Düsseldorf Verkehr

D_Busspur_2_07022019

Schön für die Busse, sie erhalten eine Busspur - die PKW stehen weiter im Stau

Düsseldorf: Weniger Stau für Busse auf der Münchener Straße

Mit einer Busspur soll der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) auf der Münchener Straße beschleunigt werden. Auf dem Abschnitt zwischen Universitätsstraße und Ickerswarder Straße, Fahrtrichtung Süden, werden ab Montag (11.2.) die entsprechenden Fahrbahnmarkierungen aufgebracht.

Flüsterasphalt und Busspur

Da die Fahrbahn der Münchener Straße auf dem 250 Meter langen Teilstück zwischen Universitätsstraße und Ickerswarder Straße erneuert werden muss, nutzt die Stadt die Gelegenheit dort eine neue Busspur einzurichten. Die Arbeiten sind im Zeitraum 11. bis 15 Februar geplant. Der alte Fahrbahnbelages wird durch lärmoptimierten Asphalt ersetzt. Während der Arbeiten wird der Verkehrs an der Baustelle vorbei geführt.

D_Busspur_1_07022019

Eine eigene Spur für Busse soll deren Fahrt beschleunigen

Vorfahrt für Busse

Busse erhalten ihren Sonderfahrstreifen auf der rechten Seite, damit sie auch bei Stau ihren Fahrplan einhalten können. Die Buslinien 735, SB57 und die Metrobuslinie M3 profitieren von der neuen Busspur. In Höhe des heutigen Vorsignals zur Ampelanlage Münchener-/Ickerswarder Straße richtet die Stadt eine Busschleuse ein, um den Autoverkehr anzuhalten und die Busse gesichert im Vorfeld der Kreuzung auf die Linksabbiegespur zu führen. Außerdem ist es den Bussen der Linie SB57 und der Metrobus M3 möglich, von der endenden Busspur gesichert auf den Geradeausfahrstreifen in südliche Richtung wechseln.

Ziel ist es, durch die Busbeschleunigung die Attraktivität der öffentlichen Verkehrsmittel zu steigern.
Die Kosten für die Fahrbahnsanierung einschließlich Einrichten der neuen Busspur belaufen sich auf rund 210.000 Euro. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu Verschiebungen kommen.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Unfall_BerlinerAlleee_Bahn_20150720

Der Verkehr in Düsseldorf wird immer stärker und damit auch die Zahl der Verkehrsunfälle. Die Düsseldorfer Polizei hat am Donnerstag (14.2.) gemeinsam mit der Rheinbahn einen Einblick in die Unfallschwerpunkte unter Beteiligung von Bahnen gegeben. Viele hätten vermieden werden können, wenn die Verkehrsteilnehmer mehr Rücksicht aufeinander nehmen würden.

D_704entgleist_Zug_20190203

Eine Straßenbahn der Linie 704 ist am Montagmorgen (4.2.) auf der Corneliusstraße an einer Weiche aus den Schienen gesprungen. Menschen wurden bei dem Vorfall nach Angaben der Rheinbahn nicht verletzt. Die Techniker brauchten gut zwei Stunden, um den Zug abzutransportieren und die Weiche nachzuschleifen. Nach Angaben der Polizei war der Berufsverkehr nicht beeinträchtigt.

D_E_Parken_24012019

Wer in Düsseldorf ein Elektroauto fährt und einen Parkplatz auf einer Fläche mit Parkscheinautomat gefunden hat, kann künftig Geld sparen. Denn die Stadt Düsseldorf erlässt den Fahrern von Elektrofahrzeugen, die sich vorab einmalig registriert haben, die Parkgebühren.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D