Düsseldorf Verkehr

D_Stau_29032019

Ein gutes Fünftel der Netto-Fahrtzeit kam 2018 in Düsseldorf obendrauf - staubedingt. Das ergab ein Ranking des Navi-Unternehmens TomTom.

Düsseldorf steht auf Rang 17 der schlimmsten Stau-Städte Deutschlands

Düsseldorf – „the ten minute city“ – die Zehn Minuten Stadt. So lautet ein alter Lockruf von Messe- und Tourismusmanagern für das Fischerdorf am Rhein. Gemeint ist damit, dass Flughafen, Messe, Brauhaus und Rathaus zuverlässig binnen zehn Minuten zu erreichen sind. Diese zehn Minuten-Regel muss ab heute verändert werden. Denn bei jeder Autofahrt durch Düsseldorf kamen im vergangenen Jahr 21 Prozent der reinen Fahrtzeit oben drauf – staubedingt. Das hat der Navigationsgeräte- und –apphersteller TomTom ermittelt. Im Ranking der schlimmsten Staustädte Deutschlands stoppt Düsseldorf damit auf Platz 17. Weltweit steht Düsseldorf auf Stau-Rang 244 von 403 ausgewerteten Metropolen.

Big Data und Firmen-Reklame gehen bei dieser Meldung Hand in Hand. Alle TomTom-Copiloten –ob Navi oder App fürs Handy – funken Bewegungsdaten zur Unternehmenszentrale. Dort wird für dieses, seit acht Jahren erstellte Stau-Ranking die Fahrzeit ohne Verkehrsbehinderungen mit der tatsächlichen Fahrzeit verglichen. Und so ein Wert für den Stauzuschlag einer Stadt ermittelt. Der lag 2018 für Düsseldorf nach dieser Auswertung eben bei 21 Prozent – bei zehn Minuten Fahrzeit ohne Behinderungen mussten also gut zwei Minuten draufgerechnet werden. Kann man dem Oberbürgermeister jetzt die so vertane Lebenszeit pro Jahr in Rechnung stellen? Vermutlich nicht, besser man fährt innerstädtisch mit dem Fahrrad.

Sieben Tabellenplätze besser als Köln

Die traurigen Stau-Spitzenreiter in Deutschland sind Hamburg (plus 33 Prozent), Berlin (31 Prozent) und Nürnberg (30 Prozent). Köln (25 Prozent) liegt auf Platz zehn und damit sieben Tabellenplätze schlechter als Düsseldorf. Bezogen auf den gesamten Planeten rangieren Mumbai (65 Prozent), Bogota (63 Prozent) und Lima (58 Prozent) auf den Top-Drei-Plätzen aller 403 Stadtstädte. Mit Hamburg platziert sich die erste deutsche Stadt global auf Rang 67.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_dus_Koffersammlung_17072019

*** Aktualisierung: Der Defekt wurde um 8:45 Uhr behoben, ein Softwarefehler soll ihn verursacht haben. Rund 3.500 Gepäckstücke konnte ihre Reise nicht gemeinsam mit ihren Besitzern antreten. Noch am Mittwoch wurden erste Gepäckstücke nachgeschickt. Für Donnerstag hat der Flughafen zwei Chartermaschinen nach Mallorca und Griechenland organisiert, um den Fluggästen ihr Gepäck zu bringen.  ***

Nachdem der Flughafen Düsseldorf das erste Ferienwochenende in NRW mit rund 260.000 Fluggästen gut bewältigt hat, sorgt am Mittwoch (17.7.) die Technik für erhebliche Störungen. Die automatische Gepäckförderanlage ist seit 3:30 Uhr defekt und es kommt deshalb zu Beeinträchtigungen bei der Abfertigung. Über 40.000 Gepäckstücke laufen in den Ferienzeit im Durchschnitt täglich über die Anlage.

D_Netz_Asphalt_12072019

Die Fernwärmeerschließung der Netzgesellschaft Düsseldorf in der Paulsmühle in Benrath hat zu umfangreichen Bauarbeiten geführt, bei denen der Straßenbelag aufgerissen wurden. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und die Straßen sollen ab der nächsten Woche (ab 15. Juli) neu asphaltiert werden.

D_Umweltspur_ADFC_10072019

Nachdem das NRW-Verkehrsministerium die Erlaubnis erteilt hat, dürfen die Umweltspuren nun auch von Fahrgemeinschaften genutzt werden. Autos mit mindestens drei Menschen an Bord, dürfen voraussichtlich ab Mittwoch (17.7.) die Umweltspuren auf der Merowingerstraße und auf der Prinz-Georg-Straße benutzen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D