Düsseldorf Verkehr

D_Regenbogenbahn_04032021

Ein echter Hingucker fährt ab sofort durch Düsseldorf

Düsseldorf: Neue Regenbogenstraßenbahn „Ride with Pride“ fährt durch Düsseldorf

Dass Düsseldorf eine weltoffene und tolerante Stadt ist, zeigt sie jetzt auch auf der Schiene. Seit Donnerstag (4.3.) fährt die Regenbogen-Bahn „Ride with Pride“ über das Rheinbahnnetz und setzt ein Zeichen für Vielfalt.

D_Regenbogenbahn_Gruppe_04032021

(v.l.) Diversity-Beauftragte Jana Hansjürgen, Georg Patermann, V.-Julian Bringezu, Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilfart, Leonie Dams (Projektleiterin der Anders&Gleich Kampagne) Klaus Klar und OB Dr. Stephan Keller

Gelebte Vielfalt in Düsseldorf

Dass in Düsseldorf Vielfalt gelebt wird, kann man an der regelmäßig am Rathaus wehenden Regenbogenfahne, Einrichtungen wie dem PULS oder der Trans-Beratungsstelle und am geplanten LSBITQ*-Denkmahl am Rheinufer erkennen. Seit Donnerstag gibt es nun ein weiteres Zeichen für eine aufgeschlossene, offene Gesellschaft in der Landeshauptstadt: Die Rheinbahn-Regenbogen-Bahn „Ride with Pride“ ist täglich unterwegs. Als rollendes Signal wirbt sie für Respekt und Akzeptanz gegenüber Lesben, Schwulen, Bi, Trans*, Inter* und Queers und für Vielfalt allgemein.

Projekt jetzt realisiert

Die Pläne für die Bahn gibt es schon länger. Ursprünglich sollte sie bereits im vergangenen Jahr anlässlich der Eurogames und des CSDs 2020 die Themen der Vielfalt und Gleichstellung in die Stadt tragen. Die pandemiebedingte Absage der Events verzögerte das Projekt etwas, bei dem das Düsseldorfer Gleichstellungsbüro und die Rheinbahn eng zusammengearbeitet haben. Die Grafiker Georg Patermann und V.-Julian Bringezu, waren für die Gestaltung verantwortlich, bei der außen unterschiedliche Menschen in diversen Konstellationen dargestellt sind. Verschiedene Diversity-Dimensionen, wie auch die Mehrfachzugehörigkeit, werden thematisiert. „Als junge Gestalter aus der LSBTIQ*-Community freuen wir uns, dass mit der Pride-Bahn eine Sichtbarkeit für vielfältige Lebensformen geschaffen wird. Außerdem hatten wir große Lust, eine tolle Bahn zu gestalten, mit Inhalten, mit denen wir uns identifizieren. Wir haben für dieses Projekt wirklich gebrannt,“ erklärten Patermann und Bringezu.

Im Inneren der Bahn sind Texte und Definitionen der „ANDERS & GLEICH Kampagne“ des Landes NRW (https://www.aug.nrw) zu sehen. Die Fahrgäste werden eingeladen sich über QR-Codes weitere Informationen zu sehen oder Materialien zu bestellen.

Rheinbahn-Vorstandsvorsitzender Klaus Klar freut sich, dass durch die Bahn täglich tausende Fahrgäste darauf aufmerksam gemacht werden, dass jeder Mensch anders ist und stolz darauf sein kann und muss. Das Motto „Ride with Pride“ gelte für die Fahrgäste, aber auch für alle Rheinbahn-Mitarbeiter*innen, die aus 44 Nationen kommen und unterschiedliche Religionen und Ansichten haben, betont Klar.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_roterPunkt_Umleitung_06122015

Die Autobahn GmbH des Bundes plant in den nächsten Tagen Baumaßnahmen an den Autobahnen A3, A46 und A59.

D_Bahn_RRX_Benrath_25032021

Die Bauarbeiten an der RRX-Strecke zwischen Leverkusen und Langenfeld gehen nach den Osterferien weiter. Allerdings können Fahrgäste ab dem 12. April die S-Bahn der Linie 6 wieder uneingeschränkt nutzen. Die Züge des Regionalexpress 1 werden nachts zwischen 21 und 5 Uhr zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Köln Mülheim umgeleitet, die Stopps in Benrath und Leverkusen Mitte entfallen zu diesen Uhrzeiten. Der Regionalexpress 5 ist nicht betroffen. weiter

D_RRX_Karte_25032021

Der Ausbau des RRX-Schienennetzes geht weiter. Deshalb werden ab Freitagabend (26.3.) für rund zwei Wochen keine Züge zwischen Düsseldorf und Köln-Mülheim fahren. Fahrgäste müssen auf Busse als Schienenersatzverkehr umsteigen. Ab 12. April soll die Strecke wieder für Bahnen befahrbar sein.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG