Düsseldorf Verkehr

schienen2942012

Düsseldorf im toten Winkel der Deutschen Bahn : ICE und IC machen um Wochenende (19. und 20. 3.) einen großen Bogen um Düsseldorf, die S6 rauscht von Düsseldorf Benrath direkt durch nach Leverkusen Rheindorf

Düsseldorf als Vorortbahnhof für Köln: Keine ICE, kein IC und Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr

Sämtliche IC und ICE-Züge machen an diesem Wochenende (19./20. März) einen großen Bogen um Düsseldorf. Sie werden durch das Ruhrgebiet meist über Wuppertal nach Köln umgeleitet. Grund dafür sind letzte Tests vor Inbetriebnahme des abgebrannten Stellwerks in Mühlheim.

Weil zugleich die S-Bahn-Züge zwischen Düsseldorf und Köln wegen Bauarbeiten nur eingeschränkt verkehren, sollten sich Bahnreisende vor Reiseantritt gut informieren. Ihre einzige Chance: Mit dem Regionalexpress nach Köln zu fahren – und dort darauf zu hoffen, wieder Anschluss an die reguläre Bahnwelt zu bekommen. Die Störungen des Fernverkehrs sollen bis Montagfrüh dauern.

S6 hält bis 29. März nicht in Garath, Hellerhof und an den Langenfelder Bahnhöfen

Die S6 wird überwiegend über die Gleise des Fernverkehrs geleitet. Das bedeutet, dass sie zwischen Düsseldorf-Benrath und Leverkusen-Rheindorf nicht hält. Die S-Bahnhöfe Garath, Hellerhof, Langenfeld Berghausen und Langenfeld werden links liegen gelassen. Diese Fahrplanänderung laut Angaben der Bahn bis Dienstag, 29. März dauern. Ursache seien der Austausch von fünf Weichen und Arbeiten am Gleis zwischen Düsseldorf-Hauptbahnhof und Düsseldorf-Eller.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Rennrad_20170617

14 Tage noch, mon dieu. Langsam dreht Düsseldorf am Rad. Von nun an tritt die Gute-Laune-Maschine richtig in die Pedale. Da wird selbst so etwas Bodenständiges wie die Radaktiv-Messe am Rheinufer zur „Fete du vélo“ – zum offiziellen „Side-Event“ des „Grand Départ“. Nein, kein Miesepeter-Ansatz, aber die atemlose Fröhlichkeit rund um diese quietschbunt gekleideten, schmalhüftigen Reiseapotheken mit dem Fernziel Paris ist verdammt anstrengend. Zum Beispiel auf der Radnacht – Mondscheinstrampeln unter Polizeischutz.

Karina Hermsen machte sich ihre eigenen Bilder vom Radaktiv-Tag - die report-D Bildergalerie 

D_Kolle_Wagner_15062017

Wie der beste Lärmschutz für Angermund aussehen soll, ist für die Planer der Bahn klar: Lärmschutzwände werden entlang der Gleise gebaut und bieten damit den langversprochenen Lärmschutz, auf den viele Anwohner seit Jahrzehnten warten. Die Bürgerinitiative Angermund hält die Pläne nicht für die beste Lösung. Ein Runder Tisch im Rathaus tagte über viele Monate im Rathaus, um die von der Initiative bevorzugte Variante der Einhausung zu prüfen. Machbar ist sie, aber in den Augen der Bahn zu teuer.

D_Rheinbahn_Knolle_auto_13062017

Die Pünktlichkeitsoffensive der Rheinbahn wird um eine neue Facette erweitert: Falschparker, die Busse und Bahnen behindern, erhalten ihre Verwarnung nun auch von der Rheinbahn. Der Verkehrsdienst der Rheinbahn hat ab Donnerstag (16.6.) die Linzens zum Knöllchen schreiben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D