Düsseldorf Verkehr

image

Feierliche Eröffnung des Tunnels

Düsseldorf: Im Nord-Süd-Tunnel des Kö-Bogens rollt der Verkehr

Am Dienstag (10.11.) hat Oberbürgermeister Thomas Geisel den vierten und damit letzten Ast des Autotunnels am Kö-Bogen für den Verkehr freigegeben. Dieser Nord-Süd-Tunnel führt unterirdisch auf der Strecke, die früher oberirdisch über den Tausendfüßler befahren wurde. 

Für 130 Millionen Euro wurde das 870 Meter lange Tunnelstück erstellt. Stolz blickten OB Thomas Geisel und Verkehrsdezernent Stephan Keller auf die termin- und kostengerechte Fertigstellung. "Damit zeigt Düsseldorf dem Rest der Republik, dass auch öffentliche Bauherren termin- und geldtreu bauen können" führte Keller bei der Eröffnung aus. 

 

Der Stau an der Oberfläche gehört der Vergangenheit an

Tunnelbauwerk nun komplett

Da der Autoverkehr nun durch den Tunnel geführt wird, werden an der Oberfläche die Arbeiten für die neue Straßenbahnführung zwischen Berliner Allee und Kaiserstraße beginnen. Einige Restarbeiten, wie die Anbindung an die bereits in Betrieb befindlichen Tunnel, sind noch erforderlich. Daher wird der Verkehr vorerst nur einspurig und geschwindigkeitsreduziert geführt. Voraussichtlich ab April 2016 werden dann alle Fahrspuren des Nord-Süd-Tunnels zur Verfügung stehen. 

 

Plan der neuen Straßenführung, Grafik Stadt Düsseldorf

Berg- und Talfahrt

Bei der Durchfahrt durch den Tunnel erleben die Autofahrer eine Berg- und Talfahrt. Da der Tunnel  auf Höhe "Gröner Jong" den Fluss Düssel unterquert und in Höhe der Schadowstraße die Tunnelröhre der Wehrhahn-Linie überquert, kommt diese Straßenführung zustande. Die Tunnelsohle befindet sich in einer Tiefe zwischen sieben und 14 Metern.

D_Tunnel_innen_10112015

Hier wird noch die Anbindung aus Richtung Norden an die Tiefgaragen Dreischeibenhaus und Schauspielhaus vorbereitet

Modernste Technik

Die Stadt hat beim Bau der Tunnelanlage auf modernste Technik gesetzt. Ein Novum ist die LED-Adaptionsbeleuchtung, die deutschlandweit das erste Mal zum Einsatz kommt. Die Beleuchtung in den ersten 150 Metern des Tunnels passt sich den Lichtverhältnissen außerhalb des Tunnels an. So sind die Lichtverhältnisse für die Autofahrer optimal. Der Anschluss an das städtische Verkehrssystemmanagement informiert die Verkehrsteilnehmer durch die LED-Variotafel am Eingang über Störungen. 

 

Bald führt die Düssel über die Tunnel

Für die Errichtung dieses Tunnels wurde ein Teil des Flusses Düssel in eine provisorische Leitung verlegt. Nach Fertigstellung der Tunnelanlagen wird das Gewässer komplett offen über die Tunnel geführt. 

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Rhein_Burkert_Fimpeler_Rimkus_2017031

Auf den letzten paar Rhein-Metern will sich Andreas Rimkus nicht den Abend kaputt machen lassen. „Da entsteht ein kein Container-Hub, sondern ein Hafen, in dem auch Container angelandet werden“, beantwortet er eine Frage nach dem Ausbau des Reisholzer Hafens. Und der Rhein werde zwischen Duisburg und Stürzelberg auch nicht flächendeckend ausgebaggert, wie ein anderer Fragesteller behauptet. Es gehe um ein punktuelles Begradigen des Flussbodens. Einen Moment lang fällt die Düsseldorfer Gemütlichkeit komplett ab vom Düsseldorfer SPD-Chef und Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus. Nähme er jetzt die Fäuste hoch, niemand würde sich über den Ring-Gong wundern.

D_Suedring_20170315

Die Unfallstatistik 2016 versetzte der Polizei und den Verkehrsexperten einen großen Schreck: Mit einem Mal krachten gleich drei Kreuzungen des Südrings unter die traurigen Top-Ten der Unfallschwerpunkte in Düsseldorf. An der Kreuzung mit der Völklinger Straße krachte es 91 Mal (Platz 5), an der Münchener Straße 55 (8) und an der Aachener Straße 54 Mal (9). Ab sofort gilt auf der südlichen Stadtumfahrt nur noch Tempo 50.

D_Goedecke_Strom_13032017

Landtagspräsidentin Carina Gödecke weihte am Dienstag (14.3.) acht neue Ladesäulen für Ökostrom ein. Vier der Ladestationen sind öffentlich zugänglich und befinden sich neben der Einfahrt zur Tiefgarage des Landtags an der Stromstraße. Vier weitere sind im Landtags-Parkhaus. Wer die Stromzapfstellen nutzen möchte, kann bei den Stadtwerken Düsseldorf eine Tankkarte bekommen. Besucher des Landtags erhalten die Tankkarten auch am Empfang. Die Ladestationen können auch von Car-Sharing-Unternehmen genutzt werden.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild