Düsseldorf Verkehr

bau_25112013

Die Kanalbauer arbeiten sich in Abschnitten von jeweils 30 Metern die Hohe Straße entlang. Der Durchgangsverkehr wird bis Ende September ausgesperrt.

Düsseldorfer Hohe Straße ab heute bis 20. September gesperrt

Kanalbauer erobern die Hohe Straße: Auf einer Länge von rund 270 Metern zwischen Bastionstraße und Schwanenmarkt müssen Abwasserrohre erneuert werden. Das passiert portionsweise – in Stücken von jeweils 30 Metern. Bis zum 20. September – dem Tag des Hohe Straßen Festes – bleibt die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Wie die Stadt mitteilt, kostet der Kanalbau rund 1,15 Millionen Euro. Die momentan unter der Straße liegenden Kanäle stammen aus den Jahren 1884 und 1893. Bei einer Inspektion per Kamera entdeckten Experten Schäden in den 30, bzw. 40 Zentimeter dicken Rohren. Sie werden durch eiförmige Stahlbetonrohre mit einer Höhe von 600 bzw. 750 Millimetern und eine Breite von 400 und 500 Millimetern ersetzt.
Die Baustelle rückt von der Bastionsstraße in Abschnitten in Richtung Schwanenmarkt vor. Im Kreuzungsbereich Hohe-/Bastionstraße wird in Stollenbauweise gearbeitet, damit der Durchgangsverkehr der Bastionstraße nicht beeinträchtigt wird. Unter Telefon 0211/15973939 nimmt der Stadtentwässerungsbetrieb Hinweise von Anwohnern und Ladenbesitzern entgegen – zB. zur Absprache über den örtlichen Lieferverkehr.
Nach dem Straßenfest im September wird bis Dezember 2015 der Abschnitt Schwanenmarkt 22-25 erneuert. Ein neues Pflaster bekommt die Hohe Straße erst im Jahr 2016.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

pol_05022015k

Bei einem Unfall am Stauende auf der Autobahn 44 Richtung Velbert wurde ein 58-jährigen LKW-Fahrer am Freitagmorgen (18.10.) tödlich verletzt. Im Bereich der Ausfahrt Stockum stockte der Verkehr, was der Mann aus Hückelhoven übersah und auf einen anderen LKW auffuhr. Trotz Reanimation verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle.

D_A46_17102019

Der vorhergesagte Regen lässt Straßen-NRW ihr Pläne zur Vollsperrung der Autobahnen A46 und A59 zwischen Hilden und Düsseldorf-Holthausen an diesem Wochenende ( 18. bis 21.10.) ändern. Die Arbeiten werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

D_Umweltspur_17102019

Seit Einrichtung der dritten Umweltspur werden die Stimmen immer lauter, die den sofortigen Stopp der Maßnahme fordern. Die Staus am südlichen Anfang der Umweltspur reichen trotz Herbstferien bis auf die Autobahn A46. Kritiker sehen darin keine Reduzierung der Schafstoffe, sondern im Gegenteil eine zusätzliche Belastung. Die Stadt empfiehlt den Verkehrsteilnehmern in einer Pressemitteilung von Donnerstag (17.10.), Fahrgemeinschaften zu bilden und damit in den Genuss der Umweltspuren zu kommen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D