Düsseldorf Verkehr

D_Suedring_20170315

Neu auf dem Südring; Dort gilt ab sofort nur noch Tempo 50 als zulässige Höchstgeschwindigkeit

Düsseldorf – Südring: Ab sofort gilt auf Düsseldorfs gefährlichster Straße Tempo 50

Die Unfallstatistik 2016 versetzte der Polizei und den Verkehrsexperten einen großen Schreck: Mit einem Mal krachten gleich drei Kreuzungen des Südrings unter die traurigen Top-Ten der Unfallschwerpunkte in Düsseldorf. An der Kreuzung mit der Völklinger Straße krachte es 91 Mal (Platz 5), an der Münchener Straße 55 (8) und an der Aachener Straße 54 Mal (9). Ab sofort gilt auf der südlichen Stadtumfahrt nur noch Tempo 50.

Das sieht so aus, wie eine echt schnelle Reaktion der Stadt. Von wegen! Das neue, niedrige Tempolimit wurde ursprünglich aus ganz anderen Gründen beschlossen. Mit der Maßnahme sollen die Auswirkungen der Geschwindigkeitsreduzierung auf den Verkehrsfluss untersucht werden. Dabei gilt allerdings ein Augenmerk auch den Unfallzahlen. Die Polizei wird die Einhaltung der neuen zulässigen Geschwindigkeit kontrollieren.
Der Ordnungs- und Verkehrsausschusses der Stadt hatte am 26. Oktober 2016 den Versuch beschlossen. Die um zehn Stundenkilometer niedrigere Höchst-Geschwindigkeit soll die Leistungsfähigkeit der Bundesstraße erhöhen und den Lärmpegel senken.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_ADFC_29052017

Der normale Radfahrer ohne Teamfahrzeug und Polizeieskorte hat es unverändert schwer in Düsseldorf. Beim Fahrradklima-Test 2016 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs, ADFC, bekommt die Stadt ein knappes ausreichend als Schulnote, 4,2. Das reicht bundesweit für Platz 28 in der Kategorie der Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern. NRW-weit strampelt sich Düsseldorf vor auf Platz 10 von 15.

D_Ina_4_17052017

Sich in Düsseldorf zu orientieren ist mit dem Fahrrad nicht immer einfach. Aber das liegt bei den Flüchtlingen zum Teil daran, dass die Verkehrsregeln und der Großstadtverkehr sehr ungewohnt für sie sind. Ina Niegengerd ist Ehrenamtlerin bei ADFC und gibt Radfahrsicherheitstrainings für Flüchtlinge. Dabei kann sie auch auf eine ganz besonderes Fahrrad zurückgreifen: Thomas Geisel hat sein Fahrrad aus Wahlkampfzeiten seiner OB-Kandidatur für die Kurse zur Verfügung gestellt.

pol_572013f

Einen Monat Fahrverbot und eine Geldstrafe von 1500 Euro – dazu hat das Amtsgericht Düsseldorf nun eine Autofahrerin aus Düsseldorf verurteilt. Das Gericht hielt es für erwiesen, dass die Frau eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes angefahren hat.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D