Düsseldorf Verkehr

D_Störung_20042017

Stadtweite Störung bei 80 Prozent aller Rheinbahn-Busse und Straßenbahnen: Deren Bordrechner sind nach einem fehlerhaften Update abgestürzt.

Düsseldorf im Chaos: stadtweite Betriebsstörung bei der Rheinbahn

Komplettes Durcheinander bei der Rheinbahn: bei 560 von insgesamt 700 Straßenbahnen und Bussen im Stadtgebiet sind aktuell die Bordrechner ausgefallen. Es kommt zu enormen Verspätungen. Der Gesamtbetrieb, jede Weiche, jedes Signal muss nach Angaben eines Rheinbahnsprechers von Hand geschaltet werden. Betroffen sind alle Linien.

In der Nacht zu Donnerstag, 20. April, seien neue Fahrplandaten in die Bordrechner der Bahnen und Busse eingespielt worden. Dieses Update habe die Rechner komplett abstürzen lassen. Erste Folge: Die betroffenen Fahrzeuge können nicht anzeigen, auf welchen Rheinbahn-Linien sie gerade unterwegs sind. Zum Teil haben die Fahrer Papierblätter selbst beschriftet, um nicht an jeder Haltestelle Auskunft geben zu müssen.

D_UBahnfahrer_20042017

Besondere Konzentration auf den eigentlich automatisierten U-Bahn-Strecken: Hier müssen alle Weichen und Signale aus der Leitstelle von Hand geschaltet werden, Foto: Rheinbahn

Besonders betroffenen sind die Straßenbahnen. Denn das Stellen von Signalen und Weichen funktioniert ebenfalls per Bordrechner. Derzeit müssen Straßenbahnfahrer vor jeder Weiche halten, aussteigen und diese von Hand stellen. Die Leitstelle gibt händisch die Fahrten durch die U-Bahn-Tunnel frei. Auch diese Strecken werden normalerweise zwischen Leitstellenrechner und Bordrechner automatisch freigeschaltet.

"Wir müssen an jedes Fahrzteug dran!"

„Wir müssen mit einem Stick an jedes Fahrzeug dran“, sagte Rheinbahnsprecher Georg Schuhmacher gegenüber report-D. Die Hoffnung ist, dass die stadtweite Betriebsstörung Morgen – bei Start des neuen Tages beendet sein wird. Am heutigen Donnerstag (20.4.) brauchen die Fahrgäste vor allem eins: Geduld.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_ERoller_Pulk_IngoLammertz_20170817

Diese Farbe! Wenn es nach den Stadtwerken geht, wird den Düsseldorfern schon bald knallgrün vor Augen. Daran ist „eddy“ Schuld. Ein leuchtender Elektroroller, den sich künftig möglichst viele Bürger teilen sollen, um lokal umweltfreundlich – ohne Abgaswolke und Geknatter, voran zu kommen. Zumindest in der Altstadt, Pempelfort, Flingern, Unterbilk, Carlstadt und Oberkassel. Das Elektroroller-Sharing ist ein Angebot der Stadtwerke Düsseldorf und des Berliner Start-up-Unternehmens „emmy“.

D_Verkehrswacht_Symbol_10082017

Über die Gefahren der Handynutzung für alle Verkehrsteilnehmer haben in dieser Woche an verschiedenen Stellen in der Stadt die Verkehrskadetten aufmerksam gemacht. Denn nicht nur hintern Steuer kann der Griff zum Handy fatale Folgen haben.  Auch Fußgänger und Radfahrer werden durch die Benutzung abgelenkt.

Unbenannt

Die Bombenentschärfung in Derendorf beeinträchtigt am Dienstagvormittag (8.8.) auch den Bahnverkehr von und nach Duisburg. Ab ca. 10:30 Uhr wird die Strecke für den Regional- und S-Bahn-Verkehr gesperrt. Fernverkehrszüge werden umgeleitet.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D