Düsseldorf Verkehr

D_Verkehrswacht_Wagen_20032018

Viele Fahrer konnten sich über ein Osterei freuen

Düsseldorf: Ostereier oder Bussgelder - bei dieser besonderen Verkehrskontrolle gab es beides

Wer am Donnerstagvormittag (29.3.) über die Universitätsstraße fuhr und von dem Polizisten hinter dem Radargerät zur Seite gewunken wurde, hatte in vielen Fällen ein mulmiges Gefühl. Zu schnell gefahren, Handy am Ohr, richtig angeschnallt? Doch für die meisten Autofahrer gab es statt Bussgeld ein Osterei von den Verkehrskadetten, denn sie hatten alles richtig gemacht.

D_Verkehrswacht_Eier_20032018

Bei ihrer Oster-Aktion verteilte die Verkehrskadetten mehrere Hundert Eier an Vorbilder im Straßenverkehr

Ein Osterei als Dankeschön für vorbildliches Verhalten

Gemeinsam mit dem Präventionsteam der Polizei und Beamten der Verkehrsinspektionen postierten sich die Verkehrskadetten am Donnerstag ab 11 Uhr an der Universitätsstraße. Alle waren überrascht, dass trotz Semesterferien reger Fahrzeugverkehr herrschte. Ein Beamter mit Radarpistole kontrollierte die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf der Straße und winkte sie raus. Wer zu schnell unterwegs war, wurde auf den Parkplatz geleitet und dort von Polizeibeamten übernommen.

D_Verkehrswacht_4_20032018

Andreas Hartnigk (li.), Vorsitzender der Verkehrswacht, unterstützte bei der Aktion

Die meisten Autofahren durften aber am Fahrbahnrand halten und waren recht erstaunt, als ihnen freundlich für ihr vorbildliches Verhalten gedankt wurde. Ein prüfender Blick in die Fahrzeuge bescherte dem einen oder der anderen noch eine Beratung zur sicheren Beladung, aber mehr hatte niemand zu befürchten. Sie bekamen den Gruß „Unfallfreie Ostertage wünscht Ihre Verkehrswacht“ und ein bunten Osterei mit auf den Weg und fuhren lächelnd weiter.

Hintergrund der Aktion ist die zunehmende Ablenkung durch Smartphones im Verkehr. Dabei ist weniger das Telefonieren das Problem. Viele Verkehrsteilnehmer tippen Nachrichten oder verfolgen Internetseiten und achten dabei nicht auf den Verkehr. Damit bringen sie sich selber und andere Menschen leichtfertig in Lebensgefahr.

D_Verkehrswacht_Festnahme_20032018

Für einen Verkehrsteilnehmer ging es nach der Kontrolle zur Wache, wo eine Blutprobe entnommen wurde

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Autofrei_Raeder_Lammert_20190916

Auf Besucherzahlen verzichten Stadt und Rheinbahn. Die autofreie Innenstadt am Sonntag (15.9.) sei ein voller Erfolg gewesen, jubelt der städtische Pressedienst. Die report-D Reporter meldeten: Busse und Bahnen Richtung City waren voll. Und so könnten Rheinbahn und städtisches Verkehrsmanagement aus der PR-Aktion zur Verkehrswende eine Menge lernen.

D_OSD_PKW_05092018

Wie alljährlich zum Schuljahresbeginn hatte die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes ein Auge auf Raser und Falschparker im Bereich von Schulen. In den vergangenen zwei Wochen wurden 1.205 Raser und 1.531 Falschparker verwarnt, in 31 Fällen rückte der Abschleppwagen an.

D_A46_STau_14042016_articleimage

Straßen NRW sperrt den Tunnel der Autobahn A46 am Wochenende im Bereich Universität und Wersten wegen Wartungsarbeiten. Von Samstagnachmittag (14.9.) um 16 Uhr bis Montagmorgen (16.9.) um 5 Uhr ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Umleitungen werden mit Rotem Punkt ausgeschildert. Zusätzlich gibt es am Sonntag in der Düsseldorfer Innenstadt den Autofreien Sonntag. Verkehrsteilnehmer sollten sich auf Behinderungen einstellen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D