Düsseldorf Verkehr

D_Bahnhof_phase3_07112017

Die Grafik zeigt die Änderungen der Zugänge ab Donnerstag

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Bauarbeiten am U-Bahnhof gehen weiter

Die nächste Bauphase bei den Bauarbeiten an den Bahnsteigen des U-Bahnhofs im Düsseldorfer Hauptbahnhof startet am Donnerstag (9.11.). Bis Ende Februar rücken die Haltepunkte der Bahnen am Bahnsteig weiter in Richtung Bertha-von-Suttner-Platz.

Durch die Erneuerung des Bandschutzes und der Einrichtung eines Blindenleitsystems werden im Düsseldorf Hauptbahnhof die Bahnsteige im U-Bahnhof umgebaut. Dadurch werden abschnittsweise Treppen gesperrt und die Haltpunkte der Bahnen ändern sich.

Ab Donnerstag (9.11.) beginnt die dritte Bauphase. Bis voraussichtlich Ende Februar werden die Haltepunkte der Bahnen zum Bertha-von-Suttner-Platz hin verlegt. Damit halten die Züge in Richtung Krefeld, Neuss, Duisburg und Messe am Ende des Bahnsteigs, in Richtung Holthausen, Eller und Universität am Anfang.

Die festen Treppen und Rolltreppen der Zugänge B und F zum Hauptgang des Hauptbahnhofs sind ab Donnerstag für alle vier Bahnsteige gesperrt.

Aufzüge teilweise außer Betrieb

Im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen werden auch die Aufzüge zwischen U-Bahnhof und der Haupt-Passage abwechselnd für insgesamt etwa drei Monate gesperrt. Wer auf die Nutzung der Aufzüge angewiesen ist, sollte folgendes beachten:

> Es ist immer nur ein Aufzug von und zur U-Bahn außer Betrieb. Vom 19. November bis zum 3. Dezember ist der Aufzug an den Bahnsteigen 1 und 3 Richtung Altstadt, Duisburg, Neuss, Krefeld, gesperrt

> Auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig steht der Aufzug planmäßig zur Verfügung

> Alternativ können zur Fahrt zum Hauptbahnhof die Niederflurstraßenbahnen 704, 707, 708 und 709 genutzt werden.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Polizei_Radar

Wenn in der nächsten Woche die Schule wieder startet, werden rund 5.8000 Erstklässler in Düsseldorf unterwegs sein und sich an ihren Schulweg gewöhnen. Deshalb sind alle Verkehrsteilnehmer aufgefordert, sich besonders aufmerksam und rücksichtsvoll zu verhalten. Da dies nicht immer gelingt, kontrolliert das Ordnungsamt der Stadt mit bis zu fünf Radarfahrzeugen die Geschwindigkeit der Fahrzeuge und das Einhalten von Halteverboten.

D_Mindener_04082020

Leider erst nach dem Tod eines Radfahrers am 27. Juli reagiert die Stadt nun auf die gefährliche Situation an der Mindener und Werdener Straße. Künftig können dort Fahrzeuge nicht mehr abbiegen, die Mindener Straße wird mit Pfosten gesperrt und wird zur Sackgasse.

D_Markierung_Bahn_03082020

Die Straßenbahnlinie 705 muss sich auf der Oberbilker Allee durch den Straßenverkehr quälen und baut auf der Strecke regelmäßig Verspätungen auf. Bereits im Februar hatte der Ordnungs- und Verkehrsausschuss beschlossen, deshalb eine Sonderfahrspur für den ÖPNV einzurichten. Diese wird ab Dienstag (4.8.) auf dem Abschnitt zwischen Karl-Geusen-Straße und Kruppstraße eingerichtet.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG