Düsseldorf Verkehr

D_UmweltspurWersten_niedrig_20191028

Düsseldorf ist ab 6. Mai wieder in der Spur, der Umweltspur: Der Testbetrieb geht nach der Corona-Pause weiter.

Düsseldorf stellt am 6. Mai die Umweltspuren wieder in Dienst – aber nicht für Fahrgemeinschaften

Die Umweltspuren Merowingerstraße, Prinz-Georg-Straße und Werstener Straße gelten wieder ab Mittwoch, 6. Mai. Und öffentliche Parkplätze kosten wieder Parkgebühren. Beides war aufgehoben worden, weil Busse und Bahnen zur Eindämmung des Corona-Virus gemieden werden sollten.

Inzwischen kann die Rheinbahn mit Mundschutz und auf Abstand benutzt werden. Sie fährt wieder im regulären Fahrplan. Die Maskenpflicht in den Fahrzeugen werde überwiegend eingehalten, Verstöße von der Rheinbahn sofort verfolgt, schreibt die Stadt Düsseldorf: „Aus Sicht des Infektionsschutzes ist die Sicherheit im Öffentlichen Personennahverkehr gewährleistet.“ Daher kommen nun die Umweltspuren zurück. Oberbürgermeister Thomas Geisel und der Krisenstab haben dies am Montag (4.5.) beschlossen.

Es gibt eine Änderung auf den Umweltspuren: Fahrgemeinschaften dürfen die Sonderfahrspuren nach Angaben der Stadt nicht mehr nutzen. So stehe es in der neuen Straßenverkehrsordnung. Zugelassen sind nur noch Busse, Fahrräder, Taxen und Elektrofahrzeuge.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Rad_Ansage_Worringer_18092020

Das Bündnis Mobilitätswende und die Gewerkschaft ver.di hatten am Freitag (18.9.) zur Fahrraddemonstration eingeladen und rund 150 Radler*innen folgten dem Aufruf. Gemeinsam wollten sie auch den dringenden Handlungsbedarf im Straßenverkehr hinweisen und forderten „Verkehrswende jetzt“. Nach der Kommunalwahl soll das Thema ganz oben auf der Prioritätenliste der Politik stehen, weshalb sie am Rathaus ihren Forderungskatalog übergaben.

D_Sperrung_A46_09092020

Straßen NRW sperrt den Tunnel der Autobahn A46 am Wochenende im Bereich Universität und Wersten wegen Wartungsarbeiten. Von Samstagnachmittag (12.9.) um 16 Uhr bis Montagmorgen (14.9.) um 5 Uhr ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Umleitungen werden mit Rotem Punkt ausgeschildert.

D_Straßenbau_19122017

Neue Woche neue Engstelle: Die Apel an der Kreuzung Kettwiger Straße/Werdener Straße/Erkrather Straße ist nach Angaben der Stadt irreparabel kaputt. Erst Ende der Woche soll eine neue Ampel montiert werden. Bis dahin kann man von der Erkrather Straße aus nur nach rechts abbiegen. Auf der Werdener Straße und der Erkrather Straße wurden Fahrspuren gesperrt. Staugefahr!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG