Düsseldorf Verkehr

D_eddy_31052019

So attraktiv die Eddys auch sind - ihre Nutzung ist erst ab 18 Jahren und mit gültigen Führerschein erlaubt, Foto: Stadt Düsseldorf

Düsseldorf: Stadtwerke überprüfen missbräuchliche Eddy-Nutzung

In der vergangenen Woche führten gleich zwei Fällen von Anmietungen von Eddy-Elektorrollern der Stadtwerke durch Minderjährige zu polizeilichen Maßnahmen. Waren zwei 16-Jährige am 22. Mai mit dem Mietrollern nach einem Überfall geflüchtet, verunfallten gleich drei Minderjährige am Mittwochabend mit Rollern auf der Kö. Eigentlich ist die Anmietung nur an volljährige Menschen mit gültigen Führerschein möglich. Offenbar hatten die Jugendlichen eine Möglichkeit gefunden diese Legitimierung zu umgehen

report-D berichtete über die Fälle: Am 22.5.2019 nutzen zwei 16-Jährige einen Eddy im Rahmen eines Überfalls. Die Polizei konnte durch Ortung des Fahrzeugs die Täter ermitteln. Am 29.5.2019 nutzen drei Jugendliche zwei Eddys und crashten auf der Kö, da sie offenbar nicht richtig fahren konnten.

Ein Sprecher der Stadtwerke betonte gegenüber report-D deutlich die Notwendigkeit der Legitimierung mit gültigen Führerschein, bevor die Anmietung der Eddy-Roller möglich ist. Dies kann durch persönliche Vorlage im Servicecenter der Stadtwerke erfolgen oder online durch das Abfilmen des Führerschein und Gesichts.

Einen Missbrauch können die Betreiber nicht ausschließen, denn ist die App einmal freigeschaltet, können - beispielsweise durch Weitergabe des Handys - andere Menschen den Service nutzen. Dies ist bei anderen Angeboten wie Car-Sharing ebenfalls möglich, denn mit krimineller Energie lassen sich die Sicherheitsbestimmungen umgehen.

Offenbar ist dies bei den Minderjährigen erfolgt und die Stadtwerke wollen prüfen, wie es dazu kommen konnte. Bisher sind keine weiteren Fälle bekannt, betonte der Stadtwerkesprecher. Man werde nun prüfen, wie die Prozesse optimiert werden können, um künftigem Missbrauch entgegen zu wirken.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_dus_Koffersammlung_17072019

*** Aktualisierung: Der Defekt wurde um 8:45 Uhr behoben, ein Softwarefehler soll ihn verursacht haben. Rund 3.500 Gepäckstücke konnte ihre Reise nicht gemeinsam mit ihren Besitzern antreten. Noch am Mittwoch wurden erste Gepäckstücke nachgeschickt. Für Donnerstag hat der Flughafen zwei Chartermaschinen nach Mallorca und Griechenland organisiert, um den Fluggästen ihr Gepäck zu bringen.  ***

Nachdem der Flughafen Düsseldorf das erste Ferienwochenende in NRW mit rund 260.000 Fluggästen gut bewältigt hat, sorgt am Mittwoch (17.7.) die Technik für erhebliche Störungen. Die automatische Gepäckförderanlage ist seit 3:30 Uhr defekt und es kommt deshalb zu Beeinträchtigungen bei der Abfertigung. Über 40.000 Gepäckstücke laufen in den Ferienzeit im Durchschnitt täglich über die Anlage.

D_Netz_Asphalt_12072019

Die Fernwärmeerschließung der Netzgesellschaft Düsseldorf in der Paulsmühle in Benrath hat zu umfangreichen Bauarbeiten geführt, bei denen der Straßenbelag aufgerissen wurden. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und die Straßen sollen ab der nächsten Woche (ab 15. Juli) neu asphaltiert werden.

D_Umweltspur_ADFC_10072019

Nachdem das NRW-Verkehrsministerium die Erlaubnis erteilt hat, dürfen die Umweltspuren nun auch von Fahrgemeinschaften genutzt werden. Autos mit mindestens drei Menschen an Bord, dürfen voraussichtlich ab Mittwoch (17.7.) die Umweltspuren auf der Merowingerstraße und auf der Prinz-Georg-Straße benutzen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D