die Zahlen so: „Die zahlreichen Maßnahmen aller am Luftverkehr beteiligten Partner, die zur Verbesserung der Pünktlichkeit in die Wege geleitet wurden, entfalten weiter ihre Wirkung und führen zu einer deutlich verbesserten Situation bei den Nachtflügen – trotz des gestiegenen Verkehrsaufkommens.“
Wermutstropfen: Die bevorstehende Hauptreisesaison werde aufgrund von Kapazitätsengpässen im Luftraum und bei den Fluglotsen wieder eine Herausforderung sein – für den gesamten europäischen Flugverkehr, vermutet Schnalke.  

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Baustelle_Aachener_04062020

Da die Rheinbahn Gleise erneuert, ist die Aachener Straße zwischen Kopernikusstraße und Südring von Freitagmorgen (5.6.), 7 Uhr, bis Montagmorgen (8.6.), 4 Uhr) für den Verkehr gesperrt. Für den Autoverkehr ist eine Umleitung ausgeschildert. Die Bahnen der Linien U72, 704 und der Nachtexpressbus 8 sind ebenfalls betroffen. Zum Teil fährt hier Ersatzverkehr.

D_Rad_Toulouser Allee_03062020

Die Toulouser Allee ist zweispurig für Autos ausgelegt. Benutzt wird nur eine Spur, denn in weiten Teilen wird die andere als Parkstreifen genutzt. Dann könne man diese Spur auch als Radschnellweg nutzen – schlagen die Grünen vor. Und das nach Möglichkeit sofort.

D_Rheinalleetunnel_03062020

Bei der Sondierung auf Kampfmittel im Bereich der geplanten neuen Anschlussstelle Heerdter Lohweg am Simon Gatzweiler Platz, haben sich zwei Verdachtspunkte ergeben, die neben und unter der Fahrbahn der Brüsseler Straße liegen. Zur genaueren Untersuchung und gegebenenfalls Entschärfung für der Rheinalleetunnel ab den 18. Juni in Fahrtrichtung Rheinkniebrücke gesperrt werden. Eine mögliche Entschärfung würde um den 21. Juni erfolgen. Anschließend bleibt die Strecke noch bis zum 6. Juli zur Wiederherstellung der Fahrbahn gesperrt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D