Düsseldorf Verkehr

D_Handyticket_20180416

Der Ticket-Shop in der VRR-App spinnt und wurde angeblich abgeschaltet. Die Rheinbahn-App jedoch funktioniert - sagt der Rheinbahn-Sprecher.

Düsseldorf: VRR schaltet digitalen Ticket-Shop ab – die Rheinbahn-App funktioniert

Desaster in der App des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, VRR: Der digitale Ticketshop spinnt. In der vergangenen Woche sei es zu einer erheblichen Anzahl von Fehlverkäufen gekommen, teilte der VRR mit und schaltete den Ticketshop angeblich auf Dauer ab. Das Problem: Bei einem Test von report-D konnten am Montagabend (16.4.) weiterhin Tickets über die VRR-App gekauft werden. Etwa zehn Prozent der Kunden stammen aus Düsseldorf.

Die Düsseldorfer sind nun aufgefordert, zur Rheinbahn-App zu wechseln. Rheinbahn-Sprecher Georg Schumacher sagte gegenüber report-D: „Unsere Rheinbahn-App funktioniert reibungslos.“ Und das, obwohl auch die Rheinbahn zum VRR gehört. Dort machte man am Montag (16.4.) „eine extrem hohe Nachfrage im Segment Semesterticket“ fürs App-seits der Kunden verantwortlich.

Westentaschen-Ticketschalter

In Abstimmung mit den Verkehrsunternehmen habe der VRR den Fahrkartenverkauf über den Ticketshop deaktiviert. Und so bald soll der Westentaschen-Ticketschalter nicht zurückkommen. Nach Einschätzung von Experten handelt es sich um eine längerfristige Störung. Damit sei es Kunden nicht möglich, Nahverkehrstickets über den Ticketshop zu kaufen und bereits gekaufte Mehrfahrtentickets einzulösen. Die Auskunft über die Verbund App funktioniere weiterhin.

Digitales Durcheinander

Der VRR bittet die Kunden, Fahrkarten an den Automaten, in den Kunden-Centern oder über die Ticket-Shops von Handy-Ticket-Deutschland, die Mutti-App der Bogestra, die Rheinbahn App, die Ruhrbahn-App Essen mobil oder den DB Navigator zu kaufen. Unter Umständen müsse man sich für die Düsseldorfer Rheinbahn-App neu anmelden; größer geht das digitale Durcheinander bei Bussen und Bahnen kaum.

Wer zahlt für bereits gebuchte Fahrten?

Kunden, die noch ungenutzte Fahrten auf einem virtuellen und bereits bezahlten Mehrfahrtenticket besitzen, sollen sich an das Verkehrsunternehmen wenden, bei dem sie registriert sind. Der VRR entschuldigt sich und arbeitet an einer Lösung für das Problem.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_CM_Decken_15092018

Jeden zweiten Freitag im Monat startet am Fürstenplatz die Critical Mass (CM), eine Gruppe von Radfahrern und Radfahrerinnen, die die Straßenverkehrsordnung nutzen und als Konvoi durch die Straßen von Düsseldorf rollen. Am Freitag (14.9.) waren es rund 180 Teilnehmer. Sogar die Polizei war mit rund zwanzig Teilnehmern dabei.

D_Stau_14092018

Wer Düsseldorf am Wochenende die Autobahnen A44 oder A3 im Norden und Osten der Stadt befahren möchte, muss mit Beeinträchtigungen rechnen. Von Freitag (14.9., 19 Uhr) bis Sonntag (16.9., 20 Uhr) wird auf der A44 in Fahrtrichtung Verlbert die Fahrbahn zwischen Tunnel Reichswaldalle und Anschlussstelle Ratingen Schwarzbach erneuert. Auf der A3 gibt es Arbeiten am Samstag (15.9., von 7 bis etwa 12 Uhr) zwischen dem Autobahndreieck Ratingen-Ost und der Anschlussstelle Mettmann in Fahrtrichtung Köln. Dort steht dann nur eine Fahrbahn zur Verfügung. Bereits ab Freitagabend (14.9., 20 Uhr) bis Montag (17.9., 5 Uhr) wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen auf zwei von drei Fahrstreifen reduziert.

a46sperrung_articleimage

Weitere Arbeiten an der Baustelle im Kreuz Düsseldorf Süd und Wartungsarbeiten im Werstener Tunnel werden am Wochenende zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen. Von Freitag, 7. September, 22 Uhr, bis Samstag, 8. September, 24 Uhr ist die A46 in Fahrtrichtung Neuss im Dreieck Düsseldorf-Süd gesperrt. Die Wartungsarbeiten im A46 Tunnel beginnen am Samstag, 8. September, um 16 Uhr, und sind voraussichtlich am Montagmorgen, 10. September, um 5 Uhr beendet.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D