Düsseldorf Verkehr

D_Krupp_Kreuzung_03092018

Wer auf der Oberbilker Allee die Kruppstraße kreuzen möchte, muss bis Ende der Woche mit Behinderungen rechnen, Luftbild: Stadt Düsseldorf

Düsseldorf Oberbilk: Ampelausfall an der Kreuzung Kruppstraße/Oberbilker Allee

*** Nach Angaben der Stadt konnte die Ampelanlage am Donnerstag (6.9.) wieder in Betrieb genommen werden ***

Schon wieder ist ein Ampel-Steuergerät ausgefallen und die Ampelanlage an einer der großen Kreuzungen in düsseldorf ist für eine Woche außer Betrieb. An der Kreuzung Kruppstraße und Oberbilker Allee müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen. Einige Fahrstreifen wurden für die Dauer der Störung gesperrt.

Am Sonntag (2.9.) streikte das Steuergerät der Ampelanlage an der Kreuzung Kruppstraße und Oberbilker Allee. Wie schon beim Ampelausfall an Großkreuzung Klever-, Jülicher-, Ross- und Collenbachstraße Mitte Juli, wird es voraussichtlich bis Ende der Woche dauern, um den Schaden zu beheben.

Von der Herstellerfirma muss ein neues Steuergerät beschafft werden und offenbar ist dies nicht kurzfristig verfügbar. Seit 1991 ist das Steuergerät im Einsatz und Ersatzteile gibt es nicht mehr. Die Kosten für den Austausch des Steuergerätes belaufen sich auf etwa 110.000 Euro.

Die Stadt teilt mit, dass die Ampel voraussichtlich Ende der Woche wieder in Betrieb geht.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit muss von der Oberbilker Allee aus in beiden Richtungen nach rechts abgebogen werden. Die Fahrspuren für die Geradeausfahrt und Linksabbiegen wurden gesperrt. Mit erheblichen Behinderungen muss gerechnet werden. Die Verkehrsteilnehmer werden um besondere Vorsicht beim Befahren der Kreuzung gebeten.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Umweltspur_15102019

Die dritte Umweltspur wird seit Montag (14.10.) auf Teilen der Fischer- und Kaiserstraße sowie vom Südpark bis zur Corneliusstraße eingerichtet. Doch wer nun denkt, diese Spuren seinen für Busse, Taxis, Elektroautos, Fahrgemeinschaften und Radfahrer freigegeben, der staunt über die neue Markierung auf der Fischer- und Kaiserstraße. Dort freuen sich die Radfahrer, denn es gibt eine Spur exklusiv für sie. Warum? Dort fährt kein Linienbus und der wäre Voraussetzung für eine Busspur, auf der dann auch die anderen Fahrzeugarten verkehren dürften.

D_Umleitung_19042018

Während der Herbstferien (14. bis 26. Oktober) müssen Autofahrer in Düsseldorf mit umfangreichen Sperrungen und Umleitungen rechnen. Den Auftakt macht der Rheinufertunnel. Für Arbeiten an den Sperreinrichtungen fährt dort in den Nächten von Montag 14. Oktober, 22 Uhr, bis Freitag 18. Oktober, 5 Uhr, nicht mehr, teilt die Stadt mit. Die Unterfahrung Gladbacher Straße werde zusätzlich mitgesperrt. Für das Wochenende von Freitag, 18. Oktober, 21 Uhr, bis Montag, 21. Oktober, voraussichtlich 5 Uhr macht Straßen NRW die A46 komplett dicht. Fahrbahnarbeiten.

D_Rheinbahn_Ticketautomat_15102018

Ein Lösung für das Verkehrs- und Luftverschmutzungs-Problem in Düsseldorf wäre der Umstieg vieler Autofahrer auf den Öffentlichen Personennahverkehr. Ein Anreiz dazu könnte ein 365-Euro-Jahresticket sein. Doch die fehlenden Einnahmen vom Fahrkartenverkauf würden die Stadtkasse belasten, da sie das Defizit der Rheinbahn ausgleichen müsste. Deshalb hat Oberbürgermeister Thomas Geisel nun einen Brief an den Bundesverkehrsminister geschrieben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D