Düsseldorf Verkehr

D_Flughafen_Landung_20150929

Am Freitag (6.11.) und Samstag (7.11.) vom Streik der Flugbegleiter auch in Düsseldorf betroffen: Die Kurs- und Mittelstreckenflüge der Lufthansa in Deutschland und Europa, sowie am Freitag die Langstreckenflüge.

Düsseldorf im Streik der Flugbegleiter: Mehr als die Hälfte der Lufthansa-Flüge fällt aus

Die Flughäfen Düsseldorf und Frankfurt sind am Freitag (6.11.) vom Streik der Flugbegleiter betroffen. In Düsseldorf wurden ab 14 Uhr fünf von 36 Verbindungen der klassischen Lufthansa annulliert, darunter ein Flug nach New York. Fluggäste können kostenlos umbuchen. Am Samstag (7.11.) sollen in Düsseldorf 12 von 28 Flügen vom Streik betroffen sein - der New York Flug, die meisten der Flüge von und nach Frankfurt. Die 16 München-Verbindungen seien nicht betroffen.

Weil sich Lufthansa Classic seit gut zwei Jahren aus Düsseldorf zurückzieht und die Mehrzahl der Verbindungen an German Wings und Euro Wings übertragen hat, seien die Auswirkungen hier weniger gravierend, sagte ein Sprecher des Flughafens gegenüber report-D. Deutschlandweit musste Lufthansa nach eigenen Angaben am Freitag 290 von rund 3000 Flügen streichen. 37.500 Fluggäste seien davon betroffen. Es wird empfohlen, geplante Flüge vor Reiseantritt im Internet zu überprüfen.
Am Sonntag soll nicht gestreikt werden.
Der Blick auf die Abflüge und Ankünfte in Düsseldorf: HIER

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Radwege_Schilder_05052021

„Gemeinsam mit Rücksicht unterwegs“ ist die Botschaft der neuen Piktogramme, die das Amt für Verkehrsmanagement Düsseldorf jetzt auf zehn Wegen anbringt, die von Fahrradfahrer*innen und Fußgänger*innen gemeinsam genutzt werden. Das rücksichtsvolle Miteinander bleibt dort leider oft auf der Strecke. Wer zu Fuß unterwegs ist, fühlt sich von schnell fahrenden Radler*innen gefährdet und wer radelt, den stört der Slalom durch unaufmerksame Fußgänger oder ihre Tiere.

D_Oberkasseler_Bürcke_27042021

Erforderliche Kontrollmessungen machen eine Sperrung der Oberkasseler Brücke in der Nacht von Donnerstag (29.4.) auf Freitag (30.4.) erforderlich. Von 23 Uhr bis 6 Uhr ist die Brücke dann für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.

D_FFP2_25012021

Das am Freitag (23.4.) in Kraft getreten Infektionsschutzgesetz der Bundesregierung hat auch Auswirkungen auf die Fahrgäste der Rheinbahn. Ab sofort gilt die Pflicht zum Tragen von Atemschutzmasken vom Typ FFP2 oder KN95. OP-Masken oder Stoffmasken sind nicht mehr erlaubt.

Aktualisierung: Laut Gesetz besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske: bei Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- und -fernverkehr, einschließlich der entgeldlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen und Schülerbeförderung. Für das Kontroll- und Servicepersonal, soweit es in Kontakt mit Fahrgästen kommt, gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (auch OP-Maske möglich).

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG